Was ist eine Einnistungsspülung?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von jada81 08.03.10 - 23:19 Uhr

Hey Mädels,

meine Frage steht ja schon oben, hat jemand sowas schon mal gemacht?

Wie läuft das ab und vor allem hat es geholfen????

LG
und vielen Dank für Eure Antworten

Jada

Beitrag von lovelysituation 08.03.10 - 23:48 Uhr

Also es gibt drei verschiedene Arten von Einnistungsspülung. Ich hatte zwei verschiedene davon:

Bei der Kryo hatte ich die HCG-Spülung, da wurde ca. 3tage vor dem TF pures HCG in die Gebärmutter gespritzt. Ergebnis: nicht Schwanger


Und jetzt bei der 3.ICSI hab ich die Seminalplasmaspülung gemacht, also am PU-Tag das Aufbereitete Ejakulat von meinem Mann in die GM gespritzt bekommen. Ergebnis: durfte positiv testen, war aber eine biochemische SS


Also ganz allein auf diese Spülungen würd ich mich nicht verlassen, letzten Endes kann eine SS auch nur mit "gesunden" Embryo entstehn. Trotzdem würd ichs immer wieder tun ;-)

glg Dani

Beitrag von jada81 09.03.10 - 09:27 Uhr

vielen Dank für deine Antwort.

Ja, das ist mir klar, dass die Qualität stimmen muss von den Embryonen.
Weisst du das ist ja das merkwürdige wir hatten 3 Blastos in 1 A Qualität.... .

Deswg. überleg ich ja gerade welche Gründe es haben könnte.

Lg

Jada

Beitrag von cizetamoroder 09.03.10 - 09:22 Uhr

Hallo,


ich hatte bei meiner letzten ICSI auch eine Einnistungsspülung.
Dabei wurde am Tag vor dem Transfer mein Blut aufbereitet und mit Brevctid (also Hcg) gemischt und in meinen Gebärmutter gespült.
Danach wurde ich auch tatsächlich schwanger, hatte aber leider in der 11.SSW eine MA.

Ob es jetzt nur an der Spülung lag, kann ich nicht beurteilen. Ich würde es wieder machen lassen, fand allerdings die Kosten von 500Euro recht hoch. Aber vielleichz ist das in Deutschland günstiger.

LG
cizetamoroder

Beitrag von jada81 09.03.10 - 09:29 Uhr

danke für deine Antwort.

ja, habe bereits gelesen, dass dies in A häufig gemacht wird mit der Ein.spülung.

Darf ich fragen wie deine Klinik heißt? Evtl. fahre ich nächstes Mal nach A.

Ist Selektion in A erlaubt? Setzt man auch überwiegend Blastos ein?

LG

Jada

Beitrag von cizetamoroder 09.03.10 - 10:23 Uhr

Hallo Jada,

ich bin in Wien im Goldenen Kreuz. Die sind dort sehr nett und ich fühle mich (meistens) sehr gut betreut.

Bei meiner 1. Icsi wurde Blastos eingesetzt. Bei den darauffolgenden wurde der Transfer allerdings bereits am 3. Tag vorgenommen. Lag aber bei mir auch daran, dass ich trotz hoher Stimu nie mehr als 5 Follis hatte. Die hatten aber wenigstens immer auch eine EZ und konnten befruchtet werden.

In A ist Selektion erlaubt. Hier werden immer alle befruchteten EZ weiterkultiviert. Das hat schon Vorteile.

Kann dir meine Klinik echt empfehlen und Wien ist immer eine Reise wert. Allerdings von Deutschland aus auch nur mit einem größeren Aufwand zu erreichen (kilometermäßig).
Obwohl ich aus Süddeutschlanf komme, sind es bis zu meinen Eltern nach Heidelberg noch 700 km. Aber wenn man fliegt, ist es super easy zu erreichen. Und die Stadt ist so charmant #verliebt

Falls du noch Fragen hast, kannst du dich gerne melden.
Bin jetzt dann auch wieder auf dem Weg in die alte Heimat zu einer Hochzeit und dann geht es noch nach Berlin.

Wünsche dir noch einen schönen Tag.

Lg
cizetamoroder

P.S.
Es tut mir leid, dass es bei dir trotz der tollen Blastos zu keiner Einnistung kam.