Neuer Schnuller oder nicht?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von taurusbluec 08.03.10 - 23:58 Uhr

Hallo!

Seit gestern Abend ist der Schnuller meines Sohnes (2,5 Jahre) nun kaputt. Er hat ihn selbst in den Müll geworfen. In den Wochen zuvor wollte ich schon immer einen neuen kaufen, weil der Schnuller eben schon nicht mehr so toll aussah. Wenn ich ihn im Laden fragte ob und welchen wir kaufen sollen, hat er sich immer gewehrt. Er wollte keinen neuen Schnuller. Nun gut, seit gestern Abend ist der Schnuller nun hinüber und er hat auch verstanden, daß er nun keinen mehr hat. Er hat noch ein bißchen gejammert beim einschlafen und seinen Schnuller eben vermisst, allerdings gab es nachts keine Probleme und auch heute über Tag hat er nicht nach seinem Schnuller gefragt. Er wußte ja, daß er kaputt im Mülleimer liegt. Er sagt auch nicht, daß er einen neuen haben will.

Das "Problem" an der Sache ist jetzt eigentlich nur, daß er ohne den Schnuller total unausgeglichen ist. Er kommt ohne ihn überhaupt nicht zur Ruhe und ist den ganzen Tag überdreht. Auch das zu Bett gehen heute war eine Katastrophe. Er hat wieder nicht nach dem Schnuller gefragt, aber er wollte einfach nicht in sein Bett, hat sich nicht beruhigen lassen.
All das war vorher nie ein Thema. Wenn er tagsüber müde wurde, dann nahm er seinen Schnuller und den Teddy und hat sich ruhig irgendwo hin gesetzt. Auch wenn ich ihn abends fürs Bett fertig machte, dann war er mit dem Schnuller direkt "runter gekommen" und fing schon an zu kuscheln fürs Bett. Heute abend ein Ringkampf auf dem Wickeltisch....

Hat vielleicht jemand die gleichen Erfahrungen gemacht? Sollte ich einfach einen neuen Schnuller kaufen und probieren ob er ihn nimmt? Denn irgendwie hab ich schon noch im Gefühl, daß er den Schnuller noch braucht, so als Ausgleich. Auf der anderen Seite wäre ich natürlich heilfroh, wenn wir auf diesem Weg vom Schnuller weg kämen und meine Bedenken sind eben, wenn er jetzt wieder einen Schnuller nimmt, dann fangen wir in ein paar Monaten wieder von vorne an!?

LG

Beitrag von wemauchimmer 09.03.10 - 08:31 Uhr

Mit 2,5 ist es schon an der Zeit, den Schnuller wegzutun. Denn der Kiefer beginnt sich durch das Schnullern zu verformen, wenn es noch lange weitergeht, wird er später eine Zahnspange brauchen, was sehr unangenehm ist.
Daher solltest Du wirklich die Gelegenheit beim Schopf packen und den Schnuller abschaffen. Daß er nun ein bisschen unanusgeglichen ist (klar, seine orale Befriedigung fällt nun weg), solche Entzugserscheinungen sind leider normal und da muß er - und da mußt Du - durch. Es ist ja nicht so, daß wenn Du das Monate hinausschiebst, daß es dann einfacher wird oder Du hoffen kannst, daß er eines Morgens von alleine den Schnuller weglegt.
Also, nur Mut, Ihr habt doch schon einen sehr guten Start hingelegt und es wird jeden Tag einfacher werden.
LG

Beitrag von sunflower2008 09.03.10 - 08:43 Uhr

hi,

ich hab zwar keine Ahnung von Schnullern (meine nimmt den #pro),
aber mit 2,5 würde ich keinen neuen mehr kaufen...
es ist halt jetzt ne Umstellung für ihn, weil ihm der Schnuller fehlt,
aber wenn du ihm einen neuen kaufst (den er ja eigentlich gar nicht will), hast du das gleiche Problem später, wenn du ihm den Schnuller abgewöhnen willst.
wenn er müde wird, kannst du dich ja ein paar Minuten mit ihm auf die Couch kuscheln, und ein Buch lesen...
vielleicht fällt es ihm dann leichter zur Ruhe zu kommen.

lg
sunny

Beitrag von beatrice81 09.03.10 - 08:43 Uhr

Ich würde auch auf gar keinen Fall einen neuen Schnuller besorgen. Sei froh, dass er von allein keinen mehr haben möchte. Er muss sich jetzt umgewöhnen. Irgendwie ist es ja doch eine Art "Entzug". Meine Kleine (im Mai 2 Jahre) hat ihren Schnuller letzte Woche ebenfalls kaputt gebissen und wir haben ihr bis dato immer gesagt, dass wenn er kaputt ist, wir keinen neuen kaufen, da sie schon groß ist und keinen mehr braucht. Wir haben also ähnliche Probleme, zumindest was das Einschlafen / Schlafen angeht. Erst letzte Nacht musste ich gefühlte 100mal aufstehen, weil sie munter geworden war und jammerte. Ich hab sie nach mehreren Versuchen mit in mein Bett genommen und da hat sie wieder schlafen können. Was ich damit sagen will, vorher ist sie in NullKommaNix eingeschlafen und hat super durchgeschlafen. Jetzt ist das noch problematisch und sie braucht bis zu einer Stunde zum Einschlafen und wacht dennoch mehrfach nachts auf. Gib ihm Zeit, in einem Monat kommt vielleicht schon wieder Routine rein!

Alles Gute #klee