In der Schule klappt gar nichts...

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von reethi 09.03.10 - 08:16 Uhr

Hallo!

Mein Sohn besucht die 3. Klasse einer Grundschule.
Ihm ist damals die Umstellung von Kindergarten auf Schule sehr schwer gefallen und er tut sich immer noch sehr schwer. Das äußert sich dadurch, dass er zB oft den Unterricht stört.
Am Anfang war es auch sehr schwierig mit ihm Hausaufgaben zu machen. Inzwischen sind zumindest die relativ fix erledigt. Aber in der Schule sind seine Leistungen katastrophal. Er bleibt weit hinter dem zurück was er eigentlich könnte.
Letzte Woche hat er eine 5 im Diktat geschrieben und hat gestern die Chance bekommen es noch einmal zu schreiben, um seine Note zu verbessern. Wir haben die ganze Woche geübt und hier zu Hause hat es gut geklappt. Gestern in der Schule-wieder fast 20 (!) Fehler. Er macht dabei so "dumme" Fehler-vergisst Buchstaben zu schreiben und so. Aber es sind halt Fehler.
Ähnlich bei aufsagen von Gedichten. Wir haben das Gedicht gelernt. Er konnte es im Schlaf und in der Schule sagt er dann der Lehrerin er hat es nicht gelernt, weil er es nicht aufsagen wollte...
Er geht zur Ergotherapie, wie waren beim schulpsychologischen Dienst und im SPZ. Der eine sagt es ist LRS, der andere schließt es aus.
Was können wir noch tun? Und wie können wir ihm helfen in der Schule das zu zeigen was er auch wirklich kann?

Vielen Dank!
Neddie

Beitrag von connie36 09.03.10 - 10:23 Uhr

hi
wie alt ist er denn?
ist er eher bei den jüngeren?
habt ihr viell. schon einmal mit dem gedanken an wiederholen gespielt?
wobei ich dazusagen muss, das die 3. klasse es schon insich hat. aber vergiss bei allem auch nicht, das sie in der 4.klasse nicht wiederholen dürfen.
dh. wenn er jetzt so in die 4.klasse startet, dann kannst du dir ja ausrechnen welche schulempfehlung ihr bekommt. da würde es sich wirklich anbieten, über ein wiederholungjahr nachzudenken.
lg conny

Beitrag von reethi 09.03.10 - 12:14 Uhr

Hallo!

Er ist vom Alter im Mittelfeld und ist ganz normal mit 6 in die Schule gekommen. Ihn das Jahr wiederholen zu lassen habe ich auch schon dran gedacht, aber ich habe Sorge dass es dann auch nicht besser wird. Den Stoff kann er ja eigentlich (zumindest zu Hause bei den Hausaufgaben). Aber in der Schule ist es dann so, als wäre alles vergessen und er macht ganz dumme Fehler wie Haus ohne "a" schreiben.

Dass er die 4. nicht wiederholen kann wusste ich gar nicht und macht mir noch mehr Panik. Ich weiß ja auch schon was er als Schulempfehlung bekommen wird und das macht mir Bauchschmerzen...

VG
Neddie

Beitrag von zickentwins 09.03.10 - 15:26 Uhr

Hallo Neddie!

Das man die 4. Klasse nicht wiederholen kann, ist zwar wahr, aber man kann die Kinder offensichtlich nach den Weihnachtsferien in die 3. Klasse zurückversetzen lassen.

Das wurde in den Klassen meiner Töchter jedenfalls bei jeweils 2 Kinder so gehandhabt.

Da Schule ja Ländersache ist, muss ich vielleicht noch dazu sagen, dass wir in NRW wohnen.

Wenn du nicht in NRW wohnst, frag' doch mal in der Schule nach.

Gruss,
zickentwins

Beitrag von connie36 09.03.10 - 15:43 Uhr

hi
bei uns ist es egal ob du im halbjahr wiederholen lassen willst oder nicht, es geht nicht. da das halbjahres zeugnis bei uns von entscheidung ist. dh. bei uns in ba-wü sind jetzt in den nächsten 14 tagen die anmeldungen für die weiterführenden schulen.
ich habe eine beglaubigte kopie des halbjahreszeugnisses, die empfehlung der schule, und die termine für die ganzen schulvorstellungen.
denn dann könnten ja viele eltern, deren kinder nicht die gewünschte empfehlung bekommen, ihre kinder einfach wiederholen lassen, und dann hätten sie die empfehlungen die sie möchten.
lg conny

Beitrag von connie36 09.03.10 - 15:47 Uhr

hi, wie ich gerade auch bei der antwort untendrunter geschrieben habe, bei uns in ba-wü geht auch ein wiederholen zum halbjahr nicht. da die empfehlungen mit dem halbjahreszeugnis zusammenhängen.
da würde jedes elternpaar sein kind einfach wiederholen lassen, bis es die gewünschte empfehlung hat.
ich denke das ziel des wiederholens wäre ja auch nicht, das er sich den stoff weiter einprägt, sondern viell. selbstsicherer wird. weil er alles schon kapiert hat, würde er sich dann viell.a uf die feinheiten bei denen es bisher hapert, konzentrieren..
arbeite mit dem belohnungsprinzip. unsere liest zb. unheimlich gerne, ich mache es dann so, das sie für zwei gute noten nacheinander ein buch bekommt. bzw. sich aussuchen darf.
rede mit ihm, wie wichtig es ist, nach einem test, sich wort für wort alles durchzulesen.
auch bei mathe, wenn er fertig ist, das er sich nocheinmal die dinge durchschaut.
hoffe ihm kann damit etwas geholfen werden.
lg conny

Beitrag von matw 09.03.10 - 12:01 Uhr

Was ist SPZ?
Ich würde mal an einer privaten Therapieeinrichtung (z.B. www.ztr-rechenschwaeche.de) um Rat nachsuchen.
Die machen eine umfassende Diagnostik und haben nix davon, Dir was Falsches zu erzählen. Sicher, ist nicht billig und man muss es selber bezahlen. Aber letztlich will man seinen Kindern ja die Zukunft nicht verbauen. Es gibt ja auch so eine Art Prüfungsangst, wo das Versagen nur auf solche Situationen beschränkt ist.
Gruß Silly

Beitrag von reethi 09.03.10 - 12:17 Uhr

Hallo!

Ein SPZ ist ein Sozial-Pädriatisches Zentrum.
Dort sind wir gewesen um solche Dinge wie ADS, Autismus, LRS und sonstiges abklären zu lassen. Die haben auf LRS getippt, aber beim schulpsychologischen Dienst haben sie ihn noch mal getestet und da war nichts. Im Grunde hatten wir viel Rennerei für nichts...

VG
Neddie

Beitrag von sani80 09.03.10 - 12:12 Uhr

Meine Nichte hat Wahrnehmungsstörungen, und bei ihr ist es ähnlich, schon mal an sowas gedacht ? Zu Hause klappt alles, aber in der Schule bekommt sie nichts geregelt :-(

Beitrag von tinklebell 09.03.10 - 23:06 Uhr

Hallo,
das hört sich wie bei meinem Sohn an. Nach langem hin und her haben wir ihn auf hochintelligenz testen lassen. Es kam raus, dass er sich in der Schule langweilt. Er bekommt jetzt Zusatzaufgaben und es läuft wesentlich besser.

LG
Astrid