Aufklärung mit 5- Findet ihr dies zu früh???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nicky2308 09.03.10 - 08:25 Uhr

Guten Morgen,

unser Großer ist nun 5,5 Jahre und interessiert sich aufgrund meiner Schwangerschaft nun sehr für das Thema.

Es kam sonst nie bei uns auf und daher wurde nie darüber geredet, da ich ihn aber nicht immer als nur vage und zwischen Tür und Angel erklären wollte, habe ich mir in der Bibliothek eine passende CD besorgt und wir haben sie uns angehört und danach besprochen (Altersempfehlung war hier auch ab 5 Jahre).

Ich würde sagen, er ist jetzt aufgeklärt:-p, da er Papa gestern beim Tagesgespräch erst einmal von seinen neuen Kenntnissen berichtet hat.

Findet ihr dies zu zeitig?

Er empfindet noch eine Scham, würde also nicht einfach so drauf losplappern, sondern nur, wenn er den Personen vertraut.

Man habt ihr die Kids diesbezüglich aufgeklärt?

Liebe Grüße
Nicole mit Jannik, Julian und einem kleinen Priemelchen#ei 18.SSW.

Beitrag von bine3002 09.03.10 - 08:31 Uhr

Bei uns ist dieses Thema nie ein Tabu gewesen und meine Tochter weiß schon von Anfang an, dass sie aus dem Bauch kommt und wie sie da rein gekommen ist. Naztürlich keine technischen Details wie Stellungen usw., aber so im Groben weiß sie Bescheid. Spätestens mit 2,5 hätte sie im Zoo eh nachgefragt, als wir die Nashörner beim Poppen beobachtet haben ;-) Na ja, so wußte sie schon, dass die Babys machen oder hat es zumindest vermutet.

Ich finde das nicht schlimm, es ist doch ganz natürlich.

Beitrag von willeinbaby 09.03.10 - 08:55 Uhr

Wenn man es Kindgerecht macht finde ich es ok ;-)

Beitrag von tauchmaus01 09.03.10 - 09:27 Uhr

Ich beantworte immer die Fragen die mir von den Kindern gestellt werden. Würde ihnen keine Aufklärungs CD einwerfen, dass kann ich auch so ;-)

Bisher kamen noch keine Fragen wie die Babys IN den Bauch kommen, aber dass sie nicht der Storch bringt wissen die Beiden!

Beitrag von cludevb 09.03.10 - 09:42 Uhr

Hmmm...

wenns super mega kindgerecht ist ohne Details solls wohl OK sein!

Lukas ist 3 1/4 und weiß, dass Babys im Bauch wachsen, dass er auch schon in meinem Bauch war, dass die Babys dann im Krankenhaus aus dem Bauch raus kommen wenn sie zu gross für den Bauch werden...

Wie sie genau rauskommen oder in den Bauch rein wollte er zum Glück noch nicht wissen... mal schaun wie es mit 5 ist :-p

LG

Beitrag von angelblueeyes 09.03.10 - 09:51 Uhr

Hallo!

Also ich war neulich bei uns im Kindergarten auf nem Elternabend "Sexualerziehung leicht gemacht". Da war zwei Damen vom Gesundheitsamt und haben erklärt, wie man als Eltern mit dem Thema umgehen soll.
Sie sagten, dass man auf keinen Fall drumrum reden soll, das merken die Kinder. Außerdem ist es nie zu früh für eine Aufklärung. Man soll das ganze einfach sachlich erklären, keine großartigen Details über Geschlechtsverkehr, dass verstehen sie noch nicht. Aber man soll ruhig erklären, wie die Eizelle wächst und wie die Baby auf die Welt kommen.
Wenn man Hilfe beim erklären braucht, soll man sich in der Buchhandlung ein Buch kaufen, was extra für Kinder zu dem Thema geschrieben ist. Da gibt es ja inzwischen eine ganz gute Auswahl.

LG
angel

Beitrag von espirino 09.03.10 - 10:06 Uhr

Hallo,

meine Zwillinge werden im Juni 5 und ich mach auch kein großes Tam Tam. Meistens kommen eh nur beiläufige Fragen und das Thema ist schnell wieder vom Tisch. Auf Grund meines persönlichen Interesses habe ich diverse Anatomiebücher mit Illustrationen eben auch von Geschlechtsteilen Mann und Frau. Als die beiden sich das angeschaut haben, kamen schon Fragen, was ist das und das und ich habs ihnen gesagt. Und wofür das da ist - eben auch kindgerecht. Beispielsweise meinten sie, die Gebärmutter (ohne Baby) würde aussehen, wie der Penis. Zuerst mußte ich lachen, dann hab ich ihnen aber erklärt, daß ein Organ im Körper der Frau ist.

LG Jana

Beitrag von lara2003 09.03.10 - 10:12 Uhr

Meiner Tochter hatte ich ein super schönes Kinderbuch geholt, mit dem Titel : Peter, Ida und das Minimum. Es ist wie ein Comic aufgebaut und auch schön geschrieben als kleine Geschichte. Als ich es gesehen hatte wurde ich an meine Kindheit erinnert, denn das Buch kaufte meine Mutter mir damals auch.

VG und eine schöne und beschwerdefreie SS
Sandra