Muss ich mir einer Fehlgeburt rechnen?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von mamavonrike 09.03.10 - 08:46 Uhr

Guten Morgen Ihr Lieben,
ich würde gerne mal Eure Meinung hören zu folgendem Problem:

Ende Januar hatte ich zum letzten Mal meine Mens und wurde dann schwanger. Vier Tage vor meiner Mens, die im Februar hätte kommen sollen, hab ich positiv getestet. Eine Woche später wieder. (beide positiv, beide Frühtests)

Bereits vor meinem NMT im Februar hatte ich die ganze Palette an Schwangerschaftsbeschwerden, die dazugehören (Übelkeit, Erbrechen, Sodbrenne, Brüste tun weh, Kreislaufprobleme, usw.)

Gestern Abend hab ich - eigentlich nur so aus einer Laune raus - wieder einen Test gemacht, diesmal einen normalen, keinen Frühtest. Er war negativ. Wir waren total geschockt. Also gleich noch zwei Frühtests gemacht, beide positiv, aber ganz schwach nur. Inzwischen müsste das HCG aber so weit oben sein, dass der Test fett positiv sein müsste, oder nicht? Ich meine, ich bin seit heute in der 7. Woche.

Meine einzige Erklärung ist, dass ich schwanger war, die Frucht nicht weiter gewachsen ist und aufgehört hat HCG zu produzieren. Jetzt sinkt der Spiegel wieder, und die Tests werden nicht mehr positiv, bzw. nur noch ganz schwach.

Kann das sein? Ich meine, ich renn immer noch jeden Tag öfters zum Brechen, alles ist noch ganz normal. Ich fühl mich schwanger! Eine Blutung ist nicht in Sicht.

Meine Frauenärztin ist im Urlaub, ich weiß echt nicht weiter. Muss ich befürchten, dass alles vorbei ist?

Habt Ihr Erklärungen oder Tips für mich?

Danke schon mal und alles Gute für Euch,
Claudia

Beitrag von 959707 09.03.10 - 09:00 Uhr

hallo claudia!warst du denn noch gar nicht beim arzt?ich würd mich jetzt erst mal nicht verrückt machen!wenn du dir ganz unsicher bist dann geh doch zu einem anderen arzt!ich würd mal sagen wenn du die ss anzeichen weiterhin hast und keine blutung dann ist erstmal alles i.o.!ich hatte jetzt vor einer woche meine zweite fehlgeburt und kann dir nur sagen ich hatte plötzlich keine anzeichen schmerzen und leichte blutung!und auch ein ungutes gefühl ganz tief in meinem inneren!
vielleicht hat eine freundin von dir eine nette ärztin dann ruf dort an schider deine sorgen und ängste und geh hin!so hab ich es gemacht mein arzt war nämlich auch im urlaub!drück dir die#pro
lg bianca mit#stern#stern im#herzlich

Beitrag von connie36 09.03.10 - 10:12 Uhr

hi
das ist blödsinn, das wenn sie keine blutung hat, alles ok ist.
hier sind sehr viele frauen die eine ma hatten, dh. sie hatten weiterhin alle ss symptome, incl. erbrechen, brustschmerzen, bänderdehnen, usw. und auch hcg wurde weiter produziert, aber das baby lebte nicht mehr.
soll jetzt kein abschreckendes bsp. sein, aber die aussage, solange keine blutungen da sind, ist alles ok, wollte ich so nicht stehen lassen.
lg conny

Beitrag von 959707 09.03.10 - 11:20 Uhr

ich hab nur gesagt ich würd es sagen das alles ok ist bin ja kein arzt!und hatte auch geraten zum arzt zu gehen!sorry wollte das auch nicht so stehen lassen!weiss wie man sich fühlt nach zwei fehlgeburten!:-(

Beitrag von connie36 09.03.10 - 15:50 Uhr

nein, du hast recht, sie sollte auf jeden fall zum arzt.
ich hatte auch zwei fg´s, eine in der 11. und eine in der 5. woche.
es ist immer schwierig eine ferndiagnose zu stellen. ich selber würde auf meinen bauch hören, und lieber einmal zuviel als einmal zuwenig zum arzt rennen.
lg conny

Beitrag von yvy2202 09.03.10 - 09:02 Uhr

Hallo Claudia!

Würde an deiner Stelle schnellstens zum FA gehen. Wenn dein FA im Urlaub ist, dann eben zu einer Vetretung. Dieser wird einen Bluttest machen bzw. vorher US. Du hast dann Gewissheit und musst dich nicht mehr quälen.

Ich drück dir die Daumen!

yvy

Beitrag von jewels1985 09.03.10 - 10:33 Uhr

Hi Claudia,

kann mich yvy nur anschließen, such dir einen anderen FA und lass das checken.

Sonst quälst du dich unnötig.

Alles Gute für dich,

Julia

Beitrag von mamavonrike 09.03.10 - 14:22 Uhr

Danke für Euren lieben Worte. Komme gerade aus der Klinik. Sieht nach einer Eileiterschwangerschaft aus.

Das wars dann wohl. Wir sind sehr traurig. Machts gut.

Beitrag von ballroomy 09.03.10 - 14:31 Uhr

Das tut mir sehr leid!
Wie ist denn jetzt das weitere Vorgehen?

LG
ballroomy

Beitrag von maus2711 09.03.10 - 15:10 Uhr

Hallo Claudia,

klingt ja wirklich merkwürdig, aber ich würde jetzt einfach "irgendeinen" FA aufsuchen und per US gucken lassen. Zu dem Zeitpunkt muß ja schon deutlich was zu sehen sein.

Viel Glück und ich hoffe, es ist alles in Ordnung.

Simone