Schaut mal bitte, wichtig wegen folsäure...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von orchidee-81 09.03.10 - 09:20 Uhr

Werne (APD) Schwangere sollten ab dem vierten Monat auf Folsäure zur Nahrungsergänzung verzichten, um nicht das Asthma-Risiko ihres Kindes zu erhöhen. Darauf weisen die Lungenärzte der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin hin. Die Empfehlung, zur Verhinderung eines Neuralrohrdefektes beim Ungeborenen täglich 400 Mikrogramm Folsäure als Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, gelte nur für den Zeitraum vor der Schwangerschaft sowie deren Frühstadium.

„Manche Frauen nehmen Folsäure aber durchgehend bis zum Ende der Schwangerschaft in Form von Nahrungsergänzungsmitteln oder Multivitaminpräparaten ein. Davon ist dringend abzuraten, denn ab dem vierten Schwangerschaftsmonat kann die Zufuhr von Folsäure in hohen Dosen das Risiko des ungeborenen Kindes um 30 Prozent erhöhen, später in einem Alter zwischen drei und fünf Jahren an Asthma zu erkranken.“

Zu diesem Ergebnis seien australische Forscher in einer Studie mit 557 Frauen gekommen, die in der Fachzeitschrift „American Journal of Epidemiology“ veröffentlicht sei.

Da der menschliche Organismus Folsäure nicht selbst herstellen kann, sollte sie mit der Nahrung aufgenommen werden. „Der Konsum von Nahrungsmitteln, die Folsäure enthalten, ist auch in der späteren Schwangerschaft ungefährlich“, sagt Köhler. Zu den natürlichen Folsäurelieferanten zählen insbesondere Weizenkeime und -kleie sowie Kalbs- und Geflügelleber. In geringen Mengen ist Folsäure auch in Vollkornprodukten, grünem Blattgemüse, roter Bete, Brokkoli, Karotten, Spargel, Rosenkohl, Tomaten, Eigelb, Nüssen sowie Obst und Fisch enthalten. (AP)

Beitrag von bibuba1977 09.03.10 - 09:22 Uhr

"...kann die Zufuhr von Folsäure in hohen Dosen..."

IN HOHEN DOSEN...

Ich wuerde das aerztlich nochmal abklaeren... Schwangere sollten meines Wissens keine Leber essen. Und die Folsaeure in anderen Lebensmitteln ist nicht so hoch dosiert.

LG
Barbara

Beitrag von orchidee-81 09.03.10 - 09:24 Uhr

ja ich nehme seit oktober folio forte mit 800 ...g

bis zur 14 ssw

seit samstag nehme ich jetzt folio also mit 400 ...g

lg a

habe extra noch angerufen, beim doc u apotheke u beiden haben sogar gesagt, ich kann ruhig meine folio forte bis alle tab. weg sind nehmen, dh ich hatte noch so ca. 40 stück

grrrrrrrrr

Beitrag von bibuba1977 09.03.10 - 09:26 Uhr

Wird schon nix passieren...

Meines Wissens gibt es eine aehnliche Studie darueber, dass Kinder, bei denen waehrend der kompletten SS Magnesium genommen wurde, eher dazu neigen zu spucken. Interessiert auch keine Frau...

LG
Barbara

Beitrag von malzbier75 09.03.10 - 09:23 Uhr

Das hab ich schon häufiger gepostet, hört aber anscheinend niemand drauf. Ich höre jedenfalls ab der 13. Woche mit Folsäure auf.

Beitrag von nana13 09.03.10 - 09:29 Uhr

Hi,

Steinigt mich jetzt bitte nicht.
aber ich habe keine vitaminpräparte genommen.
ich habe auch gelesen das kinder durch dies vitamine tendenz eher noch grösser und schwerer werden, da sie überfütter werden von den genzen präpaten.

aber meine fä ist der gleichen meinung, hat dafür 3 mal überprüft ob ich irgend einen mangel habe, was nie der fall war.

habe mich abwechslungs reich ernährt, esse algemein viel obst und gemüse und vollkornprdukte.
wegen meinem gewicht, sehr wenig bis kein fleisch, aber dafür liebe ich fisch.

lg nana

Beitrag von malzbier75 09.03.10 - 09:37 Uhr

Ich steinige dich nicht. :-) Außer Folsäure nehme ich auch nix und habs auch nicht vor, es sei denn es wird irgendein Mangel festgestellt.

Beitrag von .mami.2010. 09.03.10 - 09:30 Uhr

Hallo,

#pro aus diesem Grund hab ich ab der 13. SSW aufgehört.

lg

Beitrag von blueskorpi 09.03.10 - 09:47 Uhr

Hab auch ab der 13. SSW aufgehört und nehm jetzt, außer Magnesium, garnichts mehr. Kannte den Bericht auch und bin eh mit Asthma vorbelastet.

LG
Inka

Beitrag von sammy111 09.03.10 - 10:06 Uhr

Du solltest aber noch Jodid Tabletten nehmen. Jod ist auch ganz wichtig ab dem vierten monat bis zur Geburt und danach in der Stillzeit wieder Folsäure.


LG Gabi

Beitrag von blueskorpi 09.03.10 - 12:42 Uhr

Nehm eh Schiklddrüsenmedis da ist ne Extraportion Jod mit drin :-D Lass meine Werte eh alle 6-8 Wochen testen.

LG
Inka

Beitrag von punkt3 09.03.10 - 10:13 Uhr

Es ist nur eine Studie, die auch umstritten ist!!!!




Allerdings weist die zitierte Studie nach kritischer Überprüfung einige Schwachstellen auf (insbesondere eine fehlende dosisabhängige Risikobewertung und geringe Stichprobengröße mit 557 Frauen), die es nicht rechtfertigen, die bisherigen Empfehlungen zur Folsäurezufuhr in der Schwangerschaft in der geäußerten Form in Frage zu stellen (siehe hierzu auch die Stellungnahme von Herrn Prof. Dr. K. Pietrzik und die Stellungnahme des Netzwerks Junge Familie ). Der Nutzen der Folsäuresupplementation während der Schwangerschaft überwiegt in jedem Fall ein möglicherweise anzunehmendes Risiko für eine spätere Asthmaerkrankung des Kindes, dessen Ausmaß sich aus den genannten und weiteren Gründen nicht mit hinreichender Sicherheit festlegen lässt.

http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_fokus_734_51.html



Beitrag von punkt3 09.03.10 - 10:17 Uhr

Sehr gut auch hier:

http://media.frauenaerzte-im-netz.de/mediadb/media/FiN/pdf/stellungnahme-iel.pdf