trennung weil er zu naiv ist????? bitte dringend euren rat!!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von name no 09.03.10 - 09:33 Uhr

hallo,

ich weiß nicht mehr was ich noch tun soll um meinen mann zur vernunft zu bringen. folgende situation:

wird bestimmt länger, sorry

mein mann und ich hatten vor zu seinen eltern ins haus zu ziehen und den oberen teil des hauses zu kaufen. die eltern wollen den unteren als eigentumswohnung behalten.
wir haben schon lange davon geredet dahin zu ziehen, nur vor weihnachten hatte ich dann zweifel ob das gut ginge.
nachdem wir viel miteinander geredet haben haben wir uns entschlossen es nun in angriff zu nehmen mit den vorbereitungen für den umzug.

wir gaben den eltern bescheid und wollten dass auch die notarielle situation geregelt wird. also umschreiben auf uns.
wir haben die eltern gefragt ob wir auf einen bestimmten termin raus können und sie meinten dass müsste man schaffen. ich muss dazu sagen dass meine schwiegermum jeden schei.... aufhebt und in der unteren wohnung nur ein drittel von dem was sie hat platz hat.
jetzt war es so dass wir angebote für fenster bekamen und einen termin hatten zum ausmessen der fenster.

ich hab nochmal nach dem notartermin und der "schätzung" fürs haus gefragt, von der wir schon wochen geredet hatten.
bei einem telefonat mit meiner schwiemu sagte sie als ich meinte ich möchte keinen kredit fürs haus renovieren aufnehmen. Vielleicht vermieten wir die wohnung oben doch lieber (sie hat von ihrer steuerberaterin gehört dass das finanziell also steuerlich am besten sei#klatsch
sie hat uns doch aber das haus bzw. die eigentumswohnung zugesagt zu verkaufen....
als ich das hörte drängte ich erst recht auf den notar, da ich nicht das haus renoviere und sie dann sagt danke fürs renovieren aber verkaufen mag ich jetzt doch nicht mehr...:-[
ich hab sie um eine schätzung gebeten
die antwort, das kostet so viel geld und wir haben uns beim umbau unten übernommen. wir können das jetzt nicht zahlen. vorher würde sie die fenster reinmachen damit die schon drin seien (die fenster hatte ich ein paar tage vorher abbestellt bzw. eben den termin zum ausmessen. sie war empört warum ich die jetzt abbestellt hab...#klatsch

sie hat immer gesagt was sie auf jedenfall an unserer stelle renovieren würde...

ich hab den eindruck sie ist link...#aerger

sie meinte wir haben sie mit der küngigung unserer jetzigen wohnung vor vollendete tatsachen gestellt. fakt ist wir haben sie vorher gefragt ob das okay sei...:-[

und sie wäre erst später runter gezogen weil sie oben ja dann auch heizen muss und das mit den fenstern ja zu teuer würde, weil sie nicht isoliert sind:-[

mein mann ist überzeugt wir wären besser gefahren wenn wir keine schätzung gemacht hätten...

glaub ich noch nicht. sie hat so getan als würden wir das haus praktisch für 90.000,- geschenkt bekommen (in einem ort in dem kein laden, keine bank, gar nichts ist. mit ein paar hundert einwohnern#klatsch
nicht isoliert (war eines der ersten fertighäuser...)

sie haben so getan als würde bei der schätzung wohl so 150.000,- rauskommen. sie haben auch gesagt wenn 90.000,- rauskommt müssen wir die 4.000,- fürs schätzen bezahlen:-[, das geht doch gar nicht. als käufer geht uns die rechnung der schätzung eigentlich gar nichts an.

mein mann hat das bad schon angefangen, weil er seinen eltern blind vertraut und jetzt sagen sie wir müssen das auf unsere kosten fertig stellen wenn wir nicht einziehen:-[
und mein mann tut sowas dann auch, genauso wie er sicher das haus für 150.000,- zahlen würde. er meint er könne jetzt keinen rüchzieher mehr machen, aber die mutter hat auch gesagt er könne (bestimmt weil sie aus stezerlichen gründen eh lieber vermieten will)

und was die bezahlung angeht. ich habe meinem mann vorgerechnet dass wir uns zur abzahlung von haus und auto nicht noch zusätzlich einen kredit leisten können und wir eben nur das ersparte nehmen können um ein paar sachen zu renovieren. und die anderen sachen warten müssen.

aber er sagt wie ein kind, nein ich mag alles jetzt und das kann ich mir nicht vorstellen dass das nicht geht....#klatsch
aber ich habs ihm schwarz auf weiß vorgerechnet.

so geht das schon seit wochen aber er bleibt mit seiner ansicht stur.

hab mich auch schon schlau gemacht bei leuten die sich auskennen und die sagen auch sie würden das haus im leben nie für 150.000,- kaufen.

ich komme mit ihm nicht weiter, werde aber keinem kredit einwilligen wenn er nicht zur vernunft kommt. und mich wenn nötig auch trennen.

wie ist es eigentlich wenn man verheiratet ist und getrennt lebt. muss ich da was machen dass ich nicht für schulden aufkommen muss die er dann machen würde?????????? oder bleibt da dann nur die scheidung um mich vor seiner naivität finanziell zu schützen.

hab keine lust auf alles zu verzichten weil er nicht rechnen kann und mich dann in schulden rein zieht.

bitte eure meinungen und tipps, vielen dank!!!!!

Beitrag von litalia 09.03.10 - 10:23 Uhr

bitte sei so schlau und ziehe NICHT in das haus der eltern bzw kaufe das haus NICHT.


es geht jetzt nicht gut, es wird nie gut gehen.

mit schwiegereltern gemeinsam in einem haus wohnen, sorry, der normale menschenverstand sagt dass das zum SCHEITERN verurteilt ist.

es gibt sicher seltene fälle wo das funktioniert aber bei euch mit sicherheit nicht.

wenn du dein leben nicht ruinieren willst dann verschulde dich nicht um mit den schwiegis und deinem muttersöhnchen unter einem dach zu wohnen.

ich würde ganz klar abstand davon nehemen, das solltest du auch deinem mann mitteilen.

wenn er nicht völlig verblödet ist ;-) sieht er das ein....ansonsten musst du wohl leider deine konsequenzen ziehen.

alles gute

Beitrag von name no 09.03.10 - 10:27 Uhr

ja, ich bzw. wir beide haben früher auch immer gesagt dass wir das nie tun würden#augen

ich hab ihm schon gesagt dass ich seine entscheidung so nicht mittragen werde und mich ggf. auch trennen würde.

ich glaub das beeindruckt ihn nicht wirklich...

er will an seiner meinung deshalb trotzdem nichts ändern.

ich hoffe nur dass unsere tochter meinen und nicht seinen verstand geerbt hat:-p

Beitrag von vwpassat 09.03.10 - 10:40 Uhr

Du hast zwar etwas wirr geschrieben, sodass ich irgendwie beim Überfligen der Zeilen gar nicht mehr weiß, wie weit Ihr jetzt schon da involviert seid, aber ich hab nur einen Rat:

Zieht Euch so schnell wie möglich da zurück!

Ärger und Streit sind vorprogrammiert.

Übrigens, wenn Du den Kredit nicht mit aufnimmst und auch nicht als Bürge auftrittst, dann ist dies nur Sache Deines Mannes.

Beitrag von name no 09.03.10 - 10:50 Uhr

ich denke mal er bekommt dann vermutlich nicht mal einen für das haus, weil das haus die sicherheit wäre, das dann ja uns beiden gehören würde. ansonsten wenn das haus nur auf ihn liefe schon, was ich aber nicht mitmache, bin ja nicht saudoof...

Beitrag von litalia 09.03.10 - 10:59 Uhr

sei dankbar für deinen verstand :-) .... andere frauen haben das leider nicht uns rennen so oft geradewegs in ihr unglück.

vielleicht redest du nochmal in ruhe mit deinem mann, wäre schade wenn er wegen so einer argen dummheit seine beziehung runiert.

Beitrag von name no 09.03.10 - 11:08 Uhr

hab schon unzählige male mit ihm darüber geredet, aber ich versuchs nochmal.....#augen

Beitrag von dani324 09.03.10 - 11:32 Uhr

Hab ich das jetzt richtig verstanden...? :

Ihr sollt vorab schon mal Fenster, Bad und co. renovieren?
Auf Eure Kosten noch bevor Euch ein Teil des Hauses offiziell gehört??


Ne oder??


Wer ist denn so naiv und macht sowas ohne Sicherheit des Eigentums?

Davon mal abgesehen.....

Wenn es tatsächlich dazu kommen sollte, dass Ihr Euch trennt und NOCH KEIN Kreditvertrag unterschrieben ist, musst Du auch nicht dafür gerade stehen, sollte er es OHNE DICH machen.......

So wie ich das sehe, haben seine Eltern chronischen Geldmangel und versuchen sich bei Euch zu sanieren (im wahrsten Sinne des Wortes....)

Ich würd bei dem Durcheinander die Finger davon lassen....

LG

Beitrag von alpenbaby711 09.03.10 - 19:36 Uhr

Sorry aber die Schwiegermutter hat doch nicht mehr alle Hamster auf der Schleuder. Die läßt euch munter renovieren, beklagt sich noch wenn ihr keine Fenster auf eure Kosten reinmacht nachdem sie sagte ihr könnt vielleicht gar nicht einziehen?
Ich würde ganz sicher ihr kein Geld in den Rachen werfen wenn nicht sicher ist das euch das Haus gehört. Jetzt nach der Geschichte ganz sicher noch weniger. Im übrigen wäre es auch so wohl deutlich besser wenn ihr nicht einzieht. Deinem Mann dem Mama Hampel würde ich klar machen das wenn er nen Kredit aufnimmt für ne Bude die er dann gar nicht kriegt dann er die Schulden alleine tragen kann und du vorher anwaltlich dafür sorgst für seine Dummheit nicht zahlen zu müssen! Dann soll er die Schulden nämlich alleine machen.
Ela

Beitrag von soto 10.03.10 - 12:01 Uhr

Erschreckend finde ich erstmal die Tatsache gleich von Trennung zu reden geschweige daran zu denken.

Wenn du dir klar darüber bist was dir wichtiger ist ( Mann/Haus ) sollte es eigentlich kein Problem sein sich wirklich damit auseinanderzusetzen UND ihn darauf zu stossen wo der Hase im Pfeffer liegt.

Prinzipiell MUSST du dir erstmal vor Augen halten das es dabei um seine Eltern geht, das er dort blindlinks vertraut ist klar.

Überzeuge ihn was das beste für euch beide ist, der Markt rund um Eigentumshäuser ist z zt niedrig wie noch nie.. Wenn schon 150.000.- dann solltet ihr für euch ein Haus suchen was besser erschlossen ist und die Mutter die Bude ruhig vermieten lassen .. aber dafür in den Streit zu ziehen und ggf die Beziehung riskieren, Zukunft und alles was man schon "ineinander" investiert hat sollte das nicht wert sein.

Und auf garkeinen Fall solch dumme Fragen stellen wie "Entscheide dich .. ich oder deine Mutter" .. Selbst ich als Mann merke das die Vernunft in einer Beziehung zu 90% IMMER bei der Frau liegt .. gib ihm die Chance sich überzeugen zu lassen.