Kopf fest AUF Becken- heißt das, ich könnte...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von widderbaby86 09.03.10 - 09:52 Uhr

..im Falle eines Blasensprungs ganz gemächlich machen und noch duschen etc. und ganz normal ins Krhs fahren???

Guten morgen ihr Lieben!

War gestern beim FA und da hieß es das eben. Hab dann aber vergessen zu fragen, wie das bei Blasensprung wäre... Könnt ihr mir da helfen? Im Mu-Pass steht auch "Kopf fest auf Becken".

Steffi mit Emily Sophie inside 38+3#verliebt

Beitrag von locke02 09.03.10 - 09:56 Uhr

Guten morgen Steffi,

soweit ich weiss kannst du dann noch in ruhe Duschen und deine Sachen vorbereiten, ganz sicher bin ich mir aber nicht....

Fühlt sich das denn jetzt anders an wo das Kind im Becken ist? Ich meine merkst du einen Unterschied.....

Würde mich total interessieren...

Lg Locke


Beitrag von widderbaby86 09.03.10 - 10:01 Uhr

hey, ja ich finde schon! habe sonntag abend zum beispiel das gefühl gehabt, dass mir das becken zerspringt! da war die kleine so aktiv und hat als gegen das becken gestoßen und auch so bekomme ich manchmal leichte schläge ins becken bzw eben an den oberen rand, was nicht gerade sehr angenehm ist... :-p

Beitrag von locke02 09.03.10 - 10:15 Uhr

Ja das glaube ich.....

meine ist die letzten 2 Abende so Aktiv........das ich auch die befürchtung habe sie rutsch vieleicht bald rein.

Wäre dann aber ein wenig früh denke ich....

Ich wäre echt beruhigter wenn ich wußte sie ist fest im Becken wenn die Fruchblase platzt, damit ich nix falsch mache.

Lg

Beitrag von widderbaby86 09.03.10 - 10:23 Uhr

so geht es mir auch! wobei meine hebamme meinte, dass das mit dem nabelschnurvorfall echt selten passieren würde... aber wenn man so unerfahren ist, ist es eben immer schwierig, dass alles einzuschätzen!

lg

Beitrag von locke02 09.03.10 - 10:42 Uhr

eben, das ist es ja.
Ich denke man macht sich da auch echt zu viele Gedanken.

Wenn ich an die Geburt meiner großen denke....war Wunsch KS, 2 Tage zuvor ist mir aber die FB geplatzt, keine Ahnung ob sie im Becken lag, jedenfalls habe ich mich gewaschen und frisch gemacht und bin dann mit Auto in die Klinik gefahren, von liegen bleiben wußte ich damals nichts #schock (im nachhinein)

Wünsche dir noch ne schöne rest-SS und alles gute

Locke

Beitrag von silberlocke 09.03.10 - 17:57 Uhr

Hi
äh, also ich verstehe es eher so, daß Dein Kind AUF dem Becken liegt, also nicht IM Becken, wo es im Falle eines Blasensprungs einen Nabelschnurvorfall verhindern würde.
Ruf doch bitte beim FA an und frage genau nach, denn nur er weiß, was er meinte!

LG Nita