WINDpocken??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von 4mausi 09.03.10 - 10:05 Uhr

Hallo!

Windpocken heißen doch Varizellen?
Wenn das Kind geimpft ist, kann es die Pocken trotzdem noch bekommen?

LG + ein bissl schiebe ich jetzt Panik.....#schwitz
#danke für möglichst schnelle Antworten #schwitz

Beitrag von bezzi 09.03.10 - 10:14 Uhr

Wenn Dein Kind dagegen (Varizellen) geimpft ist, wird Dein Kind die Windpocken sehr wahrscheinlich nicht bekommen.

Und selbst wenn, wäre das kein Grund zur "Panik".

Beitrag von salemthecat 09.03.10 - 10:16 Uhr

Ja natürlich kann das Kind sie dennoch bekommen!

Beitrag von bezzi 09.03.10 - 10:22 Uhr

Möglich ist alles.
Dann schreibe aber bitte dazu, dass die Wahrscheinlichkeit sehr, sehr gering ist.

Beitrag von celi98 09.03.10 - 13:34 Uhr

hallo,

das stimmt so nicht ganz. es hängt davon ab, wie oft ein kind geimpft wurde. nach der ersten impfung beträgt die schutzrate nur 80%. die freundin meiner tochter hat sich auch angesteckt. allerdings fällt der krankheistverlauf meist viel schwächer aus, als bei ungeimpften kindern. nur nach der 2 impfung ist die wahrscheinlichkeit, sich anzustecken sehr gering.

lg sonja

Beitrag von thyme 09.03.10 - 10:30 Uhr

Kann nur von mir reden: Hatte sie als Kind auch und sollte eigentlich imun sein. Habe aber trotzdem ein paar Pusteln und etwas Fieber gekriegt, als mein Kind krank war.
Ich denke, man kann sie trotz Impfung kriegen aber wohl nicht so schwer.

LG thyme

Beitrag von jule3 09.03.10 - 12:14 Uhr

Meine Tochter ist gegen Windpocken geimpft gewesen und als im Kindergarten die "Seuche" umging haben wir sie trotzdem erwischt. Ich konnte es gar nicht einordnen, denn ich bin davon ausgegangen, dass sie sie nicht mehr bekommen kann. Aber die Ärztin hat mich aufgeklärt und weil sie bereits (bei uns wird seit dem 2 mal geimpft) einmal geimpft war, war der Verlauf wirklich sehr einfach. Insgeamt hatte sie vielleicht 20 Pocken, die fast nicht gejuckt haben. Das schlimmste war eigentlich, dass sie ne Woche Zuhause bleiben mußte und den Kindergeburtstag ihrer Freundin verpaßt hat.

lg jule