Sie fällt ständig hin

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von danny29 09.03.10 - 10:13 Uhr

Hallo Mami´s

Meine Maus wird bald vier und war bisher immer gut zu Fuß. Sie konnte rennen, springen und alles. Aber seid einigen Tagen scheint mein Kind ein echter Unglücksrabe zu sein.:-(
Sobald sie auch nur einen meter rennt, rumms, liegt sie auf der Nase.
Ist es möglich, dass das was mit dem Wachstum zu tun hat? Wird man dann unkoordinierter?
Sie tut mir so leid und ich möchte doch nicht, dass sie den spaß am laufen verliert.
Wie kann ich ihr denn helfen?

Schonmal #danke

LG danny

Beitrag von bezzi 09.03.10 - 10:21 Uhr

Kann am Wachstum liegen. Oder an neuen Schuhen.

Beitrag von jenniferaileen 09.03.10 - 10:26 Uhr

Hallo!

Mein Sohn (Jetzt 5) ist mit einem Jahr super frei gelaufen. Mit ca. 2 Jahren fing es an, das er immer mal wieder aus heiterem Himmel hinfiel, und dann meistens sagte, das linke Knie würde ihm wehtun.
Teilweise war es so, das er 5 minuten danach gar nicht laufen konnte, bwohl der struz ansich nicht schlimm war.
Bin dann mit ihm von einem Arzt zum anderen, denn wenn wir da waren, waren die Symptome weg ; ).
Im KH wurde er geröngt und von zig ärtzten untersucht, bis die eklärung kam, es würde schon mit dem Wachstum zusammen hängen. Da war irgendwas mit den Bändern, die dann nicht richtig in der Bahn liegen oder so.
Dagegen tun konnte man nichts, halt vorsichtig beim Treppensteigen, es verwächst sich.
nun hat er seit gut einem Jahr nichts mehr und darüber bin ich ziemlich froh.
Lass es aer trotzdem abklären, wenn du dir nichtsicher bist! Und sei hartnäckig bei den Arzten!

Alles gute für euch!
Carmen

Beitrag von courtney13 09.03.10 - 10:34 Uhr

Ich denke auch, das es mit dem Wachstum zusammenhängen kann.
Aber ich würde es auf jeden Fall mal von einem Arzt abklären lassen!!!
Lass auch in die Ohren schauen. meine Tochter hatte Wasser hinterm Tromelfell und dadurch Gleichgewichtsstörungen. Seit der OP sind die weg!
Keine Angst, lass es mal vom Arzt überprüfen, dann hast du klarheit!!!

Beitrag von thyme 09.03.10 - 11:15 Uhr

Interessant, meiner hat das auch (4). Ich dachte schon, dass er eine Brille braucht, aber vielleicht liegts wirklich am Wachstum? In einem Monat ist die nächste Kontrolle angesagt, werde es da mal ansprechen.

LG thyme

Beitrag von kat30 09.03.10 - 12:19 Uhr

Hallo,

unsere Maus (inzwischen 7) hat das auch alle paar Monate mal, stolpern, irgendwo anknuffen und all sowas.

Ich denke, nach einem Wachstumsschub muss sie sich erst an die neuen Dimensionen gewöhnen ;-)

Kat

Beitrag von foxinchen 09.03.10 - 12:39 Uhr

Unser Große (4Jahre) hat das auch, dass sie alle paar Monate ein Unglücksrabe ist.
meistens zur ähnlichen Zeit, wenn sie uns die Haare vom Kopf frisst und Wachstumschmerzen hat!

Mein KiArzt hat mir erklärt, dass beim sich beim wachsen der Körperschwerpunkt(zwar nur wenig) verschiebt und die Kinder das wieder neu "einpendeln" müssen.

LG
Andrea

Beitrag von woodgo 09.03.10 - 17:19 Uhr

Hallo,

das passiert meiner Tochter immer, wenn sie wächst#schock

LG

Beitrag von janamausi 09.03.10 - 18:19 Uhr

Hallo!

Ich kenne ein Kind, bei dem liegt es an den Ohren (die Ohren sind ganz wichtig für den Gleichgewichtssinn). Sobald der Junge nur einen leichten Schnupfen hat, setzt sich das bei ihn auf den Ohren fest (Mittelohrentzündung etc.) und dann geht das auch auf das Gleichgewicht.

LG janamausi