Zum erstenmal allein in der Krippe....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von corinna3477958 09.03.10 - 10:17 Uhr

Hey,

muss jetzt hier mal ein bisschen schreiben, damit die Zeit schneller rum geht.
Mein Sohn geht seit letzter Woche in die Krippe.
War die letzte Woche bis Mittwoch komplett mit drin. Donnerstag bin ich das erstemal für ein paar Minuten raus. Er hat nur geheult die kompletten 15 Minuten. Freitag war es dann schon ein bisschen besser.
Aber gestern war es wieder ganz schlimm. Als ich mit drin war hat er nur an mir geklebt und als ich raus ging war das geschreie wieder da. Bis ich kam also genau 20 Minuten.
Heute bin ich das erstemal heim gefahren und sitze hier und bekomm bald die Krise...
Er ist heute beim Frühstücken nicht mal auf seinem Stuhl geblieben, sonder wollte die ganze Zeit auf meinen Schoß.
Als ich vorhin ging hat er wieder ganz sehr geweint. Und ich denke er wird sicherlich auch jetzt noch weinen. :-(
Ich weiß sie müssen da durch, aber haben letztes Jahr schon einen gescheiterten Krippenstart gehabt.
Da ging gar nix. Ich war mit im Raum und er hat nur geheult, aber net nur a bissle jammer. So ein weinen hab ich von ihm noch gar net gekannt.
Naja aber dieses mal muss es klappen. Es geht nicht anders, da ich bald wieder jeden Tag für ein paar Stunden arbeiten gehen muss....

So jetzt hab ich euch genug genervt mit meinem schlechten Gewissen....Und es sind wieder ein paar Minuten vergangen bis ich ihn abholen kann...

Denke mal euch ging es ähnlich und in ein paar Wochen lach ich über diese Nachricht, aber bis dahin muss ich wohl noch durchhalten und irgendwie mein schlechtes Gewissen, dass ich eine Rabenmutter bin, beruhigen...

Sorry für das Wirrwarr Geschreibe, aber bin irgendwie komplett durcheinander...

Lg
Corinna

Beitrag von kruemlschen 09.03.10 - 10:33 Uhr

Hallo Corinna,

ich denke nicht, dass Dich die Erzieherinnen nach hause geschickt hätten wenn sie nicht denken würden, dass es klappt und sie Deinen Sohn beruhigen können.
Wenn er wirklich tuschur weinen würde, dann würden sie Dich ganz sicher anrufen und bitten ihn abzuholen.

Ich könnte mir vorstellen, dass Dein Sohn einfach Deine eigene Unsicherheit wiederspiegelt und sich darum so schlecht lösen kann. Kinder haben sooooo feine Antennen, die spüren oft Dinge die einem selbt noch gar nicht bewusst sind.

Mach Dir nicht so viele Sorgen, ich wette Dein Sohn hat sehr viel Spaß in der Krippe und kommt später freudestrahlend an wenn Du ihn abholst ;-)

LG Krüml

Beitrag von joel-laurin 09.03.10 - 10:59 Uhr

Hallo,

wenn was ist werden die sich melden keine Sorge.

Ich kenne das von meinen kleinen gar nicht. Er ist seit dem 01.03 in der Krippe. Hatten vorher 4 Tage eingewöhnung. Klappte alles bestens. Als ich am dritten Tag rausgegangen bin hat er das gesehen war Ihm aber egal. Am vierten war er dann von 08:00 Uhr bis 11:00 Uhr da war auch alles bestens.

Kaum sind wir da und er hat seine Hausschuhe an geht er in die Krippe rein und ich bin Luft.

Der große hat sich auch schwer getan bei dem Kita-Start. War auch nur am weinen und klammerte sich an mich fest. Das hat auch ganz schön lange gedauert. Beruhigte sich aber immer ganz schnell sobald ich weg war.

LG Sandra