Wann "müssen" Kinder Farben benennen können? Rot-Grün-Schwäche?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von amicelli09 09.03.10 - 10:22 Uhr

Hallo zusammen,

meine Kleine ist nun 2 1/2 Jahre alt. An sich ein cleveres, schnell begreifendes Kind. Nur bei einem Thema macht sie dicht: Farben. Ich erkläre ihr schon seit Monaten immer wieder wenn es sich gerade spielerisch ergibt die Farben, zB. "da ist dein blauer Ball". Wir haben auch einiges an Spielzeug das sich super zum Farbenlernen eignet. (Bausteine, Motorikwürfel, Bücher, etc., alles in klaren Farben - rot, blau, gelb grün).

Sie kann es aber einfach nicht. Wenn man sie fragt "was für eine Farbe hat der Tisch?" kommt entweder gar keine Antwort oder meist blau oder grün. Teilweise habe ich den Eindruck sie hat keine Lust darauf, teilweise aber auch, dass sie es einfach nicht kann.

Beispiel: Ihre Zahncreme ist rot. Jeden Tag sagt sie sie will ihre grüne Zahnpasta, jeden Tag sage ich, die ist rot. Frage ich sie zwei Minuten später was für eine Farbe die Zahnpasta hat, kommt: Grün. Aber ohne ein Lächeln, etc., so dass man meinen könnte sie will mich veralbern. Nein, absolut ernst und überzeugt.

Insgesamt habe ich das Gefühl, dass sie Blau- und Grüntöne leichter erkennt als rot und gelb. Vielleicht ist das aber auch Zufall weil sie diese Farben einfach immer nennt. Alles ist bei ihr "grün". Rot sagt sie nie...

Meine eigentliche Frage steht ja schon oben: Ab wann MÜSSEN die Kinder das können? Woran erkennt man eine Rot-Grün-Schwäche? Muss man sich in diesem Alter schon Sorgen machen, sollte ich zum Arzt?

Beitrag von engelchen28 09.03.10 - 10:27 Uhr

dein kind ist 2,5 j.! es muss in keinerlei hinsicht farben benennen können!

da kann man auch nichts trainieren. irgendwann ist das interesse für farben da und dann klappt's wie am schnürchen!

lg & keep cool!

julia

Beitrag von hsi 09.03.10 - 10:29 Uhr

Hallo,

mein Kleiner wird 3 im Juni und kommt noch oft mit den Farben durcheinander. Meine Grosse wird im Juli 4 und kann im grossen und ganzen die Farben, ab und an verwechselt sie schon mal, aber es klappt. Würde mir da ehrlich gesagt noch keine gedanken machen.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 3,5 J. & Nick 2,5 J.

Beitrag von bine3002 09.03.10 - 10:40 Uhr

Hat denn jemand in deiner Familie eine Rot-Grünschwäche? Wenn nicht, dann ist es sehr unwahrscheinlich, dass deine Tochter auch eine hat.

Ich würde einfach abwarten, das kommt schon noch.

Beitrag von dani.m. 09.03.10 - 10:45 Uhr

Sie ist 2,5! Mein Großer hat in dem Alter auch immer mal wieder die Farben verdreht #hicks Bekannte von mir haben sich noch nicht mal Gedanken gemacht, als ihr Sohn mit 5 keine inzige Farbe richtig benennen konnte #schock Da sind dann der Kindergarten und der Kinderarzt dazwischen und haben "Üben" verordnet!

Beitrag von claudi1104 09.03.10 - 10:46 Uhr

Hey,

meine Maus ist fast 3,5 Jahre und Farben erkennen ist noch immer nicht drin.

Manchmal denk ich, sie will einfach nicht....

Aber naja, das wird schon. Ich mach mir da keinen Stress.

Gruß Claudi

Beitrag von carstella 09.03.10 - 11:27 Uhr

Huhu,

meine Maus ist 2 Jahre alt und erkennt die Farben auch noch lange nicht richtig. Eigentlich ist alles grün! Beim Sohn meiner Freundin - fast 2,5 - ist das genauso. Ich denke das wird normal sein.

Es ist übrigens empfohlen für Kleinkinder eine Routineuntersuchung beim Augenarzt vornehmen zu lassen. Dort wird das Kind auch auf eine rot/grün Schwäche untersucht. Es wird dem Kind ein rot/grünes Bild gezeigt (zB grünes Auto mit rotem Hintergrund) und wenn das Kind erkennt, was es ist, ist alles i.O.. Wir haben das bei Lara schon letzten Sommer machen lassen und alles scheint gut zu sein.

Viele Grüße
carstella

Beitrag von amicelli09 09.03.10 - 12:20 Uhr

Hallo,

das mit dem Augenarzt habe ich noch nie gehört. Ruft man da einfach an und lässt sich einen Termin geben? Oder mit Überweisung vom Kinderarzt? Ist da 2,5 Jahre das Alter dafür oder eher später?

LG

Beitrag von carstella 09.03.10 - 13:12 Uhr

Wir hatten einfach angerufen und gesagt, dass wir zu einer Routinekontrolle hinwollen. Wir haben dann auch sofort einen Termin bekommen. Lara war damals vielleicht 1,5 Jahre alt. Also zu früh ist es mit 2,5 Jahren sicherlich nicht - und ich denke auch nicht zu spät. Es geht darum, dass man Sehfehler bei Kindern auch oft noch gut und dauerhaft korrigieren kann (zB extreme Weitsichtigkeit). Man muss sie nur halt erkennen und das geht nur beim Augenarzt. Die haben da auch spezielle Geräte dafür, so dass das Kind noch nicht einmal sprechen muss - nur durchgucken.

Schau mal hier: http://www.kindundgesundheit.de/kleinkinder/gesundheit_pflege/fruhzeitiger-besuch-beim-augenarzt

Viele Grüße
carstella

Beitrag von doris.r. 09.03.10 - 11:36 Uhr

Hallo,

Es wäre noch zu früh das festzustellen, wobei es kaum Frauen gibt, die von einer Rot-Grün-Schwäche betroffen sind,

Was du machen könntest, wäre z.B. einen blauen und einen gelben Duplo-Steine Turm zu bauen und du gibst ihr dann immer einen Stein, den sie entsprechend zuordnen musst. Wenn sie das System verstanden hat, dann kannst du mal einen roten und grünen Turm bauen.

Ansonsten:

Vielleicht wäre auch das eine Idee:

3-Stufenlektion nach Maria Montessori

Die 1. Stufe ist die Verbindung von Sinneswahrnehmung und Namen ("Assoziation")
Auf dem Tisch liegen z.B. drei kleine Bälle in den Grundfarben rot, blau und gelb. Du zeigst auf die verschiedenen Bälle und benennst deren Farbe „Dies ist rot, dies ist blau, dies ist gelb“

In der 2. Stufe wird der Name des entsprechenden Gegenstandes wiedererkannt (Reproduktion).
Du bittest dein Kind z.B. „Kannst du mir die Farbe Gelb zeigen“ „Gib mir bitte die Farbe Blau“, etc.
Diese Stufe kann spielerisch mit Bewegung kombiniert werden, z.B. "Leg den gelben Ball bitte auf die Fensterbank", " Leg den blauen Ball bitte auf den Stuhl",

Im Anschluss bittest du dein Kind, die Bälle nach und nach wieder zu holen "Weißt du noch wo der rote Ball ist? Bring mir diesen bitte", etc.

Die 3. Stufe ist die Erinnerung an den dem Gegenstand entsprechenden Namen (Abstraktion).
Du zeigst auf einen Ball und fragst dein Kind „Wie heißt diese Farbe“ und dein Kind antwortet, es benennt die Farbe.

Wenn eine Stufe zu schwer ist, dann wird wieder mit der vorherigen Stufe gearbeitet, bis diese sicher ist.

lg #blume
doris

Beitrag von amicelli09 09.03.10 - 12:19 Uhr

Hallo Doris,

vielen lieben Dank für deine tollen Tipps! Werde diese demnächst mal in die Tat umsetzen (besonders die Idee mit den Türmen finde ich toll, aber auch der Rest hört sich gut an!).
Das wäre doch gelacht wenn mein Kind das nicht lernen würde.. ;-)

LG

Beitrag von amicelli09 09.03.10 - 12:21 Uhr

Danke für eure vielen Antworten und eure einhellige Meinung, dass alles noch im Rahmen liegt. Dann werde ich mich weiterhin nicht verrückt machen und einfach abwarten, bzw. die Tipps die mir gegeben wurden spielerisch einbauen. Irgendwann wird sie´s schon lernen! ;-)

LG an alle

Beitrag von sunshine7505 09.03.10 - 12:41 Uhr

Hallo,
ich weiß nicht mehr wie alt meine Tochter war als sie Farben sicher benennen konnte, aber sie war auf jeden Fall schon im Kindergarten, also älter als 3. ;-) Rot-Grün-Blindheit ist normalerweise vererbt und betrifft meines Wissens nach nur Jungs/Männer, kann aber sein dass ich mich täusche. #gruebel
LG Katja mit Julia (fast 5) und Sebastian (21 Monate) #sonne

Beitrag von annelein1975 09.03.10 - 12:42 Uhr

Hallo,

bei uns ist es ganz genauso. Mein Kleiner ist zweieinhalb, spricht viel und erscheint mir sonst auch ganz clever. Nur die Farben bekommt er nicht auf die Reihe - dabei denke ich immer, so schwer kann das doch nicht sein, so viele Farben gibt es ja nun auch wieder nicht ... schwarz und weiß kriegt er hin, aber ansonsten: keine Chance.

Manchmal denke ich, er hat das ganze Konzept einfach noch nicht verstanden.

Sorgen mache ich mir aber keine deswegen. Irgendwann wird im Hirn ein Schalter umgelegt, und er hat's raus.

LG Anne

Beitrag von schullek 09.03.10 - 12:51 Uhr

hallo,

mein sohn konnte es schon sehr früh, aber das muss kein maßstab sein. dafür hat er ewig gebraucht zum trockenwerden;-)

zum thema: hat der vater eine rot-grün schwäche? kommt die in deiner familie vor? wenn nicht, dann ist es sehr, sehr unwahrscheinlich, dass dein kind es hat. bei jungen ist es wahrscheinlicher, wegen des nur einen x chromosomen. dein mädel hat aber mit sicherheit 2 davon, weshalb dein mann betroffen sein müsste und du es zumindest rezessiv in dir tragen müsstest.

lg

Beitrag von fraukef 09.03.10 - 12:56 Uhr

Hi

unser KiA hat die Rotgrün-Unterscheidung bei der U7a (also mit 3 Jahren) getestet - aber nicht übers Benennen

Er hatte ein Kärtchen, wo ein roter Pfad (aus roten Punkten) durch ein Feld aus grünen Punkten lief. Judith musste den roten Pfad dann mit dem Finger entlangfahren.

So hats bei uns dann auch gut geklappt.

LG
Frauke

Beitrag von bensu1 09.03.10 - 14:46 Uhr

versuch einmal die farben so zu benennen: grasgrün, tomatenrot, sonnengelb, himmelblau etc.
sophia hat auch lange gebraucht, um farben richtig zuzuordnen. erst seit ein paar wochen passt es.
florian war viel schneller. er konnte die farben schon lange vor seinem 2. geburtstag.

lg
karin

Beitrag von butler 09.03.10 - 16:48 Uhr

wenn meiner quatsch machen möchte, grinst er mich an und sagt zu gelb auch rot oder orange. oder grün zu blau. Jedoch beim Spielen zb. seiner kinderküche fragt er nach welche Farbe der teller haben soll und ich bekomme den richtigen.
LG

Beitrag von abenteuer 09.03.10 - 17:26 Uhr

huhu
Die rot-grün Schwäche wird (soweit ich mich an meinen bio unterricht erinnere) x- Chromosomal vererbt.
Da du eine Tochter hast, müssen beide x-Chromosomen die Schwäche haben, damit sie rot von grün nicht unterscheiden kann.
Das ist sehr unwahrscheinlich. Dein Mann müßte dann nämlich auch rot.grün Blind sein.

Die meisten rot-grün Blinden sind männlich.

lg abenteuer

Beitrag von tini13 09.03.10 - 17:45 Uhr

hallo!!!
der kleine von meiner schwester konnte mit 2 jahren schon diverse farben... zahlen kann er auch schon ein wenig!!!

meine nichte hingegen ist auch jetzt 28 Monate alt und kann das nicht....

ich denke es ist von kind zu kind unterschiedlich...