Wie abstillen, ohne einen richtigen Hängebusen zu bekommen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sisi1976 09.03.10 - 12:09 Uhr



Hallo ihr Lieben,

aus mehreren Gründen möchte ich ganz aufhören zu stillen, füttere sowieso seit fast 6 Wochen zu, nun mag ich nicht mehr! Meine Süsse wird 9 Wochen und gedeiht mit wenig MuMi und ganz viel Hipp prächtig!!

Wie stillt man so früh richtig ab, ohne dass der Busen hängt?
Bin von Natur aus gut bestückt aber eher zierlich, jetzt ist er noch grösser und ich befürchte, dass er nach dem Abstillen hängt! Ich finde, die Form ist sowieso nicht mehr das, was es mal war, aber wie kann man beim Abstillen "Schadensbegrenzung" machen? Einfach sofort aufhören oder nur noch alle paar TAge stillen? (Gespannt hat meine Brust noch nie wie bei anderen)

Achja, bitte schimpft ihr mich nicht auch noch, weil ich nicht mehr stillen möchte, es reicht mir schon mein Umfeld! Als Flaschenmami liebe ich mein Kind genauso sehr wie eine Stillmami, aber ich muss mich bei fast allen rechtfertigen, weil ich gesagt habe, ein zweites Kind bekommt gleich von Anfang an die Flasche!

LG und danke für die Antworten

PS: Vielleicht könnt ihr mir auch sagen, wann ich nach dem Not-Kaiserschnitt mit Rückbildung und Bauchweg-TRaining beginnen kann. Hebamme meinte nach 12 Wochen, aber ich kann das Geschwabble am Bauch nicht mehr sehen

Beitrag von marysa1705 09.03.10 - 12:20 Uhr

Hallo,

weder das Stillen noch das Abstillen hat etwas mit Hängebusen zu tun.
Brustveränderungen entstehen schon durch die Veränderungen in der Schwangerschaft.

LG Sabrina

Beitrag von kyrilla 09.03.10 - 12:20 Uhr

Hallo,

je langsamer du abstillst, desto besser.

Allerdings hat die Dauer des Stillens letztlich gar nichts mit der späteren Form der Brust zu tun, die hast du schon mit der Schwangerschaft "versaut" ;-)
Es ist einfach Typsache, wie sehr die Brust leidet.

Ich habe zwei Kinder insgesamt über 3,5 Jahre gestillt und meine Brust sieht fast genauso aus wie vor der ersten Schwangerschaft (trotz Körbchengröße E). Da habe ich einfach großes Glück gehabt.

Mit der Rückbildung würde ich auch noch etwas warten, du hattest eine große Bauch-OP mit einem Schnitt durch viele Gewebeschichten. Gib deinem Körper noch etwas Zeit zu heilen. Der Speck geht durch die Rückbildung ohnehin nicht weg, dort werden eher die inneren Muskeln, sprich Beckenboden, trainiert.
Schon meine Oma sagte immer: Neun Monate kommt der Bauch, neun Monate geht der Bauch.
Habe Geduld!

LG
Kyrilla

Beitrag von sisi1976 09.03.10 - 12:33 Uhr

Vielen Dank für diese tolle Antwort!

Glg Sisi

Dann hilft halt ein paar Wochen nur eines, um zumindest die "schwabbelnde Wampe" nicht noch schlimmer werden zu lassen: darauf verzichten : #torte

Ohje...

Beitrag von doreensch 09.03.10 - 22:57 Uhr

Oder weiterstillen weil das super viele Kalorien verbrennt

Beitrag von minishakira 09.03.10 - 15:31 Uhr

hi,
bei mein ersten sohn hab ich nach 8 monaten abgestillt.da ich wieder ss war.das ganz langsam.ich glaub hab 1,5 monate gebraucht.meine brust war wie vor der ss.dann hat sie sich wieder verändert da ich ja ss war;-)

lg kathy

Beitrag von inajk 09.03.10 - 16:41 Uhr

Wie gut sich die Brust "haelt" hat (ausser mit genetischen Dispositionen) vor allem etwas mit der Geschwindigkeit des Abstillens zu tun: Je langsamer desto besser.
Ist ja auch logisch: In der SS waechst die Brust meist sehr stark, sie hat dann in der Stillzeit ihre maximale Groesse. Wenn dan von jetzt auf gleich keine Milch mehr produziert wird, muss die Brust ziemlich ploetzlich schrumpfen, und die Haut kommt bei dieser grossen Veraenderung einfach nicht hinterher: Die Haut bleibt ausgeleiert, die Brust haengt.
Waehrend wenn du langsam abstillst (1 Mahlzeit weniger pro Monat, also insgesamt in ca. einem halben Jahr abstillen) wird die Brust ganz allmaehlich kleiner, die Haut kann sich anpassen und behaelt ihre Elastizitaet.

Einzelfaelle sagen natuerlich nicht viel, aber bei mir stimmt es. Ich habe beide Kinder lange gestillt (>1J), sodass es ganz allmaehlich weniger wurde, je mehr normales essen sie kriegten. Und meine Brust ist jetzt kaum anders als vor der 1. SS. Etwas weicher, ok, aber damals war ich auch noch 5 Jahre juenger als jetzt :-)

LG
Ina

Beitrag von ayshe 09.03.10 - 18:45 Uhr

man könnte auch fragen:

was muß man tun, um mit 70 keinen hängebusen zu haben? ;-)

Beitrag von melany19 09.03.10 - 20:26 Uhr

Hi du,

ich habe praktisch von heute auf morgen abgestillt, weil unsere Maus plötzlich nicht mehr an die Brust ging und sich auch leider nicht mehr dazu überreden ließ.
Ich hab an dem einen Tag aufhört zu stillen, am nächsten Mittag vorsichtshalber einmal ausgestrichen und weg war die Milch (hatte aber eh nicht viel).
Ich habe in der Schwangerschaft 33 Kilo zugenommen und bin von Körbchengröße B auf E gekommen (Brust ist halt vermehrt Fettgewebe). Jetzt bin ich wieder auf meinem "Vor-Schwangerschafts-Gewicht", habe eine schönes, "knackiges" C-Körbchen und es hängt nix. Ich denke, dass das eher was mit deinem Bindegewebe zu tun hat. Ich kann dir aber auch Wechselduschen sehr empfehlen, die die Durchblutung anregen und dadurch ein bisschen straffen. Kostet zwar immer wirklich viel Überwindung, wenn es grad so schön warm ist, scheint aber wirklich zu helfen.

Lg Melanie