Es wird immer schlimmer - 2,5 Jahre

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von biancaline 09.03.10 - 12:24 Uhr

Hallo,
vielleicht hat jemand einen tollen Rat für mich. Ich habe zwei Kinder (7 und 2,5 Jahre).
Meine Große war echt toll vom Schlafverhalten her. Sie ist sogar, wenn sie müde ist selbstständig ins Bett gegangen, so dass wir hinterher sind, um ihr noch ein Gute-Nacht-Bussi zu geben.

Die Kleine- das Gegenteil... am Anfang hat sie lt. Hebamme die Müdigkeit als Schmerz angesehen und geschrieen. Später saß ich lange an ihrem Bett, damit sie lernt ruhig einzuschlafen. Nun haben wir bei der Großen ein Doppelbett stehen und die beiden schlafen in einem Zimmer ohne Probleme ein.
Die Kleine kommt aber nach wie vor JEDE Nacht, da sie so lange schreit, bis ich sie hole.
Nun wacht sie i.d.R. vor Mitternacht das erste Mal auf und neuerdings schreit sie nochmals nachts so lange auf, bis ich das Licht an mache und sie beruhige. Also kommt sie zweimal in der Nacht. #schmoll

Ich selber bin 25 Std. pro Woche arbeiten und irgendwann geht auch mir die Puste aus.... kennt jemand Hilfe??? Gibt es gute Ratschläge? Schreien lassen kann ich nicht, da die große als Schulkind dann wach wird #schwitz
... oder sind wir besser ärztlich beraten #schock

Bitte keine Hinweise mit schreien lassen ... schlafen wir in einem anderen Bett, wird es noch unruhiger, da sie andauernd nach mir sucht. Mittagsschlaf macht sie nur wenig in der Kinderkrippe.

Vielen Dank
Bianca

Beitrag von katjafloh 09.03.10 - 14:42 Uhr

Wie wäre es denn mit Familienbett? So hat die Kleine Deine Nähe und die Große kann in Ruhe schlafen.

Unsere Maus schläft, seit sie 17 Monate alt war mit bei uns im Bett. Seit dem schläft sie durch. #huepf Sie hat auch nur alle Std. nach mir gerufen und ich lag Std. lang neben ihr um sie zu beruhigen. Jetzt schläft sie friedlich und ruhig und wir sind sogar soweit, daß ich nur noch 15 min abends neben ihr kuschel und sie dann alleine einschläft in unserem Bett.

LG Katja + Elisa (2,5 J.)

Beitrag von tragemama 09.03.10 - 15:47 Uhr

Wir schlafen im Familienbett. Alles andere wäre für mich indiskutabel - die Kleine stillt nachts mehrmals und die Große muss spätestens ab 3 Uhr Körperkontakt haben. Für uns wunderbar, um die maximale Schlafstundenmenge abzugreifen :-) Und nur darum gehts, finde ich.

Andrea

Beitrag von sabi12 09.03.10 - 19:48 Uhr

Hallo,

meine Große war auch immer unkompliziert, jatzt mit 6 Jahren kommt sie jede Nacht in mein Bett, weil dort ihr kleiner Bruder schläft....der schläft aber aus gutem Grund dort...als Säugling jede halbe STD. wach, dann stündlich..heute mit 3 1/2 Jahren ist er auch seine 5 mal nachts wach...

wie ich das schaffe (arbeite 16STd in der Woche, mein Mann kommt erst sehr spät heim) keine Ahnung??!!!
Aber gut zu lesen, dass es "Gleichgesinnte" gibt!!

LG Sabi:-D

Beitrag von biancaline 11.03.10 - 13:23 Uhr

Danke schön... naja... immerhin gibt es noch eine Menge Gleichgesinnte ;-)

Ich dachte schon, dass es wirklich problematisch ist, aber so wie ich lese, scheint es noch üblich zu sein #schmoll

Ähm... ja, wie wir das schaffen.... auch keine Ahnung, aber die Hoffnung auf Besserung gibt Kraft #huepf

Liebe Grüße
Bianca

Beitrag von di-da-da 09.03.10 - 21:33 Uhr

Hallo,

meine Lütte (23 Monate) schläft meistens in ihrem Bett ein, und zur Mitternacht kommt sie denn in unser Bett gekrabbelt, kuschelt sich bei mir an und schläft ab dann auch durch...
Dachte schon das ich sie verwöhne, aber so wie man es liest brauchen die Kinder wohl doch mehr die Nähe als ich dachte... Scheint das Familienbett doch die beste Lösung zu sein, für einige Kinder...

Liebe Grüsse...

Beitrag von corre76 11.03.10 - 10:42 Uhr

Hallo Bianca,

Lasse ist im Dezember 2 geworden, und hat noch nie durchgeschlafen...#gaehn, und das, obwohl er bei mir im Schlafzimmer schläft (die erste Hälfte der Nacht in seinem Gitterbett, dann bei mir). Selbst bei mir direkt am Körper wird er immer mal wieder wach.
Vielleicht wäre Familienbett was für euch, ich schlafe allerdings ab dem Zeitpunkt schlechter, wenn Lasse bei mir liegt, weil er so unruhig schläft.

Tja, ich muss sagen, manchmal weiß ich auch nicht, wie ich das hinkrieg, mit dem andauernden Schlafmangel, ich bin seither ein richtiger Morgenmuffel:-(.

Wünsch euch alles Gute

Corre + Taija (4) + Lasse (2)

Beitrag von biancaline 11.03.10 - 13:25 Uhr

hmmm.... das kommt mir sehr bekannt vor #schwitz

Familienbett ist auch nicht gerade das, was ich eigentlich will. Naja... vielleicht löst sich das Problem im Kindergartenalter. Einfach weiter hoffen...

Liebe Grüße
Bianca