Mein Kleiner isst so schlecht:-(

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nutellahuefte 09.03.10 - 12:27 Uhr

Hallo mamis,

vielleicht habt Ihr nen Rat für mich?!

Mein Sohn isst voll schlecht und das eigentlich von Anfang an. Gestillt hab ich ihn 4 Monate dann waren wir bei der U4 und der Kiarzt hat gemeint er ist viel zu leicht. Das hat mich so verunsichert, dass ich aufgehört habe zu stillen.

Mit 5 Monaten haben wir bisschen angefangen mit Breikost. Irgendwie hat mein Kind nie Hunger. Ich versteh das nicht.

Meine Freundin Ihre Tochter kam 4,5 Wochen zu früh(also sind 12 Wochen) auseinander, die hat uns schon lange eingeholt was das Gewicht angeht.

Ich weiß echt manchmal nicht mehr weiter. Hab schon alles ausprobiert. Selbst gekocht, sämtliche Gläschen versucht und schon mind. 50 weggeworfen...

Mich nervt das langsam.

Habt Ihr vielleicht eine Idee wie er mal vernünftig isst? Hat jemand Erfahrung damit?

Am Essenstisch muß ich Ihn auch immer mit etwas beschäftigen das er sitzen bleibt.

Er hat gar keine Zeit zum Essen und das seitdem er irgendwie auf der Welt ist.

Würde mich über Tipps sehr freuen


Danke

Nadja mit Spargeltarzan Rouven der alles entdeckt nur nicht das Essen#schmoll

Beitrag von blucki 09.03.10 - 13:09 Uhr

hallo nadja,

mach dich mal bisschen locker. ein gesundes baby verhungert nicht so schnell. mein großer hat z.b. 10 monate lang nur die brust akzeptiert, sonst nichts. und der war auch immer zu dünn. es gibt halt kinder, die werden generell nicht speckig, sind aber trotzdem gesund. meine kiä hat mir damals auch als "auf gewicht achten" ins u-heft geschrieben.

was ist denn mit milch? nimmt er die flasche gut? dann gib ihm doch einfach die milchflasche. da ist doch alles drin, was er braucht. es gibt kinder, die mögen gar keinen gläschenbrei, auch kein selbstgekochtes (meiner war ja auch so). der hat mit 11 monaten angefangen ganz langsam vom tisch mitzuessen. immer etwas vermatschtes (kartoffeln oder gemüse).

meine tochter ist ähnlich, sie hat mit 8,5 monaten erst angefangen das erste vom löffel zu akzeptieren. vorher wollte sie auch nur die brust. sie isst jetzt seit einem monat mittags, nachmittags und abends ein paar löffelchen brei und danach noch die brust. den rest des tages auch.

wahrscheinlich hättest du den kleinen weiter stillen sollen. kinderärzte sind da manchmal komisch.

meine tochter ist übrigens superspeckig. obwohl sie auch nur gestillt wurde.

gib dem kleinen einfach zeit. und am besten sein fläschchen, wenn er das trinkt. ein paar löffel beikost reichen in dem alter.

lg
anja

Beitrag von kleinschnappi 09.03.10 - 14:01 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist auch so ein schwieriger Fall beim Essen. Da kann man nichts machen....
Josefine schafft meist so 70-120g-ganz selten mittags mal 170g aber das ist schon das höchste der Gefühle.
Ich versuch es locker zu nehmen aber manchmal ist es schon schwer.
Von Josefine kommt ganz selten am Tag ein Hungerzeichen. In der Nacht wird sie regelmässig alle 4-5 Stunden wach und will gestillt werden. Tagsüber macht sie aber totales Theater beim Stillen und verweigert die Brust.....

LG Janine

Beitrag von hej-da 09.03.10 - 17:01 Uhr

Hallo!

Ich würde dir gerne ein ganz tolles Buch ans Herz legen: "Mein Kind will nichts essen" von Carlos Gonzalez!!!
Kannst dir ja mal bei Amazon angucken und die Lesermeinungen ansehen.
Ich denke, danach wirst du um einiges beruhigter mit der Situation umgehen können.#liebdrueck

LG