Noch ein Kind oder nicht habe bammel!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von baby-tuana06 09.03.10 - 12:28 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich habe zwei wundervolle Töchter,meine große ist jetzt 3 Jahre und meine kleine erst 5 Monate#verliebt ,mein Mann will noch ein Kind er sagt wenn sie hintereinander kommen wird es zwar stressig aber es wird später schöner und wir hätten dann mit einem schalg alle kinder aus dem gröbsten raus.Und da ich jetzt sowieso erstmal zuhause bleiben muss wegen meiner kleinen sagt er machen wir noch eins dann muss du nicht nach spätestens 3 Jahren wieder zuhause sein.Natürlich ist bei mir der Wunsch auch da denn Kinder sind das wundervollste was es gibt aber so früh irritiert mich schon,mal sag ich ja mal sag ich nein#zitter ..Ich weiss nicht was ich machen soll..
Gibt es hier Mamis die Kinder mit so kleinem Abstand haben?Wie findet ihr das?Ist das ne gute Idee oder eher nicht?Weil wenn z.b nächsten Monat schwanger sein sollte ist meine kleine 15 Monate alt also auch schon über ein Jahr.
Ich bin total irritiert zwischen Wunsch und Ängsten#zitter was sagt ihr denn dazu..??

Ich danke euch im vorraus für die Antworten..

LG Tuana

Beitrag von nutellahuefte 09.03.10 - 12:33 Uhr

Hallo,

also ich bin gerade in der Situation und kann Dir das erst in ein paar Monaten beantworten.

Das einzige wovor ich richtig Bammel hab, ist der Schlafmangel!!!


Aber jeder der Älteren sagt, es gibt nix besseres wie 2 hintereinander.

Meine Schwester und ich sind selbst nur 10 Monate auseinander und ich fands toll bzw. ist es immer noch.

Wenn Du mal schwanger bist, freust Du Dich sooooooooooo sehr, dass Du die Ängste in den Hintergrund stellst:-p

und wie schnell vergeht ein Jahr??!


Glg Nadja

Beitrag von 2010.2009 09.03.10 - 12:34 Uhr

huhu

es gibt immer seine vor und nachteile.anstregend wird es immer auf seine eigene art.ob die kinder nun kurze abstände haben oder etwas größeren.

und die entscheidung liegt bei euch wie ihr es macht.


wir haben uns nun dafür entschieden ein 2. zu bekommen.
unser großer ist jetzt 14 monate.
und was soll ichs agen es hat im ersten ÜZ geklappt. der große ist dann 22mon.ein wenig angst habe ich auch.das erste jahr mit babay und kleinkind wird sicher anstregend.aber dann soll der kurze abstand super sein. sie spielen viel zu 2.so habe ich es schon von vielen gehört.

alles lieb

Beitrag von eifelkind 09.03.10 - 12:46 Uhr

Hallo!

Meine Söhne sind 2 und 3 Jahre alt und ich bin gerade schwanger mit unserer kleinen Tochter.

Nein - ich habe keine Angst. Ich weiss, dass sich alles über kurz oder lang organisieren wird. Man muss halt die Ansprüche an sich selber ein bisschen herunter schrauben.

Ein paar meiner Freundinnen haben 3 Kinder und sie meinten alle unabhängig voneinander, dass der Übergang von 2 auf 3 Kinder nicht so dramatisch sei. Wir werden sehen... ich lass mich einfach mal überraschen und freue mich auf die Herausforderung.

Ich kann Dir nur empfehlen, dass Du das machst, was Du wirklich willst. Du musst Dir 100 % sicher sein - dann schaffst Du das auch.

Liebe Grüsse
Astrid

Beitrag von missyschoko 09.03.10 - 12:56 Uhr

Also ich kann deine Ängste Verstehen.

Ich bekomme gerade mein 4.Kind und bei mir sind die Abstände wie folgt:

Tocher 1 & 2 sind 21 Monate auseinander

Tochter 3 ist gerade 8 Monate alt geworden und ich bin jetzt in der 6. SSW. Also werden diese beiden Kinder nur 17 Monate auseinander sein.

Bei meinen ersten 2 Töchter hat alles prima geklappt - wir haben alles gut organisieren können und ich war am WE sogar stundenweise arbeiten.

Wie es diesmal wird kann ich mir in etwa vorstellen, wobei es natürlich etwas besser organisiert werden muß und man versuchen sollte freie Zeit für jedes einzelne Kind unterzukriegen.

Meiner Erfahrung nach tut es den Kindern aber gut in etwa dem gleichen Alter zu sein, denn sie sind nie alleine und lernen miteinander umzugehen.


Lg Conny