Spielstraße - alle rasen! Was kann man tun?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von snailshell 09.03.10 - 12:45 Uhr

Hallo zusammen,

wir wohnen in einer Spielstraße (Sackgasse). D.h. Schrittgeschwindigkeit.
Nun haben wir ja keinen Durchgangsverkehr, allerdings praktiziert im Wendehammer eine Ärztin. Die hat natürlich viele Patienten, daher herrscht hier auch mehr Verkehr wie in einer "normalen" Sackgasse.

An die Schrittgeschwindigkeit hält sich hier, bis auf die Bewohner selbst (mit wenigen Ausnahmen), leider so ziemlich niemand.
Es wohnen sehr viele, auch kleine Kinder hier. Es gibt viele unübersichtliche Ecken, durch Hecken, Hofeinfahrten etc.

Hier wird z.T. echt gerast! Mit geschätzten 50-60 km/h wird hier durchgesemmelt. Wenn da mal ein Kind vom Hof auf die Straße läuft!

Was kann man da machen?
Sich an die Stadt wenden?
Muss erst was passieren, bevor die Leute langsamer fahren oder anderweitig reagiert wird?

Man, ich ärgere mich gerade...

Beitrag von kimmy1978 09.03.10 - 12:49 Uhr

Hallo!

Wir wohnen in einer Zone 30 und hier wird auch geheizt, oder besser gesagt, es wurde geheizt.

Ich habe die Stadt angerufen und die haben dann in unregelmäßigen Abständen mobile "Blitzen" geschickt.

Jetzt ist es etwas besser geworden.


LG
Kimmy

Beitrag von mausebaer86 09.03.10 - 12:53 Uhr

Wir wohnen auch in einer Spielstraße und wegen dem Kindergarten ist hier immer viel los. Grade die Mütter fahren hier wie besenkte Säue-sie sollte es doch besser wisse.

Wir haben uns dann mal an die Polizei gewand und die haben hier dann mal 48 std lang eine Messung durchgeführt mit dem Ergebniss, dass die meisten hier zwischen 45-59 km/h fahren.

Nun werden öfters mal Geschwindigkeitsmessungen gemacht, im Kindergarten war eine Info Veranstaltung für die Eltern und die Polizei fährt hier öfter Streife.

Man kann also etwas machen.

LG Maike

Beitrag von seikon 09.03.10 - 13:22 Uhr

Beantragt bei der Stadt die Anbringung von Fahrbahnschwellen. Dann bremsen die Autofahrer schon automatisch ;-)

Beitrag von sparrow1967 10.03.10 - 17:17 Uhr

Sowas hat bei uns z.b. nicht geklappt- denn die Rettungswagen haben etwas gegen die Fahrbahnschwellen ;-)

sparrow

Beitrag von xenotaph 09.03.10 - 13:31 Uhr

blitzkasten nachbauen und aufstellen. er darf nur nicht wirklich blitzen.

LG

Beitrag von tauchmaus01 09.03.10 - 14:05 Uhr

Eine Freundin legt einfach Spielsachen an den Strassenrand, mal ein Ball, oder solche Baustellenhütchen für Kinder oder einfach ein Dreirad am Gehwegrand.

Es ist da echt so dass die AUtos dann langsamer und wachsamer fahren:-D

Beitrag von rosabuntstift 09.03.10 - 14:54 Uhr

hab ich letztes Jahr auch gemacht, denn wir haben hier im Ort Zone 30, aber keiner hält sich dran!

Hab einen alten Puppenkinderwagen an den Straßenrand bei unserer Hofeinfahrt gestellt.
Weißt was es gebracht hat? ----- NICHTS -- NULL#aerger#aerger
Die Autofahrer (+Bauern mit ihren großen Maschinen) sind dran vorbei gefahren als wäre nix!
Nicht auszudenken wenn wirklich mal ein Kind auf die Straße läuft. Dummerweise fällt unser Hof zur Straße ab und jeder Ball, alle Fahrzeuge haben freie fahrt zur Straße.

Vor ca. zwei Jahren hat mal ein Wanderer einen langen Stock auf unserer Straße "entsorgt".
Da ist jeder langsam mit seinem Auto drüber gefahren, denn beschädigen will man ja nichts.
(wir haben ihn auch nicht aufgehoben #schein)

Weiter unten kommt die Idee mit dem Ball, die hatten wir auch schon mal! Aber genau aus dem Grund, wenn der Autofahrer ausweicht und gegen den nächsten Zaun/Kind/Auto fährt sind wir die Deppen! -- daher würde ich das nicht empfehlen.

Vielleicht doch mal bei der Polizei anfragen?

Gruß

Beitrag von terminor 09.03.10 - 14:10 Uhr

Hi, wir wohnen auch in einer Spielstrasse.
Leider hält sich hier fast niemand dran. Nichtmal die Anwohner selber, die ja zumeist auch Kinder haben.

Hatte mir schonmal überlegt mich einfach mal hinter ein parkdenes Auto zu hocken und einen Ball auf die Strasse rollen zu lassen, wenn wieder ein Raser im Anmarsch ist. Aber nachher verreist der das Lenkrad und baut nen Unfall, den ich dann zahlen muss.

Anonsten hilft wohl nur die Polizei oder/und das Ordnungsamt zu informieren. Oder das ganze mal zu filmen und so die Sache zur Anzeige zu bringen.

Beitrag von krickel 09.03.10 - 14:57 Uhr

Hallo,

eine Freundin von mir hat einfach ein Warndreieck so ziemlich mittig auf die Straße gestellt, sodaß man langsam daran vorbeifahren muß.

Ich mache das seitdem auch mit einem "SpielendeKinderKegel", einfach frech auf die Straße stellen!

Liebe Grüße,
Alex

Beitrag von emily1505 10.03.10 - 12:13 Uhr

Auf dem Flohmarkt einen alten Bobbycar kaufen und demonstrativ hinstellen.
Haben Freunde von uns schon gemacht, bei denen hat es funktioniert.

Liebe Grüße,

Emily