Baby/ Kindermilch??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von wfwerg 09.03.10 - 12:51 Uhr

Mein Sohn ist 16 Monate alt und er trinkt 2 mal am tag eine tasse kindermilch von milupa.
Mich würde interessieren was eure Mäuse bekommen Kindermilch oder vielleicht doch noch die 3 er mich??
Danke für eure antworten
Nina

Beitrag von nina-pauline 09.03.10 - 12:53 Uhr

Meine Maus ist 13 Monate alt und bekommt auch die Kindermilch 2x am Tag, genau wie dein Sohn.

Beitrag von parkolina 09.03.10 - 13:04 Uhr

Meine Kurze ist jetzt fast 19 Monate alt und trinkt seit ich sie abgestillt habe (kurz nach dem 1.Geburtstag) gar keine Milch mehr. Wir probieren es zwar immer mal wieder, aber irgendwie hat sie keine Lust dazu - habe nämlich nicht den Eindruck, dass es ihr nicht schmeckt, wenn doch mal was im Mund landet. Naja, wird schon noch werden. Wir bieten ihr aber wenn dann normale Milch an.
Außerdem bekommt sie unter der Woche ein Müsli mit einem Becher Joghurt zum Frühstück zu Hause. Kinderarzt findet es ok so. Er ist davon überzeugt, dass sie sich holt was sie braucht.

Beitrag von fbl772 09.03.10 - 13:12 Uhr

Unser Kleiner bekommt seit er abgestillt wurde Kindermilch von Aptamil. Da er gerne mal eine Pulle mehr trinkt, verdünne ich diese aber ... Dabei bleibe ich sicherlich auch noch mindestens bis er 2 geworden ist.

LG
B

Beitrag von flammerie07 09.03.10 - 13:21 Uhr

mein sohn ist morgen 19 monate alt und bekommt keine kindermilch. er trinkt zum frühstück seine 150ml normale vollmilch und das langt auch. ich bin der ansicht, dass man auf kindermilch verzichten kann, wenn man auf eine ausgewogene ernährung achtet. habe auch gestillt bis er 13 1/2 M. war und ab da habe ich schritt für schritt kuhmilch eingeführt.

Hin und wieder isst er aber auh sehr gerne Joghurt, oder Obst-Joghurt shake,....lecker sag ich dir...

lg
flammerie07

Beitrag von katjafloh 09.03.10 - 13:45 Uhr

Meine Motte ist schon 29 Monate alt und trink morgens, ganz selten auch abends ihre 2er Milch. Aus dem Grund, weil ihr nix anderes schmeckt. Weder Kindermilch noch Kuhmilch.

Lg Katja + Elisa (2,5 Jahre)

Beitrag von nana141080 09.03.10 - 13:46 Uhr

Hallo!

Mein 2,4Jahre alter Sohn trinkt morgens (und mal Nachts wenn er will) so 90 ml 1er Milch.

Alles was über die 1er hinaus geht ist doch nur Geldmacherei der Industrie. Wozu bitte so teure überflüssige Milch kaufen?

VG Nana

Beitrag von tragemama 09.03.10 - 13:48 Uhr

Wozu 1er-Milch kaufen? Hat in dem Alter ggü. Kuhmilch absolut keinen Vorteil.

2er ist auch nicht teurer als 1er, nur mal so am Rande...

Andrea

Beitrag von nana141080 09.03.10 - 13:52 Uhr

Nur mal so am Rande: Mein Sohn trinkt auch normale Milch. Aber da ich der Meinung bin das zuviel Kuhmilch schädlicher ist als nützlich, bekommt er die 1er Milch. Schließlich braucht er die Milch nicht als Hauptnahrungsmittel#aha

Joghurt und Hirsebrei mit Milch essen meine 2 auch. Und wenn man alles zusammen rechnet kommt man oft über 300ml! Das ist nunmal nicht gesund für Kinder.

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Ernaehrung/s_2353.html

Beitrag von tragemama 09.03.10 - 14:27 Uhr

Da gehts um Säuglinge < 12 Monaten...

Beitrag von nana141080 09.03.10 - 16:57 Uhr

Na dann les halt den anderen den ich eingestellt habe...

Ich kann dir auch noch zig andere geben, aber wer sich informeren WILL, kann es auch selbst über Google.

Beitrag von brautjungfer 09.03.10 - 14:52 Uhr

Stimmt, aber man sollte Milch auch nicht verteufeln (allgemein gesagt und nicht auf dich bezogen).

allerdings glaube ich, das Milch für einige schon als Hauptnahrungsmittel angesehen wird. das man den Bedarf auch durch andere Sachen decken wissen viele gar nicht.
wir trinken so kaum Milch (außer im Müsli und wir Erwachsenen im Kaffee) einen Mangel haben wir dennoch nicht.

lg

Beitrag von smilla0 09.03.10 - 14:05 Uhr

Hallo Nina,
bei uns gibt es nach dem Aufwachen noch Mama-Milch, ansonsten zum Frühstück einen Getreidebrei mit Ziegen- oder Kuhmilch (ca. 150 ml). Ich möchte gerne bei dem Brei bleiben, weil meine Tochter (16 Monate) ihn sehr gerne mag und ich bin dann auch sicher, dass sie auf jeden Fall satt ist. Wir ergänzen das alles mit Frischkäse und manchmal mit einem Glas Kuhmilch. Habe nie Kindermilch oder Folgemilch gekauft - wegen Stillen war es nicht nötig und nun finde ich es überflüssig.
LG
J.

Beitrag von hutzel_1 09.03.10 - 15:08 Uhr

Mein Sohn hat weder Kindermilch noch 3er-Milch bekommen!

Wüsste auch nicht wozu! Beide sind teuer, voll mit Stärke und unsinnig.:-[

Er hat bis zum 17. Monat Abends noch seine Pre-Milch getrunken, danach ganz normale Kuhmilch. (allerdings nicht mehr Abends)

Es reicht völlig aus, wenn Du Deinem Kind Kuhmilch und/oder Joghurt etc. gibst, da muss es weder Kindermilch noch 3er Milch sein. ;-)

LG,
Hutzel_1

Beitrag von muffy83 09.03.10 - 16:33 Uhr

Krümel tinkt seit neusten in der früh Vollmilch und abends trinkt er die 1er Nahrung, hab die noch da und die muss aufgebraucht werden.

Hatte zuerst die Kindermilch aber die war mir ehrlich gesagt zu teuer.


Vg#sonne

Beitrag von lulu2003 09.03.10 - 17:09 Uhr

Hallo Nina,

Luis ist nun 18 Monate alt und hat bis jetzt noch die Pre Milch getrunken. So ca. 70-100ml vor dem Einschlafen. In den letzten Tagen hat er sie aber verweigert, so dass wir nun wohl mit dem "Fläschchen geben" aufhören werden. Ich werde es dann mit Kuhmilch, tagsüber aus dem Glas, probieren.

Liebe Grüße
Sandra