Nervosität beim Kind

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von swety.k 09.03.10 - 12:54 Uhr

Hallo allerseits,

meine Tochter (elf Jahre alt) ist morgens vor der Schule manchmal sehr nervös und ängstlich vor Klassenarbeiten. Ich würde ihr in solchen Fällen gern irgendwie helfen. Gibt es irgendwas leichtes homöopathisches gegen die Aufregung?

Oder irgendwas anderes? Darf auch gern mehr Placebo als ernsthaftes Medikament sein. Nur damit sie den Eindruck hat, daß man was gegen die Aufregung tun kann und ihr nicht so hilflos ausgeliefert ist.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von danni64 09.03.10 - 13:39 Uhr

Hallo Swety,

Versuche es mal mit Bachblüten,haben wir bei unserer Kleinen auch gemacht und es hat prima geholfen.

Google mal danach und da gibt es eine Seite,da kannst du dir die Bachblüten anschauen und gegen was sie helfen.

Wir haben es uns damals auch online ausgesucht und bestellt. Einfach nehmen,was auf deine Tochter zutrifft,denn jedes Kind ist anders.

Meine Kleine war 4 und wollte mit einem Mal nicht mehr in den Kiga,weinte immer,wenn ich sie da abgab.Zudem schlief sie sehr schlecht und unruhig.Ich war schon am verzweifeln,als uns einfiel,dass die Bachblüten unseren Katzen so geholfen haben.

Also dachten wir,wenn es den Katzen half,warum nicht unserem Kind. Heute gibt es die Bachblüten ja auch als Globulis,was das einnehmen leichter macht.

Wir haben unserer Tochter drei Tage die Bachblüten gegeben und schon war sie wieder die Alte,ging wieder gerne in den Kiga und ihre Angst war weg. Sie wusste ja selber nicht,wovor sie Angst hatte.Wir haben diese Globulis insgesamt 7 Tage gegeben und dann brauchte sie die nicht mehr :-D !!

Ich schwöre auf Bachblüten,sie helfen unseren Tieren,wie den Kindern #huepf.

Vielleicht hilft es auch deiner Tochter ;-) !!

LG Danni !!

Beitrag von seelenspiegel 10.03.10 - 10:49 Uhr

Wenn Du ein Placebo willst, mach das mit den Bachblüten.

Wäre mir allerdings zu teuer, für ein Produkt fast ohne jeglichen Inhaltsstoff, das im Prinzip nur aus Alkohol und Wasser besteht, auch noch Geld auszugeben.

Die Dinger gibt es auch als Bonbons....schmecken ganz gut, sind aber nicht mal so wirksam wie ein Traubenzuckerdrops.

Bachblüten sind esoterischer Humbug, mit dem sich aber dank einer genialen Marketingstrategie, und der leichtgläubigkeit der Menschen sowie dem bewährten Placebo "Der Wille versetzt Berge" Prinzip gut Geld verdienen lässt.

Was helfen könnte ist der gute alte Baldrian oder Johanniskraut......beides sollte aber in Maßen und nicht in Massen verwendet werden. Gibt es als Tropfen oder Dragees in jeder Apotheke oder Reformhaus.