Bericht Beratungstermin- Konfliktberatung/ Neuer Termin FA`in

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von schokoladenfee 09.03.10 - 13:09 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe hier ja schon mal vor ein paar Tagen etwas gepostet. Nun waren mein Freund und ich gestern zum Beratungsgespräch.
Als ich ihn von der Arbeit abholte, war er auf einmal wie ausgewechselt, total gut drauf, hilfsbereit.
Später dann half er mir sogar beim Jacke-an- und ausziehen usw.
Das Beratungsgespräch verlief an sich ganz gut.
Wir haben dort über eine mögliche Abtreibung gesprochen und wie es wäre, wenn ich oder wir das Kind bekommen würde, was es meinen Freund dann an Unterhalt kostet.
Eine Bescheinigung zwecks SS-Abbruch habe ich auch erhalten.

Allerdings bin ich noch zu keiner Entscheidung gekommen: Irgendwie sagt mein Herz zum Kind ja. Aber der Verstand sagt Nein. Und wenn ich darüber nachdenke, wie ich es meinen Eltern soll, habe ich keine Ahnung. Vor allem habe ich aber auch Angst, dass die Beziehung mit meinem Freund nicht aufrecht erhalten werden kann...und dann stehe ich mit dem Kind alleine da.

Morgen habe ich erst nocheinmal einen Termin bei meiner Frauenärztin. Irgendwie würde ich meinen Freund gerne dazu mitnehmen, aber ich habe Angst, dass er dann wieder "komisch" wird. Wisst ihr denn, was die Frauenärztin dann macht morgen? Die SS wurde vor genau 2 Wochen via Bluttest festgestellt. (Das war sogar noch vorm Ausbleiben der Periode). Macht sie morgen einen Ultraschall? Weil da möchte ich unbedingt, dass mein Freund dabei ist :-).

Viele Grüße
Die Schokoladenfee :-)

Beitrag von katinkaaa 09.03.10 - 13:45 Uhr

Hallo,

habe dein Bericht gelesen,und irgendwie konnte ich zwischen den Zeilen lesen.Hmm kann mir das auch nicht genau erklären,aber ich denke "DU WILLST DEIN KIND HABEN".Das hast du schon für dich entschieden.
Ich hoffe du triffst für dich die richtige Entscheidung!!!
Lass dich ganz doll#liebdrueck

P.S Auch wenn du dein Baby allein erziehen solltest.Du schaffst es.
LG Katinkaaa

Beitrag von schokoladenfee 09.03.10 - 13:57 Uhr

Hallo Katinkaa!

Ja, ich weiß, irgendwie kann man bei mir zwischen den Zeilen lesen, dass ich das Kind haben möchte.
Jedoch stoßen mir ja 2 Dinge negativ auf:
1.) Dass die Beziehung mit meinem Freund nicht hält und noch viel wichtiger 2.) Wie teile ich meinen Eltern und Geschwistern meine SS mit.

Dazu kommt, dass ich irgendwie auch Angst vor einer Abteibung habe. Aber in den nächsten 2 Wochen wollen mein Freund und ich uns entscheiden (denn jetzt fliegen wir erst einmal gemeinsam in den Urlaub) :-)

Viele liebe Grüße

Beitrag von salida-del-sol 09.03.10 - 22:04 Uhr

Hallo, liebe Schokoladenfee,
bei Dir streiten Herz und Verstand miteinander. Höre auf Dein Herz. Denn das Herz hat seine Gründe,wovon der Verstand nichts weiß. Und die logischen Argumente des Verstandes zählen nach einer Abtreibung häufig wenig, wenn das Herz weh tut. Deine Angst halte ich persönlich nicht für unberechtigt.
Ob eine Beziehung hält oder nicht, diese Gewissheit hast Du nie. Du kannst auch verheiratet sein und 3 Kinder haben, und dann läßt der Mann Dich sitzen.
Aber eine Abtreibung könnte evt. einen tiefen Riß in Eure Beziehung treiben. Denn evt. könntest Du es Deinem Freund nie vergessen, dass er eine Abtreibung von Dir gewollt hat.
Wie Du es Deinen Eltern und Geschwistern sagen sollst. Mache eine Kopie vom
US-Bild, und schreibe drunter am...(vorausichtlicher Geburtstermin) werdet ihr Oma, Opa, Tante, Onkel.
Ich weiß nicht, was für ein Verhältnis Du zu Deiner Verwandtschaft hast. Du kannst auch Tassen oder T-Shirts mit der Aufschrift. Oma, Opa, Tante, Onkel kaufen, und jedem eines schenken.
Wünsche Euch einen schönen gemeinsamen Urlaub.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von katha-rine 09.03.10 - 14:08 Uhr

Hallo,

ich habe mal eben geschaut und festgestellt, dass du 25 bist.

Leider habe ich deinen letzten Beitrag nicht gelesen.

Darf ich fragen, warum es dir solche Probleme bereitet, deiner Familie von deiner Schwangerschaft zu erzählen?

An deiner Stelle würde ich erstmal nichts überstürzen. Klar gibt es keine Garantie, dass eine Beziehung hält, aber hey! Du bist doch in einer scheinbaren intakten Beziehung.

Wenn dein Herz sich für das Kind entschieden hat, dann horch mal gant tief in dich herein.. Vielleicht bekräftigt das deine unbewusste Entscheidung.

Es ist DEIN Kind, DU bist die Mutter. Auch ohne Mann bekommst du Unterstützung und deine Fam. sollte nicht Ausschlaggebend sein, ob du dein Kind behälst oder nicht.

Alles Gute, egal wie du dich entscheidest.
#klee

Beitrag von cinderella-79 09.03.10 - 16:31 Uhr

Hallo Schokoladenfee.

Ich weiß wie Du Dich gerade fühlst.
Ich selber war im Januar in dieser Lage. Wurde aber dazu noch von meinem bis dahin Freund vor die Wahl gestellt entweder er oder das Kind.

Ich entschied mich für das Kind, was wirklich gut war.
Ich will jetzt nicht auf Dich einreden weil ich weiß wie schwer das ist. Ich habe selber ja schon zwei Kinder, bekómme nun mein drittes. Dachte auch am Anfang ich lasse abtreiben. Hatte alles schon, meine bescheinungungen, das Beratungsgespräch, und dann war der Termin zum Abbruch auch schon gemacht. Doch da wurde mir dann bewusst das ich das nicht kann.

Höre auf Dein Herz, und entscheide danach. Vor allem aber tu das was Du auch wirklich willst und nicht das was andere wollen.

Ich bin auch auf viel Konfrontation gestoßen, jetzt das dritte Kind und wieder allein. Keiner hatte mich damals verstanden. Aber jetzt mittlerweile freuen sie sich alle auf den kleinen Krümel und können es schon nicht mehr erwarten bis er endlich da ist.

Ich würde was andere denken und sagen nichts drauf geben, denn es ist Dein Leben. Und Du alleine entscheidest was geschieht.

Ich wünsche Dir alles erdenklich gute.

Wenn Du fragen hast kannst Du Dich gerne mein mir melden. Denn man kann auch alleine ein Kind groß ziehen. Habe zwei schon alleine groß gebracht und da dritte schaffe ich auch noch.

Lg Steffi

Beitrag von lisett 09.03.10 - 16:32 Uhr

hey schokoladenfee!!!
ich bin 26 jahre und habe bereits 3jungs bin jetzt mit kind nr.4 ss und ich habe mir auch 14wochen überlegt wie ich es meiner mama sage... einfach gerade raus!!!! bei mir war es ja noch doof weil meine mutti auch seit 2jahren ein kind möchte und es bei ihr nicht klappt von daher war es für mich ne dumme situation!!! Mal ehrlich du bist doch alt genug und kannst ihne deine eltern entscheiden:-D und was dein freund angeht mein mann wollte unser jetztiges kind nie mals er redete auch von abtreibung und sagte er zieht aus!!! das hat er solange gesagt bis er mitbekommen hat was eine frau bei so einer abtreibung eigentlich durch macht und dann kam die Phase ich tolleriere die sseinfach von ihm jetzt wo ich noch 14 wochen bis zur geb. habe zieht er los und sucht die farben fürs kinderzimmer aus;-) also auch männer ändern ihre meihnung. Wenn du dein kind behalten möchtest dann bekomm es... Ich habe auch schon erfahrung mit einem ss abruch und ich möchte es nie mehr!!!! also kopf hoch und wenn du willst kannst du auch per VK schreiben :-D:-D:-D:-D:-D

Beitrag von schokoladenfee 09.03.10 - 16:55 Uhr

Ich hoffe auch, dass mein Freund noch seine Meinung ändert. Das wäre wirklich schön. Denn im Grunde ist meine Entscheidung ja schon gefallen. #herzlich #herzlich #herzlich #herzlich #herzlich #herzlich

Beitrag von anyca 09.03.10 - 17:50 Uhr

Ich weiß ja nicht, ob Du einen Job hast, noch im Studium bist oder was, aber was ist sooooo schlimm daran, mit 25 Jahren den Eltern zu sagen, daß man schwanger ist? Du bist ja nun keine 15 mehr, wo die Eltern vielleicht wirklich geschockt wären ;-)

Sicher, Du hast keine Garantie, nicht alleinerziehend zu sein. Aber mal ehrlich - wer hat diese Garantie schon, bei einer Scheidungsrate von 50%?

Ich denke, Du würdest es auf jeden Fall bereuen, wenn Du quasi "nur" abtreibst, um Deinen Eltern nicht die Schwangerschaft beichten zu müssen ...

Beitrag von schokoladenfee 09.03.10 - 21:56 Uhr

Ja, ich bin am arbeiten. Aber ich habe gerade beruflich sehr sehr gute Chancen mich super zu verändern :-)

Nein, 15 bin ich nicht mehr...lang lang ist`s her!

Aber wer möchte schon gerne alleinerziehend sein?! Ich wünsche mir das nicht.

LG