Antibiotikum 'Amoxicillin' 13 SSW?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kamika 09.03.10 - 13:37 Uhr

Hallo Kugelis!#herzlich

Ich bin ab morgen in der 13 SSw und habe ne dicke Nasennebenhölenentzündung mit richtig fetten Lymphknoten. Ich bin irritiert. Mein Hausarzt meinte das die unbedenklich sind, aber ich doch noch 2 Tage warten solle bis ich sie nehme und einfach nochmal häufig inhalieren soll.#kratz
Mein Hals wird aber immer dicker und meine Nase ist dicht...
Kann ich die so bedenkenlos nehmen?#zitter

Liebe Grüße#klee

Beitrag von naulai 09.03.10 - 13:39 Uhr

Hallo,
erst mal gute Besserung. Wenn du dir sehr unsicher bist, frag doch einfach deinen FA/FÄ.
Ich habe auch schon Amoxicillin nehmen müssen in der SS. Und meine Ärztin hat gesagt, das ist das Antibiotikum, was für schwangere geeignet ist. Allerdings war ich in der 20SSW
LG

Beitrag von axaline 09.03.10 - 13:42 Uhr

Ich habe auch Amoxicillin verschrieben bekommen, vom FA.
Daher gehe ich davon aus, daß ich sie nehmen darf !
Die SSW ist dabei unerheblichen, da Du ja über die ersten 12. Wochen auch schon hinaus bist.

Gruß Janine

Beitrag von brille09 09.03.10 - 13:44 Uhr

Also, wenn dein Arzt sagt, du kannst sie nehmen, dann kannst du das auch. Der ist ja wahrscheinlich kompetent. Und gerade Antibiotika sind sehr gut getestet und dementsprechend kann man sie relativ bedenkenlos nehmen.

Die Sache mit Arzneimitteln in der SS verhält sich so: Die meisten Mittel sind "wahrscheinlich" nicht schädlich, aber weil die Tests dazu (also um sicherzugehen) gefährlich sind (es muss ja schließlich immer an "echten Schwangeren" getestet werden), werden die allermeisten Arzneimittel eben nicht getestet und vorsorglich mit "in der SS nicht einnehmen" gekennzeichnet. Das betrifft va. "lindernde" Medikamente, also Hustensaft, Nasenspray, Schmerzmittel, Grippemedikamente, .... - also Zeug, auf das man zur Not auch verzichten kann. Heißt noch lang nicht, dass die Medikamente wirklich schädigen, aber man möchte einfach kein Risiko eingehen. Anders ist es mit Medikamenten gegen "gefährliche" Krankheiten. Und gerade Infektionen sind in der SS nicht ohne. Sie können sogar zu Früh- und Fehlgeburten führen (einer der häufigsten Gründe für Fehlgeburten nach der 12. SSW!). Hier müssen Medikamente gegeben werden und darum stehen ausreichend getestete, sichere Medikamente zur Verfügung.

Beitrag von delila09 09.03.10 - 14:51 Uhr

Hallöchen,

ich musste das auch nehmen wegen einer Blasenentzündung. Mein Urologe, mein Frauenarzt und der Apotheker haben gemeint dass ich das bedenkenlos nehmen darf. Auch meine Schwägerin die Gynäkologin ist hat das ok gegeben.

Mehr konnte ich nicht fragen ;-)

Liebe Grüße
Delila