hat jemand ahnung von Betriebskostenabrechnung?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von sweetangel1983 09.03.10 - 13:40 Uhr

haben heute die Nebenkostenabrechnung der letzten Wohnung erhalten- ich blick da aber echt nicht durch.

kann mir evtl jemand helfen?

Beitrag von kleine_sonne81 09.03.10 - 13:42 Uhr

Hallo!

Gerne... bin gelernte Immobilienkauffrau. Haben selber viele Wohnungen vermietet und ich war Jahre lang in der Betriebskostenabteilung tätig. Was ist denn für ein Problem?

Beitrag von sweetangel1983 09.03.10 - 13:50 Uhr

Achtung lang!! ;-)

abrechnungszeitraum 1.10.2008 - 30.09.2009
bezahlt haben wir 1290,00€
verbraucht wurde 1330,20€

macht doch eine differenz von ~ 70€ ???

Nur will unser Ex vermieter 440,69€
Aber wofür diese 440€ sind kann ich in seinem schreiben nicht einsehen #kratz


Hier mal das schreiben:

Betreff: Betriebskostenabrechnung 2009

Sehr geehrte familie V.
für das Jahr 2009 haben wir folgende Abrechnung erstellt.

Zahlungseingang 1290,00€
Offene beträge 400,49€
1330,20€

zu zahlender betrag 440,69€

zahlbar sofort nach erhalt des schreibens.



was sind das für offene beträge? im Anhang dann die rechnung der Firma die die abrechnungen erstellt.

ich blick echt nicht duch..

Beitrag von sweetangel1983 09.03.10 - 13:52 Uhr

sorry die differenz beträgt 40€

Beitrag von kleine_sonne81 09.03.10 - 14:39 Uhr

Hallo!

Die Differenz sind 40,20 EUR nicht 70 EUR! Da dort steht offene Beträge würd ich eher sagen, dass ist noch irgendeine Altlast. Keine Ahnung habt Ihr die letzte Miete vielleicht nicht bezahlt, oder bei Auszug was beschädigt? Würde sagen, dass dies nicht mit den Betriebskosten zusammen hängt. Sieht mir ganz nach einer offenen Miete aus. Oder evtl. nach ner offenen Heizkostenabrechnung. Habt Ihr diese schon bekommen? Hängt die vielleicht mit dran und Ihr müsst da 400,49 EUR nachzahlen?

Wenn Du nicht weißt woher der Betrag kommt, dann ruf dort einmal an!

Wie gesagt Betriebskostennachzahlung wären für mich jetzt nur die 40,20 EUR.

LG
Manuela

Beitrag von bezzi 09.03.10 - 15:45 Uhr

"Offene beträge 400,49€ "

Das hat nichts mit der Betriebskostenabrechnung zu tun.

Das hört sich nach Mietrückständen an.
Ist die Miete für diesen Monat schon gezahlt ?

Beitrag von sweetangel1983 09.03.10 - 18:55 Uhr

Ja miete ist bezahlt und auch sonstiges bei ihm.. wir wohnen ja seit Oktober nicht mehr in der wohnung..

haben nochmal mit der vorigen Abrechnung verglichen und wir sollen 400€ heizkosten nachzahlen!!!
und das wo wi zu beginn der heizperiode umgezogen sind und unser heizverhalten zu der letzten abrechnung nicht geändert haben und da haben wir sogar heizkosten zurück bekommen!!!

Also irgendwas stimmt da nicht- habe mich nun an den mieterschutzbund gewandt, denn wir sind nicht einzige die er versucht über den Tisch zu ziehen..

Beitrag von kleine_sonne81 09.03.10 - 19:03 Uhr


Wann seid Ihr denn genau ausgezogen? Wenn man nämlich während der starken Heizperiode auszieht dann kann es sehr gut sein, dass man so eine hohe Nachzahlung hat. Das ist so zu erklären, dass man wenn man das ganze Jahr in einer Wohnung wohnt, somit auch das ganze Jahr jedes Monat die gleiche Vorauszahlung leistet. Auch im Sommer obwohl da nicht geheizt wird. Somit hat man durch die Sommermonate sozusagen wieder ein Guthaben bzw. ein plus auf den Heizkostenkonto... hoffe Du weißt wie ich das meine?

Wenn man in den Wintermonaten auszieht, dann fehlt dir die Vorauszahlung vom Sommer, bzw. das Plus dadurch.

Echt schwer zu erklären...

LG
Manuela

Beitrag von sweetangel1983 09.03.10 - 19:41 Uhr

wir sind ende septmebre ausgezogen- also heisst das ich muss sozusagen eine vorrauszahlung für 3 monate leisten einer wohnung die ich gar nicht bewohnt habe?

und in der neuen wohnung muss ich ja auch heizkosten zahlen- also zahl ich doppelt..

Beitrag von bezzi 10.03.10 - 08:58 Uhr

"haben nochmal mit der vorigen Abrechnung verglichen und wir sollen 400€ heizkosten nachzahlen!!! "

Soll ich das jetzt so verstehen, dass ich von der VORHERIGEN Abrechnung noch EUR 400,- zahlen müsst ?
Das würde Sinn ergeben.

EUR 400,- von der alten Abrechnung plus EUR 40,- von der jetzigen.

Beitrag von kleine_sonne81 10.03.10 - 13:24 Uhr

Die Abrechnung kommt doch immer erst im darauffolgenden Jahr! In welchem Jahr seid Ihr ausgezogen und für welchen Zeitraum ist die Abrechnung?

Und 400 EUR ist, wenn man die stark gestiegenen Kosten sieht noch im Rahmen. Weiß ja nicht was Ihr vorauszahlt und wie Euer Heizverhalten so ist. Aber 400 EUR Nachzahlung an Heizkosten waren bei uns schon recht häufig....

Beitrag von sweetangel1983 10.03.10 - 14:19 Uhr

AAAlso ich habe als vergleich den zeitraum 1.12.07- 30.09.08 und da haben wir sogar noch geld rausbekommen.

Daraufhin wurden heizkosten sowie nebenkosten erhöht.

die 40€ sind nachzahlungen der betriebskosten und 400€ sind heizkostennachzahlung.
Und wir haben genauso geheizt wie vorher auch von 10/08-03/09 mit dem selben heizverhalten.

naja nächsten donnerstag haben wir erstmal einen termin beim mieterschutzverein.
mal schauen was die sagen.

Beitrag von hvs2010 29.03.10 - 22:41 Uhr

schau doch einmal auf die homepage:

www.hausverwaltung-sommer

unter dem link betriebskostenabrechnung.