Ich liebe meinen besten Freund

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von beste Freundin 123 09.03.10 - 14:15 Uhr

Ich habe mich vor ca. einem Jahr in meinem besten Freund verliebt.
Alles fing damit an, dass ich gemerkt habe, dass er mir mehr bedeutet, als ich es wahr haben wollte.
Ich weiss auch, dass er mich liebt..

Letztes Jahr habe ich mich nach langem Zögern von meinem damaligen Freund getrennt- für ihn..

Nun sind wir zusammen. Die Gefühle sind überwältigend. Aber irgendwie hat er sich zurückgezogen.
Bin seine erste Freundin. Ist das normal? Sollte ich ihm mehr Zeit geben? Wie schafft man am besten den Spagat zwischen Freundschaft und Liebe?

Wirre Fragen von einer "besten" Freundin, die ihre Gefühle noch nicht einzuordnen weiß.

Beitrag von ...si-lo-po.. 09.03.10 - 14:25 Uhr

Die Liebe fragt die Freundschaft: Wofür bist du eigentlich da?
Die Freundschaft antwortet der Liebe: Ich trockne die Tränen, die du angerichtet hast!

wie du siehst hilft es dir nicht, aber ich finde den Spruch schön (und wahr)


Wie du auch siehst, kehrt auch in einer neuen Beziehung der Alltag ein der bewältigt werden muss, auch hier muss man daran Arbeiten damit das Feuer nicht ausgeht.

Beitrag von jurbs 09.03.10 - 15:34 Uhr

ich denke dass der partner immer der beste freund sein sollte, wenn ers nicht ist ist die beziehung nichst wert - darum gute vorasusetzung!
redet miteinander - nur so können beziehungen bestehen!