42. SSW - noch jemand???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von stephskaja 09.03.10 - 14:27 Uhr

Hallo ihr Lieben

gibt es hier noch Gleichgesinnte, die auch schon in der 42. SSW sind?

Ich bin ET + 8 und nichts tut sich.... Muttermund ist noch fest verschlossen... Wie sieht es bei euch aus? Macht ihr euch schon Gedanken über Möglichkeiten der Einleitung? Oder seit ihr noch ganz zuversichtlich, dass alles seinen natürlichen Gang nehmen wird?

Ich für meinen Teil bin total frustriert und nervös... #zitter
Bin jetzt wirklich am Ende meiner Kräfte und das obwohl doch das anstrengendste noch vor mir liegt...... Aber keine Anzeichen. Nicht mal das Köpfchen liegt fest im Becken. Ich hab ziemliche Angst vor einer Einleitung, wollte eigentlich eine ganz natürliche Geburt ohne Hilfsmittel, Schmerzmittel etc....

Und ihr? Auch schon am verzweifeln oder alles noch in bester Ordnung? #tasse

Beitrag von nudelmaus27 09.03.10 - 14:29 Uhr

Klingt jetzt vielleicht blöde aber schon mal mit #sex versucht?

Jetzt nicht lachen, bei meiner Tochter hat es geholfen.

Ansonsten nicht frustriert sein, wird schon...

weißt ja dringeblieben ist noch keins ;-),
Alles Gute für die Geburt, Nudelmaus

Beitrag von mausi2311 09.03.10 - 14:53 Uhr

Hallo, ich bin zzwar erst ET+5 aber auch nicht mehr weit von der 42.SSW oder? Mein FA redet schon jetzt von einleitung weil er es für quälerei empfindet 10 tage überziehen zu lassen. mir gehts nicht gut. Die wassereinlagerungen machen mir zu schaffen und die Nächte kann man auch vergessen.
Nicht eine einzige Wehe habe ich.


lg Jeanette ET+5#sonne

Beitrag von karima79 09.03.10 - 15:01 Uhr

Hallo,

ich weis wie du dich gerade fühlst, bei meiner ersten SS war es genauso. Nur Mut, mir ist bei meiner erst SS bei ET+8 die Fruchtblase gesprungen, ohne Wehen und obwohl das Baby noch nicht im Becken war.
Jetzt hast du schon so lange durchgehalten, noch maximal 2-3 Tage, dann wirst du deinen Schatz endlich in den Armen halten.

LG Karima

Beitrag von .wildrose. 09.03.10 - 15:03 Uhr

Hallo,

mir geht's genauso...

Habe auch totale Angst vor der Einleitung, wollte eine normale Geburt. Ich hoffe zwar noch, aber meine Hoffnung wird immer kleiner :-(

LG
.wildrose.

Beitrag von coco_maus 09.03.10 - 15:39 Uhr

Hey, ich kann dich so gut verstehen.

Ich hab bei meiner ersten SS 16 Tage übertragen. Von der Psyche her ging es mir auch nicht wirklich gut, weil auch alle angerufen haben, ob's Baby noch immer nicht da ist und wir machen uns alle Sorgen.... #bla

Was soll ich sagen... das Warten hat sich gelohnt. Ich hab normal ohne Einleitung entbunden.

Es kam zwar ET + 14 am Wehentropf, aber die Maus hat das nicht interessiert.

Halte durch und versuche dich zu schonen! Du brauchst die Kraft für die Geburt!!

ALLES LIEBE!!!!

LG Coco

Beitrag von valencia22 09.03.10 - 15:47 Uhr

Bin jetzt war nicht soweit, aber damals ging es bei mir auch so. Er kam erst bei 41+5.

Sollte montags zur Einleitung kommen (41+4), kaum in der Klinik hatte ich natürliche Wehen #rofl Und 17,5 h später war er endlich da.