an die Jungsmama`s ....!!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von shari2004 09.03.10 - 14:40 Uhr

Hallo Mädels...

Folgendes...

Ich hab mich vorhin mit einer Bekannten unterhalten wo der Mini so alt ist wie Lucas...
Mein Zwerg war im Dezember 2 jahre alt...
So, jetzt meinte sie, sie will morgen zum doc weil der Kurze beim Pipi machen Schmerzen hat, sie denkt, sie werden ihn dann wohl beschneiden...
Seine Vorhaut lässt sich wohl nicht zurück schieben und wäre nur ein klein wenig vorne frei... ich meinte zu ihr, das ich da nix machen soll und auch nix machen werde... unser kinderarzt sagte, die zwerge hätten zeit bis zum 4 Lebensjahr und bei Lucas hat sich auch noch nix getan zwecks ösen der Vorhaut...
Was macht ihr, bzw was sagt euer Doc...?
Laut ihrem soll sie seid dem 2 Geburtstag die Vorhaut zurück schieben... Ich denke deshalb wird ihr Zwerg auch Schmerzen haben...Ich hab mich dadurch jetzt aber doch verunsichern lassen... Will meinem Mini ja nu auch net weh tun...
Wie handhabt ihr das..?

lg

Susi mit Lucas 15.12.2007

Beitrag von fbl772 09.03.10 - 14:53 Uhr

Ich mach da nix dran!

Außerdem zieht und zwirbelt der Kleine soviel selbst dran, das tut einem beim Zusehen schon weh - aber ihm scheint es zu gefallen :-)

LG
B

Beitrag von mamajeannine 09.03.10 - 14:54 Uhr

Hallo,

ich kenn auch zwei verschiedene Meinungen. Bei meiner ersten Kiä meinte man könnte ab dem 1. Lebensjahr damit anfangen immer nach dem Baden ein bissel die Haut zurück zuziehen. Mein jetzige Kinderarzt sagt man bräuchte gar nix machen. Hab mich mal mit einer aus dem Kinderturnen unterhalten die bei einem Urologen arbeitet und die sagt auch wiederrum man sollte es sogar machen weil komplett von alleine tut sich da nix... Joar #kratz Da weiß man manchmal gar nicht was das beste ist zu machen ;-)

LG Jeannine

Beitrag von lenimelina 09.03.10 - 15:06 Uhr

Hallo Susi,
aslo unser Sohn ist schon 5 und ich habe noch nix da dran gemacht. Komischerweise spielt er sich aber auch nicht dadran rum etc.Der KiA hat gemeint, dass man ihm jetzt mal zeigen soll ob er die Vorhaut zurück ziehen kann beim Duschen.Wenn nicht, dann würde erst mit 6 oder 7 eine kleine ambulante OP gemacht, vorher eh nicht.
Ich würde auch die Fingerdavon lassen!!

LG
Melina

Beitrag von katjafloh 09.03.10 - 15:07 Uhr

Ich hab da nix gemacht. Mein KiA hat da bei jeder U-Untersuchung ein Auge drauf geworfen. Irgendwann hat er dann gesagt, daß mein Sohn eine leichte Verengung hat und hat uns dann eine Salbe mitgegeben, die wir dann nach dem Baden auftragen sollten. Ich glaube das war so mit 3-4 Jahren. Da habe ich auch angefangen meinem Sohn zu erklären für was das gut ist und das er das beim Baden ruhig selbst machen kann um auch dort sauber zu sein.

Lg Katja

Beitrag von shari2004 09.03.10 - 15:13 Uhr

danke für eure Antworten...

Also für mich ist klar, ich werde nix machen...
Noch jammert er nicht rum... davon ab lässt er mich auch nicht ran, außer ich komm mit nem lappen, da weiß er, er wird nur sauber gemacht...
Im Dezember sind wir zur U7a... Ich denke, spätestens dann werd ich mal vorsichtig nach fragen...


lg

Susi mit Lucas der gerade Puppenpapa mit den Puppen seiner Schwester spielt...#schein

Beitrag von katjafloh 09.03.10 - 15:16 Uhr

Du kannst ja mal beim Pullern drauf schauen. Wenn sich dabei eine Blase vorn bildet. Also so eine Verdickung, wo sich der Urin beim Pullern staut, das spricht dann schon sehr für eine leichte Verengung. Das würde ich dann schon eher mal beim KiA ansprechen.

LG katja

Beitrag von shari2004 09.03.10 - 15:19 Uhr

nö, da hat er keine Probleme mit...

Der penis wird nur "hart" und dann pieselt er ganz normal ohne irgend welche Blasen oder Beulen...
war halt nur so arg verunsichert weil der Kurze von der Bekannten seine Vorhaut regelmäßig zurück geschoben bekommt und dieser eben Schmerzen hat...

Beitrag von s.klampfer 09.03.10 - 16:43 Uhr

Meiner war am 30.12 2Jahre.
Äh mein KA hat auch immer ein wenig zurückgezogen und auch geschaut. Bei meinem Sohn ist sie auch eher "eng" vorne. Aber das er beim Pipi machen weh hat ist mir nicht aufgefallen! #kratz Und der KA hat auch diesbezüglich nix gesagt oder angedeutet. Scheind normal zusein! Sonnt hätt er sicher was gesagt.. :-)

Beitrag von jollymax 09.03.10 - 20:41 Uhr

Hallo Susi,

unserm Sohn wollten sie im Krankenhaus, als er wegen etwas anderem am Hoden operiert wurde, mit 3 Jahren auch schon beschneiden. Aber wir haben uns, mit Unterstützung unseres Kinderarztes, dagegen entschieden. Seit der OP haben wir immer mal wieder die Calendula Creme von Weleda benutzt, wenn er eine Entzündung hatte. Ging immer super weg. Ich habe immer nur von außen gecremt und mein Mann und mein Sohn haben immer mal wieder geübt, also mein Sohn (inzwischen 4,5 Jahre) hat nach Anleitung meines Mannes so weit zurückgeschoben, wie es ging/er wollte und dann die Creme drauf. Bis vor kurzem ging es auch immer nur ein ganz kleines Stückchen. Wenn mein Mann da war und unser Sohn gebadet hatte, dann wurde immer mal wieder geübt, aber nie regelmäßig und immer nur, wenn unser Sohn Lust dazu hatte. Letzte Woche saß er mal wieder in der Wanne und nach dem Baden rufen mich die zwei Männer total begeistert und unser Sohn führt mir vor, dass er es jetzt fast bis ganz nach hinten schafft. Hätte ich es nicht selbst gesehen, hätte ich es nicht geglaubt. Es ging so lange Zeit immer nur ein kleines Stückchen, aber mein Mann meinte schon immer jedes Mal ginge es ein bischen besser - ja und jetzt ist es fast geschafft. Ich bin so froh, dass wir nicht auf den Prof. im Krankenhaus gehört hatten.

Also nicht verunsichern lassen und dem Kleinen Zeit lassen, das kommt tatsächlich irgendwann fast von selbst.
Viele Grüße
Jollymax