Welche Kartoffeln verarbeitet ihr zu Brei?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ladyqueen83 09.03.10 - 14:48 Uhr

Huhuuu,

die Frage steht ja schon oben :). Irgendwie gibts in den Läden in unserem Umkreis nur festkochende Bio-Kartoffeln. Die lassen sich aber überhaupt nicht gut verarbeiten. Mein Kleiner fängt immer an zu würgen, wenn ich versuche ihm die zu geben, da so kleine Stückchen bleiben, egal wie viel Mühe ich mir gebe sie zu musen.
Muss ich überhaupt unbedingt Bio-Kartoffeln nehmen? Hmm...eigentlich essen wir immer die normalen Kartoffeln von Aldi.

LG Sarah mit Corvin

Beitrag von mukmukk 09.03.10 - 14:54 Uhr

Hallo Sarah!

Ich kaufe immer die Bio-Kartoffeln von Edeka (Eigenmarke), die gibt es i.d.R. auch immer als vorwiegend festkochend. Wie pürierst Du die Kartoffeln? Ich benutze entweder den Pürierstab oder den Mixaufsatz für die Küchenmaschine. Damit wird alles immer richtig schön fein ohne Stücke.

Ich benutze inzwischen auch für uns nur noch Bio-Kartoffeln, allerdings essen wir nicht so oft welche. Für Finja ist mir das "Bio" schon wichtig, für uns jetzt nicht so unbedingt. Ich denke einfach, dass die wirklich weniger belastet sind und so ein kleiner Körper die "Umweltgifte" einfach schlechter verarbeiten kann als unsereiner. Aber das muss man wohl selbst entscheiden.

LG,
Steffi mit Finja (9 Monate)

Beitrag von ladyqueen83 09.03.10 - 14:57 Uhr

Hmmm...pürieren tue ich sie gar nicht. Dann werden sie bei mir immer wie Tapetenkleister und aufgetaut haben sie dann auch ne ganz merkwürdige Konsistenz. Ich stampfe sie immer mit einem Kartoffelstampfer...
Bei Edeka habe ich noch nicht geschaut, glaube ich.

LG

Beitrag von suesonnenschein 09.03.10 - 15:03 Uhr

das mit dem auftauen kenn ich, das hängt mit der Stärke zusammen von der Kartoffel. Wenn du den Brei nach dem auftauen gut erhitzt wird er wieder so cremig.
Aber ansonsten gibts bei euch keinen Alnatura-Markt in der Nähe? die haben auch mehligkochende Kartoffeln. Die haben wir momentan.

Beitrag von ladyqueen83 09.03.10 - 15:09 Uhr

Nein, leider nicht. Haben zwar noch einen Bio-Markt in Flensburg, aber da kann man überhaupt nicht gut parken. Hmm. Ich schaue einfach mal bei Edeka, ob ich vorwiegend festkochenende finde und versuche vielleicht es doch einfach mal festkochende Kartoffeln zu pürieren. Dann lieber Kleister statt Klümpfchen :).

LG

Beitrag von suesonnenschein 09.03.10 - 15:14 Uhr

wo wohnst du denn?
deine plz fängt mit 24 an....

Beitrag von mukmukk 09.03.10 - 15:18 Uhr

Das mit dem Tapetenkleister stimmt - stört Finja aber überhaupt nicht. Ich gebe allerdings auch keine Kartoffeln pur sondern gemischt mit Gemüse (Zucchini, Brokkoli, Blumenkohl, Süßkartoffel, Kohlrabi...) Wann gibst Du das Öl dazu? Ich mache das immer nach dem Auftauen/Erhitzen und dann wird es auch wieder schön cremig. Ganz so wie vor dem Einfrieren bekomme ich es zwar auch nicht hin aber geschmacklich scheint es keinen Unterschied zu machen, meine Tochter ißt den aufgetauten Brei jedenfalls mit dem gleichen Appetit! :-)

LG,
Steffi

Beitrag von suesonnenschein 09.03.10 - 15:20 Uhr

also das öl ist egal wann man das dazu gibt, hat dann immer dieselbe konsistenz.
Ich friere mit Öl ein und wird auch immer wieder cremig :)

Beitrag von eresa 09.03.10 - 17:02 Uhr

Mische doch direkt Gemüse und Kartoffeln. Dann kann man die auch pürieren.

eresa