Steißbeintattoo: keine PDA möglich ??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von melanie-1979 09.03.10 - 17:25 Uhr

Hallo Mädels,

habe gerade im Chat erfahren, dass es möglich sei, keine PDA zu bekommen, wenn man ein Steißbein-Tattoo hat - sei aufgrund der Farbpartikel, die beim Einstich in den Körper gelangen könnten und dadurch Entzündungen hervorrufen, zu gefährlich. Viele Anästhesisten würden sich weigern, bei sowas eine PDA zu setzen.

Stimmt das ? Wer hat sowas von Euch auch schon mal erlebt ? #zitter

Lg Melli + Wurm (23 SSW) #verliebt

Beitrag von janiki020305 09.03.10 - 17:27 Uhr

Hallo,
gelesen habe ich das auch schon mal, aber bei meiner ersten Geburt habe ich problemlos eine PDA bekommen. Hat auch niemand über das Tatoo gesprochen...
LG

Beitrag von hardcorezicke 09.03.10 - 17:28 Uhr

hab ich noch nie von gehört...

kann es mir auch nicht vorstellen... da das tattoo ja nicht frisch gestochen wurde... und der tattoowierer sticht auch mal tiefer so das nen bissl blut kommt... da gelangt die farbe auch in die haut..

Beitrag von anyca 09.03.10 - 17:42 Uhr

Silopo, aber ich finde es ja immer wieder drollig, daß Frauen die unnatürlichen Tätowierungsschmerzen in Kauf nehmen und dann bei der Geburt gegen die natürlichen Geburtsschmerzen eine PDA wollen ... ;-)

LG anyca,

die sich nie im Leben ein Tatoo stechen lassen würde, aber zwei Geburten ohne Schmerzmittel hinter sich hat:-)

Beitrag von melanie-1979 09.03.10 - 17:44 Uhr

Ähm wo steht das bitte, dass ich eine PDA möchte, weil ich Anst vor Schmerzen hab ?? #rofl

Zu geil, wie manchen angeblich ZWISCHEN DEN ZEILEN lesen können #rofl

Schon mal was von Kaiserschnitt mit PDA gehört ????

.... Ohne Worte....

Beitrag von anyca 09.03.10 - 19:24 Uhr

Sorry, daß ich NICHT zwischen den Zeilen lesen kann, daß es um einen KS geht ;-)

Beitrag von miniwe07 09.03.10 - 17:57 Uhr

Hallo!

Ganz klar ja. Als ich damals nicht mehr konnte und mir die Hebi zu PDA geraten hatte, kam der Narkosearzt und sagte als erstes

" Oh, sie haben ja ein Tattoo, da müssen wir mal schauen ob wir da überhaupt eine PDA setzen können"

Ich hatte Glück und es ging. Hat allerdings trotzdem fast ne Stunde gedauert und der Chefarzt musste kommen. Aber das hatte mit meiner verkrümmten Wirbelsäule zutun.

Lg Miniwe07

Beitrag von kati24la 09.03.10 - 18:23 Uhr

So ein Schmarrn!!!!

Ich habe selber ein Tattoo und bereits einmal PDA und einmal Spinal bekommen. Kein Mensch hat was gesagt, wegen der Tättowierung.
Ist auch rein theroetisch nicht erklärbar. Das sind verheilte Wunden. Die Farbe gelangt sehr wohl auch in den Körper beim stechen, weil es nicht einmal passiert, das man während des stechens Blutet.

Es ist immer wieder erstaunlich was für Horrorgeschicht kursieren. #rofl

LG Kati die 3 Tattoos am Körper trägt, mit voller Stolz!!!

Beitrag von atlantis_6391 09.03.10 - 20:52 Uhr

Hallo,

also bei mir wurden mal Katheter durchs Tattoo gelegt,gab keine Entzündung oder so was. Das einzige was zurück geblieben ist,ist die Narbe (weißer Fleck) im Tattoo.

Ich glaub schon,daß manche Ärzte sich da weigern eine PDA zu machen.
Gibt viele Vorurteile wegen Tattoos und Piercings-leider...drum wird auch viel Angst verbreitet.

LG