Sie Schrerit

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bussycath 09.03.10 - 18:22 Uhr

Hallo

ich habe,da ein kleinen Problem, und zwar ist meine Tochte 10Wochen und jeden abend fängt sie das Schreien an.Wir wissen schon garnicht mehr wie wir die kleine ruhig bekommen. Wir können regelmäßig die Uhr danach stellen.
Es hilft keinen Brust kein Tee und kein rumtragen, die Schreit was das Zeug hält und das ewig kann sich in Stunden hinziehn.Ich weiß echt nicht was ihr fehl.
Wer hat denn auch noch das Problem?

Wäre für ein paar Tips dankpaar.

Lg bussycath

Beitrag von kula100 09.03.10 - 18:33 Uhr

Hallo,

schläft sie tagsüber viel? Vielleicht ist sie hundemüde und kann aus Müdigkeit nicht einschlafen. Manchmal sind die Kleinen auch extrem schnell überreizt. Hat mein kleiner leider auch oft. Dann ist es auch extrem schwer ihn zum Schlafen zu bekommen.

lg kula100

Beitrag von ephyriel 09.03.10 - 18:37 Uhr

ich kann dich so gut verstehen!!!
das haben wir bis vor kurzem auch mit gemacht!
unsere hebi meinte die schreistunden (die übrigens meistens abends kommen) sind eine art erzählen und verarbeiten des aufgenommenen bzw. erlebten der kleinen. es ist in etwa so wie bei uns nach einem stressigem arbeitstag wenn wir unserem mann erzählt haben (und das manchmal ganz schön aufgebracht) was so los war! die kleinen nehmen so viele eindrücke täglich auf (geräusche, gerücht etc.p.p.) die sie vorher noch nicht wahrgenommen hatten, das es ihnen einfach abends zu viel ist.

tip meiner hebi:
einfach das kind auf dem arm halten und weinen lassen und ihm das gefühl geben da zu sein, zu zu hören... man kann da nix tun außer da sein!

seit ca. zwei wochen ist es bei uns nicht mehr jeden abend so. manchmal noch, aber es wird weniger!!!
alles liebe
ephyriel mit madlen 15 wochen süß

Beitrag von bussycath 09.03.10 - 18:42 Uhr

Das habe ich auch gelesen das ie so ihre Erlebnisse erzählen.

Das einzigste was richtig ziehen tut ist wenn der Föhn an ist dann ist sie still und schläft schnell ein, aber ich kann ja nicht Stundemlang den Föhn laufen lassen!!!!

Schlafen tut sie Tagsüber eigendlich im normbereich find ich jetzt!!!

Beitrag von ephyriel 09.03.10 - 18:48 Uhr

ja nur mit dem föhn überreizt du sie wieder. sie schläft zwar in dem moment, aber den eindruck verarbeitet sie später ja auch wieder.... es ist ein teufelskreis.

wir machen es so das entweder mein mann oder ich die maus auf dem arm haben im kinderzimmer sitzen (wo es dunkel und still ist) und ganz leise la le lu singen (das kennt sie schon von der ss). dann beruhigt sie sich.

seit neuestem kann ich sie weinend in ihr bett legen, la le lu singen und dann ist sie zwar noch bissi wach, weint aber nimma und schläft dann ein...

immer das selbe ritual,das bruhigt ;-)
lg

Beitrag von melkel 09.03.10 - 20:00 Uhr

unser kleiner hat das auch ab und an! manchmal schafft er es auf 2,5 std. was aber ganz gut hilft zumindest bei ihm nackig machen ihn und mich und dann auf die Brust legen und ihn wenn er mag auch so trinken lassen! Ab und an lässt er sich damit beruhigen und sonst versuche ich einfach die ruhe zu behalten, weil ich mir auch immer sage er will mich damit nicht ärgern und es geht auch irgendwann wieder vorbei! und wenns garnit mehr geht dann geb ich ihn meinem Mann der hat da absolut die ruhe weg und ich kann kurz mal verschnaufen und ihn dann wieder gelassen entgegennehmen! (Verzieh mich dann immer ins Bad und mach die tür zu! ;-)
Lg Mel

Beitrag von cezz 10.03.10 - 15:35 Uhr

Also an Schreistunden glaub ich nicht!!!! Am 26.12 warn wir unterwegs, als wir zuhause warn hat unser kleiner damals knapp 6 wochen alt wie wild geschrien nichts hat geholfen, wir haben alles probiert dann warn wir im kh nach langem hin und her einlauf ultraschall usw sind´s drauf gekommen das er einen leistenbruch hat, der darm war im hoden. Ein chirurg hat den darm wieder in den Bauch gedrückt sonst not op. So dann war stille er konnte einfach nicht mehr. Wir haben einen Termin für ne op bekommen aber der war erst in 4 Wochen. Diese 4 Wochen warn die Hölle für uns, jeden Abend 19-20 gings los bis 00-01 Uhr, zwischendurch warn wir auch im kh weil das jederzeit wieder passieren konnte ( darm verutschen) war aber nicht der fall, wir haben auch zu hören bekommen das es Schreikinder gibt. Einen Tag nach der Op hat das aufgehört das schreien war weg. Und deshalb glaub ich nicht an Schreikinder, ein baby schreit bestimmt nicht ohne Grund.