Wie kann ich es ihm sagen ohne das er mir droht

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von lajayjay 09.03.10 - 18:23 Uhr

Ich weiss einfach nicht weiter, ich habe letzte woche einen test gemacht der war leicht positiv, aber es ist noch nix zu sehen da es noch früh ist meint die frauen ärztin. Da ich letztes jahr schon mal schwanger war und abgetrieben habe weis ich nicht wie ich es meinem freund jetzt sagen soll er rastet aus er wollte es schon letztes jahr nicht er sagt ich würde sein leben kaputt machen usw. Nur er denkt einfach nicht an mich as mit mir ist. Ich finde ich muss es ihm wenigstens sagen nur abtreiben will ich nicht ich hab angst vor ohm wie er reagiert.Er ist moslem und daher denkt er auch anders aber was soll ich tun

Bitte helft mir

Beitrag von lisett 09.03.10 - 18:42 Uhr

Hole dir hilfe, jemand der dabei ist wenn du es ihm sagst.... wenn ihr nicht zusammen lebt hast du es günstig dann schreib ihm ein brief oder per sms: ich weis es ist unpersöhnlich aber wenn du so große angst hast nimm abstand von ihm und versuche es so... und nicht durch die blume einfach ich bin ss werde das kind behalten. aber mach es nicht alleine!!!!!!!

Beitrag von babe-nr.one 09.03.10 - 19:06 Uhr

du hast doch weiter unten schonmal gepostet und antworten bekommen#gruebel

Beitrag von thalia.81 09.03.10 - 19:24 Uhr

nimm dir jemandem zum Gespräch mit. Ich verstehe allerdings nicht, warum ein Mann, der dir droht, dein Partner ist. Hast du das nötig? Ich glaube nicht!
Sei stark!

Viel Glück #klee

Beitrag von anyca 09.03.10 - 19:41 Uhr

Kannst ja auch warten, bis es zu spät ist für eine Abtreibung ... aber wie oben schon gesagt, sag es ihm nicht allein. Und denk noch mal scharf nach, ob ein Mann, der Dir droht, der richtige Partner für Dich ist?

Beitrag von delphinchen27 09.03.10 - 20:30 Uhr

Rede mit deinen Eltern.
Du bist noch jung und sie werden bestimmt auch hinter dir stehen.
Wenn du nicht mit ihm zusammen lebst, mach es wie andere schon sagten, in einem Brief.
Oder wenn du es pers. sagst mit jemand anderem zusammen.

Und ganz ehrlich. schieß diesen Kerl in den WInd.
Wenn man Angst vor seinem Partner haben muss, ist es nicht der richtige.
Man muss sich immer geborgen fühlen bei seinem Partner und auch keine Angst haben müssen, egal um was es geht.

Er ist ja schließlich auch nicht unschuldig an der Sache.
Damit muss jeder rechnen, der Sex hat, das man auch Schwanger werden kann.
Egal wie genau man verhütet.
Nichts ist 100% sicher...

Wenn du das Kind behalten möchtest, dann behalte es.
Es gibt soooo viele Männer, die gar kein Problem damit haben, wenn die Frau bereits ein Kind hat.

Viel Glück

Beitrag von indigia 09.03.10 - 22:24 Uhr

Dann sag es ihm, aber nimm jemanden mit.

Außerdem ist er KEIN Moslem. Tut mir leid, aber wäre er ein Moslem dann dürfte er gar nicht mit dir schlafen. Abtreibung ist im Islam tabu. Ich ärgere mich immer über solche Typen die ihre Verantwortungslosigkeit mit dem Islam begründen.

Wenn du nicht abtreiben willst dann mach es einfach nicht und lass dir da nichts einreden. Ich habe mich sehr mit dieser Religion beschäftigt (komme auch aus einer muslimischen Familie) daher weiß ich was Islam ist und was nicht. Er denkt so weil es ihm so passt, aber NICHT weil er Moslem ist.

Beitrag von knuddel-2 10.03.10 - 09:10 Uhr

Hallo,

ich kann meiner Vorrednerin nur zustimmen. Ich selbst bin seit 23 Jahren mit einem gläubigem Moslem verheiratet und er und auch sein Glaube sind gegen Abtreibung. Du solltest diese Entscheidung treffen und dann auch dahinter stehen, aber nicht aus einer Angst oder Verpflichtung deines Partners heraus. Ist dein Partner vielleicht verheiratet und kann deshalb nicht zu dir und deiner Schwangerschaft stehen? Du sagst, du hättest letztes Jahr schoneinmal eine Abtreibung gehabt? Sorry, ich bin der Meinung, das sollte einem nur einmal passieren und dann sollte man sich entscheiden, ob man mit diesem Partner Kinder haben möchte oder auch nicht und sich dann auch besser vor einer erneuten Schwangerschaft schützen, nicht nur du, sondern auch dein Partner. Ich persönlich verurteile niemanden der abtreibt, sondern lediglich wenn man es von einer anderen Person abhängig macht.

Das ist meine persönliche Meinung, jeder sollte für SICH die richtige Entscheidung treffen

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und das du für dich die richtige Entscheidung triffst

Liebe Grüsse

Beitrag von desertrose75 10.03.10 - 19:34 Uhr

Du hast doch vor kurzem schon mal gepostet und dort sehr viel Antworten bekommen. Soweit ich mich erinnern kann, haben Dir dort alle geraten, den Typ nicht nur in den Wind zu schießen, sondern auf alle Fälle den Kontakt auch völlig abzubrechen und ihm, damit Deine und die Sicherheit des Kindes nicht gefährdet ist, auf keinem Fall von der Schwangerschaft zu erzählen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

So wie Du ihn beschrieben hast, ist mit ihm nicht zu spaßen und ich verstehe ehrlich nicht, warum Du jetzt wieder damit anfängst, daß du ihm von der Schwangerschaft erzählen willst. Ich weiß nicht, was Du von uns hören willst.
Der Typ wird sich nie ändern, aber Du mußt selber wissen, was Du tust!

Beitrag von desertrose75 10.03.10 - 19:39 Uhr

Ach, und was mir noch dazu einfällt, ich glaube auch nicht, daß es was hilft, wenn Du bei der Bekanntgabe Deiner Schwangerschaft jemanden mitnimmst.
Dann bist Du vielleicht in diesem Moment geschützt, aber nicht für die folgenden Monate. Wenn so jemand wie Dein Ex dann einen totalen Hass hat, daß Du das Kind behältst, wird er das dann an Dir auslassen, wenn Du irgendwann alleine bist. So einer findet Dich immer.

Also, sag´s ihm nicht.

Beitrag von stella12 11.03.10 - 17:15 Uhr

hallo du liebe,
du hörst dich sehr verzweifelt an und voller angst.
das, was du letztes jahr, als du schwanger warst, erlebt hast, müssen schreckliche erinnerungen für dich sein...und du fürchtest nun, dass sich das wiederholt.
weiss eigentlich schon jemand von deiner schwangerschaft? deine eltern oder eine gute freundin?
du kannst jetzt erstmal jemanden brauchen, der dich wirklich unterstützt. dann musst du nicht alleine für dich und dein baby kämpfen. und dann könnt ihr gemeinsam überlegen, ob, wie und wann du es ihm sagst. das will ja schon gut überlegt sein, denn du brauchst jetzt dauerhaft sicherheit und schutz.
ich wünsch dir viel mut und hoffe, dass es für dich gut weitergeht. meld dich gern wieder.
liebe grüße von stella