das dritte mal krank dieses Jahr

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von gingerbun 09.03.10 - 19:13 Uhr

Hallo,
ich wollte mal fragen wem es auch so geht. Ich hatte bisher wirklich eine Rossnatur. Aber seit ich Mutter bin UND wieder arbeiten gehe bin ich so oft krank. Ich komme mir gegenüber meinem Arbeitgeber schon richtig blöd vor.
Letztes Frühjahr hatte ich bestimmt 4 Infekte und dieses Jahr habe ich nun schon den Dritten. Es mag sein dass vieles meine Tochter aus der Tagesbetreuung mitbringt und viele Eltern sagen mir dass es im Kindergarten nicht besser wird. Ich esse viel Obst, hab mit Sauna wieder begonnen.. hilft scheinbar nichts. Ich habe echt das Gefühl dass mein Immunsystem im Kreissaal geblieben ist.
Geht es jemandem ähnlich? Ich bin echt leicht verzweifelt.
Lieben Gruß!
Britta (die grad eine schöne Halsentzündung bzw. Scharlach für Erwachsene auskuriert)

Beitrag von sweety03 09.03.10 - 19:18 Uhr

Hallo,

das kenne ich auch, aber bei mir war es der Winter 2007, als unsere Große (6) in den KiGa kam.
Ich nehme seit dem von November bis Ende März täglich eine Zinkkapsel + Vitamin C. Gibt es als teure Variante in der Apo, ich nehme die von DM und bin sehr zufrieden.
Was ich auch als Infektprophylaxe super finde, ist Angocin Anti Infekt, ist rein pflanzlich und hilft auch bei bestehenden Infekten.

Sweety

Beitrag von gingerbun 09.03.10 - 19:31 Uhr

Danke Dir ! Ich hatte mir nach meiner letzten Krankheit so einen Zink-Trink geholt. Naja angeschlagen hat es bisher nicht.. Aber ich bleib dran.
Weisste wenn es wenigstens mal was ist was mich nicht gleich so flachlegt.. Mit Schnupfnase und Husten geh ich ja schonmal ins Büro..
Naja das Gute ist auch dass meine Tochter dieses Jahr nur einen Magen-Darm-Infekt hatte. Einen Abend, eine Nacht, dann war es wieder gut bei ihr. Ich lag danach natürlich gleich 5 Tage flach..
Danke und lieben Gruß!
Britta

Beitrag von mansojo 09.03.10 - 20:05 Uhr

Hallo,

nach dem Elternjahr mit meinem Großen ging es mir auch so

aber fast alle Eltern die ich kenne und deren Kinder in den Kindergarten gehen ,geht es so
das sind die fiesen KITA-VIREN
die sind verdammt hartnäckig

ich hab ein Jahr gebraucht
mein Mann zwei Jahre um ein halbwegs stabiles Immunsysthem wieder aufzubauen

LG manja

Beitrag von gingerbun 10.03.10 - 10:50 Uhr

Hallo,
danke Dir! Das hört man echt von vielen. Ich scheine auch ein Magnet zu sein und ziehe sie alle an. Ich hoffe nur dass ich dann resistent bin wenn unsere Tochter in den Kindergarten kommt und nicht dass es dann ab Herbst wieder von neuem losgeht.
Gruß!
Britta

Beitrag von praesentianimi 10.03.10 - 08:35 Uhr

Hallo Britta,

das kenne ich auch... Hab dann in den sauren Apfel gebissen und zwei Monate lang Orthomol immo genommen. Das ist ein Nahrungsergänzungsmittel, dass es in der Apotheke gibt.

Zwar kostet die Monatspackung ca 60 Euro, aber nach 5 Vollnarkosen innerhalb enes Jahres war mein Immunsystem im Keller. Und es hat geholfen!!

War jetzt am Anfang meiner SS das erste mal seit zwei(!) Jahren wieder krank.

Grüße

Beitrag von gingerbun 10.03.10 - 10:52 Uhr

Danke Dir!
Was? 5 Vollnarkosen in einem Jahr? Du Arme..
Ich denk mal über diese Immunkur nach.
Lieben Gruss!
Britta