rattengift

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von hundefloh 09.03.10 - 19:35 Uhr

hatte vor zwei tagen mal angefragt, ob jemand erfahrung mit rattengift hat, da ich angst hatte meiner hätte etwas gefressen#zitter
war aber gott sei dank keins#huepf nur so ein buntes früchteteepulver
danke an die , die mir ernstahft helfen wollten und an alle motzer#augen

Beitrag von finchen85 09.03.10 - 20:49 Uhr

*gggg*

Na hoffentlich hat es ihm geschmeckt;)

Mein Labbi hat vor zwei Wochen eine Windel gefuttert...Gott sei Dank kam sie auf dem selben Weg Oben wieder raus#rofl#schwitz

Aber gut, dass es "nur" Teepulver war;)

Lg finchen

Beitrag von hundefloh 09.03.10 - 21:01 Uhr

wem sagst du das, er hat ersteinmal einen riesigen knochen bekommen und mega kuschelschnuffeleinheiten
lg

Beitrag von ratatouille 10.03.10 - 03:39 Uhr

Ja, ich!
Meine Hündin hatte mal Rattengift gefressen, was wohl irgendein Hundehasser im Park verteilt hatte.#aerger

Erst Hämatome am Bauch, ab zur TÄ, Blutbild machen lassen (es gibt eine durch Zecken übertragene Krankheit, die sich ähnlich äußert)...in der darauffolgenden Nacht extremes Zahnfleischbluten, am nächsten morgen wieder zur TÄ..."Vitamin K-Infusionen"...sie ist dem Tod gerade mal noch so von der Schippe gesprungen.

Noch dazu: insgesamt 1000€ Tierarztkosten, 150€ Umbuchungsgebühr (da wollten wir gerade in den Urlaub fahren, aber ich gehe doch nicht mit einem offensichtlich vergifteten Hund auf eine griechische Fähre!).#aerger

Also für die Zukunft: Hämatome am Bauch und Zahnfleischbluten sind ziemlich sichere Anzeichen auf Rattengift!

LG