Meine Nachbarin... was tun?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wollschaf 09.03.10 - 19:39 Uhr

Ich bin gerade bissel in Gewissensnöten...

meine Nachbarin hat eine kleine Tochter, geboren im August letzten Jahres. Das sie vieles macht, was ich für mich nicht okay finde, damit muß ich klarkommen, reg mich dann meistens bei meinem Mann drüber auf...
Aber jetzt hab ich gesehen, das bei ihr im Auto schon ein Sitz Größe I drin ist. Da ihr Sohn schon zwölf ist, befürchte ich, daß sie die Kleine da rein tun will, oder es sogar schon macht.
Werd da jetzt mal schauen, bzw wenn ich sie sehe, drauf ansprechen.
Das Mädchen wiegt ca. 7 Kilo, hatten uns letztens noch drüber unterhalten, das die Kleine fast so schwer ist wie mein Alex.

Ich hoffe, daß der Sitz aus einem anderen Grund drin ist, vielleicht kommt Besuch mit Kind oder so.
Aber was mach ich, wenn doch die Kleine da rein soll, was ich fast vermute? Sicher, erklären, das es verboten und gefährlich ist. Und wenn es das nicht bringt? Zur Polizei?
Ich kann bei sowas nicht wegschauen...

Nachdenkliches Wollschaf


Beitrag von mike-marie 09.03.10 - 19:47 Uhr

Ich würde sie einfach darauf locker ansprechen so nach dem Motto "Mensch hast du schon den großen Kindersitz? Ich dachte immer den darf man erst ab (14?) Monaten nehmen"
oder so ähnlich.
Einfach dumm stellen und fragen.

Ansonsten wirst du nicht viel machen können, höchstens wenn sie los fährt die Pol informieren das jemand ungesichert sein Kind transportiert.

LG

Beitrag von spyro82 09.03.10 - 20:02 Uhr

Hey...

Naja ich glaube mit 7 Monaten muss das eigentlich wirklich noch nicht sein!Aber so einen "Aufstand" würde ich nun auch nicht machen glaube ich!#schein

Also meine kleine ist 10 Monate und sitzt auch in so einem Sitz von 9-18 Kilo...#kratz

Wir haben den Römer King TS Plus und meine kleine sitzt seit gut einem Monat alleine,wir fahren kaum Auto,also kommt sie da rein!

Der ist doch von 9-18 Kilo?!?!?!Also kann meine Maus da rein!#schwitz


Glg Sandra mit Pepe,Enie & Nike

Beitrag von bibabutzefrau 09.03.10 - 20:06 Uhr

das Kind wiegt 7 Kilo.Keine 9.
Und die Kilogrenze muss erfüllt sein.

Beitrag von wollschaf 09.03.10 - 20:09 Uhr

Mal abgesehen von meiner prinzipellen Ablehnung für vorwärtsgerichtete Sitze in Gruppe I...

Die Kleine sitzt noch nichtmal selbstständig UND sie ist noch rund ZWEI KILO von der Gewichtsgrenze entfernt!
Eine Vollbremsung oder Unfall... nicht auszudenken!
Das ist sträflicher Leichtsinn!

Übrigens ist es durchaus auch gefährlich bei einem zehn Monate altem Kind...

http://www.wdr.de/tv/servicezeit/mobil/sendungsbeitraege/2008/1125/02_gefaehrlichekindersitze.jsp

Beitrag von wollschaf 09.03.10 - 20:10 Uhr

http://www.wdr.de/tv/servicezeit/mobil/sendungsbeitraege/2008/1125/02_gefaehrliche_kindersitze.jsp

Sorry, jetzt müßte es klappen

Beitrag von spyro82 10.03.10 - 08:13 Uhr

Tja und was soll man machen wenn das Kind absolut nicht mehr in diese dämlichen Schalen passt?Von meiner Freundin der kleine ist knapp 7 Monate und wiegt 11 Kilo und ist so gross wie meine kleine...der PASST nicht mehr in die Schale,beim besten Willen nicht!#schwitz

Was soll man denn dann machen?Kein Auto mehr fahren?#kratz

Also wie oft ich mit Nike Auto fahre kann ich in einem halben Jahr an einer Hand abzählen,daher kommt sie dann in den "grossen" Sitz und gut ist!#schein


lg

Beitrag von lissi83 09.03.10 - 20:06 Uhr

Hi!

Schwierige Situation...ich glaueb ich würde auch ungerne wegschauen wollen!

Wenn du mitbekommst, dass sie ihre Kind in diesem Sitz transportiert, würde ich sie dann bei der nächst besten Gelegenheit abfangen...natürlich trifft du sie Zufällig.....;-)
Am Auto! So dann biste schon in der passenden Situation und kannst sehr verwundert frage....wie s kommt, dass sie schon den nächsten Sitz nimmt!

Im Verlauf des Gesprächs, würde ich einfach ganz direkt darauf hinweisen, warum in dem ALter/Gewicht, noch eine Babyschale verwendet werden muss!

Ich glaube das ist ne Sache, wo man einfach nicht um den heißen Brei drum rum reden kann!

Entweder sagt man nix oder man teilt sein Wissen, wohlwollend aber sehr genau mit!

Ich glaube wenn du dich komplett blöd stellst und so tust, als hättest du selber nicht 100 % Ahnung, dann wird sie sich nix davon annehmen!

Polizei? Ist das denn wirklich etwas, was ganz klar als Verbot gilt#kratz so wie nicht anschnallen? Hm, das weiß ich nicht ob ich so weit gehen würde!

lg

Beitrag von mike-marie 09.03.10 - 20:10 Uhr

Man ist doch verpflichtet sein Kind vernünftig mit dem altersgerechten System im Auto zu sichern oder nicht? Wenn das Kind also 7 Kilo wiegt und der Sitz erst ab 9 Kilo ist, dann ist das ja eigentlich unangeschnalltes fahren oder?

Beitrag von lissi83 09.03.10 - 20:20 Uhr

Ja klar, schon ...aber wenn man nun von der Polizei angehalten wird...wie wollen die denn dann feststellen, ob das Kind nun 7 oder 8 oder doch schon 9 Kilo wiegt?
Muss man dann abe zum Wiegen? Ich kann mir nicht vorstellen, wie das dann gehandhabt werden soll, wenn das wirklich als richtiger Verstoß gilt, aber ja gut, klar man ist verpflichtet sein Kind so zu sichern...#kratz

Ach wat weiß ich;-) Das was ich noch schlimmer finde, wie eine Mutter so verantwortungslos handelt!

Naja wie auch immer!

lg

Beitrag von bibabutzefrau 09.03.10 - 20:08 Uhr

ich würde auch auf doof tun:

warum haste denn schon einen anderen Sitz?

und dann aufklären:

bei einem Auffahrunfall hat die Kleine wenns dumm läuft nen Genickbruch,weil sie die Kraft nicht hat ihren Nacken zu halten.
Reboardsitze sind in dem Alter ein muss.

Aber mehr? keine Ahnung,ich glaube nicht dass die Polizei was tut.

LG Tina

Beitrag von stoepsel2008 09.03.10 - 20:23 Uhr

Mal ne total blöde Frage...

Was geht´s dich an?
Klar, kannst du sie darauf ansprechen jedoch würde ich echt vorsichtig sein mit der Polizei!
Ich meine, ich würde dir da echt ein paar Takte erzählen und das in keinem netten Ton.


Wie du schon geschrieben hast, sie macht vieles, was du nicht für richtig findest womit DU klarkommen musst...

Das soll jetzt nicht heißen, dass ich es für richtig halten.
Wir haben auch erst relativ spät den Kindersitz gewechselt.

Jedoch geht des keinem was an!
Ich entscheide für mein Kind, so wie ich es für richtig halte.

Also, würde ich an deiner Stelle echt vorsichtig sein sonst hast mit Sicherheit nen Kleinkrieg in der Nachbarschaft.

Lg Tina

Beitrag von wollschaf 09.03.10 - 20:31 Uhr

Es ist aber schon ein kleiner Unterschied, ob jemand ne andere Einstellung zum Tragen, Bekost etc hat

ODER

ob er ganz objektiv etwas unrechtmäßiges tut. Das ist keine Auslegungssache und nichts. ES IST FAKT, Kinder bis zu einem Gewicht von 9 Kilo MÜSSEN rückwärts gerichtet transportiert werden.
Das hat nicht zu tun mit "Ich entscheide für mein Kind, so wie ich es für richtig halte"
Du kannst ja auch nicht einfach entscheiden, 16jähriges Auto fahren zu lassen, nur weil du es für richtig hältst.

Ab wann darf man denn deiner Meinung nach eingreifen?

Beitrag von stoepsel2008 09.03.10 - 20:45 Uhr

Wie schon geschrieben, ich finde es auch nicht richtig!
Klar, es gibt eine klare Regelung...
Weist du, welches Modell es ist?
Leider gibt es auch schon Kindersitze die viel Früher "zugelassen" sind.

Es kommt darauf an, was du für einen Draht zu ihr hast.
Wenn er relativ gut ist, würde ich sie schon darauf ansprechen jedoch sei echt vorsichtig was das Thema Polizei betrifft!
Der Schuß kann anständig nach hinten losgehen!

Beitrag von stoepsel2008 09.03.10 - 20:55 Uhr

Hab dir jetzt mal schnell 2 Modelle raugesucht, die wie ein Kindersitz der Gruppe I aussehen jedoch Gruppe O/I sind.
Somit von Geburt an...
1. Galaxy
2. Römer Britax...
es wird mit Sicherheit noch mehr geben...

Lg Tina

Beitrag von wollschaf 09.03.10 - 21:01 Uhr

Wenn es ein Gruppe O/I -Sitz wäre, müßte er rückwärtsgerichtet sein, da wie bereits gesagt, bis zum Gewicht von 9 Kilo der Transport ZWINGEND rückwärts erfolgen muß.

Und es sieht nach einem relativ altem Sitz aus... rein von der Optik her, nicht nur das Design sondern insgesamt. Kann das schwer beschreiben...

Beitrag von stoepsel2008 09.03.10 - 21:05 Uhr

Schau mal bei Amazon...
Die sind nicht rückwertsgerichtet und troztdem zugelassen.

Das ganze ist ja ne Empfehlung...

Beitrag von akti_mel 09.03.10 - 22:18 Uhr

Okay, ich hab diesen Galaxy gefunden.
Der wird erst ab 9kg vorwärts eingebaut. #aha

Und: Das Ganze ist nicht nur eine Empfehlung! Das ist verbindlich!!

Beitrag von stoepsel2008 10.03.10 - 08:16 Uhr

Guten Morgen,

ich hab mir des ganze nicht wirklich durchgelesen. Ich hab es nur durch Zufall mal entdeckt und den Kopf geschüttelt ;-)

Naja, ich glaub, es bringt uns alle nichts, wenn wir wild darüber spekulieren da wir den Hintergrund ja nicht kennnen.
Frag sie einfach...

Ich will ja nicht neugierig sein jedoch würde mich mal interessieren, was sie sonst noch so macht?
Du schreibst ja, dass sie oft fragwürtig handelt...

Wäre nett, wenn du vielleicht schreiben würdest, was sie dazu gesagt hat...

Lg Tina

Beitrag von akti_mel 09.03.10 - 22:12 Uhr

Hast Du mal Links zu den Sitzen?

Ich denke nicht, dass ein Kindersitz Gruppe 0 vorwärts zugelassen ist.

Beitrag von wollschaf 09.03.10 - 22:45 Uhr

Das gibts auch nicht...

stell dir mal vor, ein Neugeborenes vorwärts...
da reicht eine Vollbremsung und das Genick ist durch!


Beitrag von akti_mel 10.03.10 - 22:56 Uhr

Ist mir durchaus klar. Meine fast 20 Monate alte Tochter fährt aus diesem Grund auch noch rückwärts.

Beitrag von belebice 09.03.10 - 20:50 Uhr

Hallo wollschaf!
Kann deine Bedenken durchaus nachvollziehen, wie schon eine Vorrednerin schrieb, vielleicht einfach mal zufällig treffen ;) und zunächst einmal vorsichtig vorfühlen?!

Lg Bianca, die sich fragt, wie lange ihr Kind noch in den Quetschesafe von Römer passt?!Letztendlich habe ich nen Sitz von Römer entdeckt (vorwärtsgerichtet, der ab 8 Monate bzw. 9 Kg sicher sein soll?!) Ich dachte auch immer, die kleinen Mäuse dürfen da allerfrühestens ab dem 9ten Lebensmonat rein?!


>Lg Bianca

Beitrag von wollschaf 09.03.10 - 21:07 Uhr

Es geht beim Wechsel auf Gruppe I Sitze weniger um das Alter. Die 9 Monate gibt der Hersteller an... aber die StVo schreibt das Rückwärtsfahren bis zum Gewicht von 9 Kilo vor. Bei vielen trifft das zwar ungefähr zusammen, aber eben nicht bei allen. Mein Sohn, knapp 10 Monate, wiegt bissel was über sieben Kilo!
Abgesehen davon sollten Kinder eigentlich bis 4 Jahre rückwärts fahren, ist viel sicherer! Da sind uns die Schweden eine Nasenlänge vorraus...

http://www.wdr.de/tv/servicezeit/mobil/sendungsbeitraege/2008/1125/02_gefaehrliche_kindersitze.jsp

Beitrag von anett1403 09.03.10 - 23:00 Uhr

Hast du keine eigenen Probleme? So ne Leute kann ich ja leiden , deine Nachbarin wird schon wissen was sie macht und ab wann man den Sitz nutzen kann.

  • 1
  • 2