Kosten geburtsvorbereitende Akupunktur

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilly9999 09.03.10 - 19:41 Uhr

Hallo Mädels,

wie hoch sind denn die Kosten der geburtsvorbereitenden Akupunktur? Oder übernimmt das die Kasse? Hat euch die Akupunktur etwas gebracht?

Dankeschön!
lilly 36. SSW

Beitrag von chaos-queen80 09.03.10 - 19:49 Uhr

Bei mir übernimmt alles die Krankenkasse (bin gesetztlich in der TKK versichert), aber ich glaub das ist auch normal.

Die Hebi rechnet das direkt mit der Krankenkasse ab.

Also mein MuMu war sehr weich, aber die Geburt (Presswehen) ging dann zu schnell (20min.), sodass ich einen Dammschnitt bekam. Er ist aber erstaunlich schnell verheilt.

Keine Ahnung, ob es wirklich was gebracht hat. Ich machs dieses Mal wieder.

Beitrag von milla5 09.03.10 - 20:01 Uhr

Habe auch fünf Euro pro Sitzung bezahlt, also insgesamt 20 Euro.

LG Milla

Beitrag von chaos-queen80 09.03.10 - 20:20 Uhr

Das finde ich ganz schön viel. Hab nix bezahlt, auch jetzt nicht als meine Hebi in der 20 SSW wegen starken Rückenschmerzen kam und ich deshalb Akupunktur bekam.

da sieht man mal, wie unterschiedlich es gehandhabt wird. *kopfschüttel*

Beitrag von hebigabi 09.03.10 - 20:55 Uhr

Deine Hebamme darf sich nur nicht erwischen lassen, dennim allgemeinen bezahlt KEINE KK (geburtsvorbereitende) Akupunktur- in der Hinsicht mauern ALLE!

LG

Gabi

Beitrag von angel81 09.03.10 - 19:58 Uhr

Hi Lilly,


Also meiner Meinung nach übernimmt die KK nur Kosten für eine Akkupunktur bei Beschwerden, nicht bei präventiven Maßnahmen. Ich hab 5 € pro Sitzung bezahlt!
Hab allerdings gehört das manche Hebis das anders abrechnen (also auf Beschwerden) und du gar nichts bezahlen musst ;-)

LG Angel + Julia (3) + Johanna Karlotta 23 Tage

Beitrag von karsten_janine 09.03.10 - 19:59 Uhr

Die TK hat es bei mir damals bezahlt, ist aber auch soweit ich weiß die Einzige.
Es gibt aber Hebammen, die rechnen die geburtsvorbereitende Akkupunktur einfach als Akkupunktur bei Beschwerden ab, dann zahlst du nichts und sie bekommen trotzdem ihr Geld. Liegt aber eben an der Hebamme.

Meine Hebamme nimmt 13,50 Euro pro Sitzung (aber nicht von mir :-p), 4 Sitzungen sind es insgesamt.

LG Janine 37. SSW

Beitrag von frederike170179 09.03.10 - 20:06 Uhr

ich zahle auch nichts.

Habe bei der letzten SS auch 4 Sitzungen gehabt. Die Geburt hat insgesamt nicht ganz 4 Stunden gedauert. Und es war die erste Geburt. Ich bilde mir mal ein, dass es auch an der Akupunktur lag. Wenn diese im Krankenhaus deiner wahl gemacht wird (Entbinduingsklinik), dann ist sie ebenfalls kostenlos.

Ansonsten liegt es an der Hebamme. es kann definitiv über die KK abgerechnet werden.

Und ob es was bringt: Wie gesagt, ich bilde es mir ein. Wenn nicht, es hat auch keine Nachteile. Ausserdem: Millionen Chinesen können nicht irren ;-)