Wechsel zur verbandssparkasse..

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sweetangel1983 09.03.10 - 19:52 Uhr

ich habe zur zeit kein eigenes Konto- bin nur verfügungsberechtigt auf Göga´s Konto.

Nun wollen wir wechseln bzw. das ich erstmal mein eigenes Konto habe.

hatte letzte Woche einen termin bei der ortsansässigen Verbandssparkasse, und ich bekam erstmal kein konto sondern wird erst geprüft auf ein Konto.
heute bekam ich einen brief das ich eine bestätigung einreichen soll das die leistungen die ich erhalte-KiGeld, Elterngeld, wohngeld- auf ein zukünftiges Konto fliesst.

MMh ich habe aber noch keine bankverbindung, also kann mir doch keine auszahlende Stelle bestätigen das die das auf das Konto überweisen.

hat jemand erfahrung damit? dadurch das doch eigentlich jedem ein Konto zusteht in deutschland finde ich das ein ganz schönen stress.

Beitrag von windsbraut69 10.03.10 - 06:54 Uhr

Hast Du irgendwelche Altlasten, die eine "Prüfung auf ein Konto" rechtfertigen?

Normalerweise geht man nach der Kontoeröffnung mit einer gültigen Bankverbindung in der Tasche nach Hause und bekommt kurze Zeit später PIN und EC-Karte zugeschickt...

Gruß,

W

Beitrag von sweetangel1983 10.03.10 - 08:28 Uhr

naja ich stehe kurz vor einer PI aber deswegen steht mir doch trotzdem ein Konto zu- ich will ja nur eins haben wo mein geld draufgeht und welches ich nicht überziehen kann/will.

Beitrag von windsbraut69 10.03.10 - 09:37 Uhr

Ja, sie haben ja auch (noch) nicht abgelehnt.
Dass sich Banken allerdings um Kunden mit so schlechten Voraussetzungen nicht sonderlich reißen, ist auch nachvollziehbar.

Gruß,

W