@Erbexperten: Erben Kids vom Kindsvater und MÜSSEN sie es annehmen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von 77ena 09.03.10 - 21:39 Uhr

Hallo,

wenn dem Papa meiner Kinder (wir sind getrennt und waren nie verheiratet, Vaterschaft ist selbstverständlich anerkannt) etwas zustoßen sollte, wer erbt dann?
Meine Kinder? Seine Mutter? Er ist sich nicht sicher und will, dass seine Kids erben. Muss er da extra ein Testament mchen, um das einzutragen?
Muss ICH (als Kindsmutter) da in irgendwas "einwilligen", wenn er ein Testament macht??

Und noch eine Frage: Er hat innerhalb von wenigen Jahren 2 Häuser gekauft, ist mit diesen also (auch wenn sie seeeehr viel wert sind) hoch verschuldet, ist ja logisch und es dauert natürlich Jahrzehnte, bis sowas abgezahlt ist... Wenn die Kids erben, dann erben sie ja quasi auch alle "Schulden", daher dir Frage: MUSS das Erbe dann angetreten werden? Ich nehme an, ich müsste dann alles entscheiden, denn ich bin ja ihr Vormund..?!

#danke

77ena

Beitrag von zwiebelchen1977 09.03.10 - 21:43 Uhr

Hallo

Zuerst würden die Kinder erben.

Und ja auch die Schulden. Du kannst das Erbe aber ablehnen, im Name deiner Kinder.

Aber Achtung. Die Beerdigungskosten müssten sie evtl trotzdem zahlen.

BIanca

Beitrag von bibuba1977 09.03.10 - 21:47 Uhr

Hi,

wie schon geschrieben kann das Erbe abgelehnt werden. Es duerfte nur schwierig werden, vorher herauszufinden, ob es sich um Vermoegen oder Schulden handelt.

LG
Barbara

Beitrag von susannea 09.03.10 - 22:06 Uhr

Wenn du selber nicht erbberechtigt bist, kannst du nicht einfach für die Kinder ablehnen, das muss dann übers Vormundschaftsgericht gehen!

Beitrag von parzifal 09.03.10 - 22:41 Uhr

Wenn der Vater nicht mehr heiratet sind alleinige gesetzliche Erben seine Kinder. Eltern erben gesetzlich nur wenn keine Kinder vorhanden sind.

Ein Testament ist also nicht notwendig.

Die Erbschaft kann ausgeschlagen werden. Wie bereits ausgeführt muss das Vormundschaftsgericht zustimmen (es könnte ja sein, dass Du aus Trotz etc. zu Lasten der Kinder ein großes Erbe ausschlägst).