Komische Frage über Katze

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babybamsi 09.03.10 - 21:50 Uhr

Hi ihr,
hab da mal ne komische Frage :-)
Und zwar habe ich zwei Katzen und eine davon meine Tiffy ist wie ein "Baby" sie brauch jede Menge Aufmerksamkeit, rennt mir den ganzen Tag hinter her, schläft wo ich schlafe und hört wie ein Hund. Sie ist so auf mich fixiert das es mich teilweise schon nervt. Sie ist auch immer total eifersüchtig auf jeden der in meiner Nähe ist, auf mein Patenkind, meinen Schatz alles, sie sieht mich irgendwie als ihr Besitz.

Seit neustem springt sie immer auf meinen Bauch, sobald sie die Möglichkeit dazu hat und ist total penetrant, was die Streicheleinheiten anbetrifft. Jetzt wollte ich wissen, wie sich eure Katzen verhalten haben? Meint ihr, auch wenn sich das blöde anhört, das sie merkt das ich schwanger bin und tatsächlich eifersüchtig ist? Sie merkt als auch, wenn es mir in der Vergangenheit nicht gut ging und hat sich schnurrend auf mich gelegt, jetzt, wenn ich als Nachts auf die Toilette gehe faucht sie mich an, als würde sie nicht wissen wer ich bin, das hat sie früher nie gemacht

Beitrag von m_sam 09.03.10 - 21:53 Uhr

Klar merken die das und vor allem - Dein Geruch ändert sich. Das verwirrt die Stubentiger.
Habe zwar schon vor der SS keine Katzen mehr gehabt, hatte aber vorher lange, lange Jahre welche. Leider ist mein 2. Mann allergisch und deshalb gibt es leider keine Schnurrer mehr bei uns.

LG Samy

Beitrag von nachtelfe78 09.03.10 - 22:00 Uhr

Huhu!

Also bei mir ist das so dass unser Kater kuscheliger geworden ist...der ist sonst ein kleiner Drecksack.
Er kuschelt sich immer an meinen Bauch wenn ich liege und schnurrt. Das gefällt meinem kleinen Mann im Bauch auch...der fängt dann an zu kramen...

Unsere Katze ist ganz anders. Sie war vorher eine Schmuseelli und ich konnte mit ihr durch die Wohnung schleppen und mit ihr kuscheln. Wenn ich sie jetzt hochhebe faucht sie und fährt die Krallen aus... Wenn ich sie anfasse dann miaut sie zickig ABER dann auf meinem Kopfkissen schlafen wollen...

Katzen sind schon recht eigene Tierchen...bin auch gespannt wie unsere reagieren werden wenn wir den kleinen Mann mit nach Haus bringen...#zitter

Wichtig ist aber dass Du die Katze nicht mehr als Nr. 1 behandelst und ihr mit und mit immer weniger Aufmerksamkeit schenkst damit sie sich schon mal ein bisschen daran gewöhnen kann nicht mehr im Mittelpunkt zu stehen...wenn Euer Baby da ist, wird sie ja sehr zurückstecken müssen.

LG nachtelfe78 35.SSW

Beitrag von marzena1978 09.03.10 - 22:00 Uhr

Ja, mein Schnubbi#katze wusste es noch vor mir.:-p
Er hat mich aber total ignoriert und mich links liegen lassen, ist nicht zum kuscheln oder ins Bett gekommen, nur zu meinen Mann.
Hat vier Wochen gedauert und für mich der totale Horror, lieb meine kleine Zwergnase über alles und hab die Kuscheleinheiten vermisst.#schmoll
Jetzt sind wir wieder ein Herz und eine Seele, er schnurrt meinen Bauch an und legt die Pfote drauf.#freu
Bin gespannt was er macht wenn das Baby da ist.#zitter#gruebel Hoffentlich nicht schon wieder Liebesentzug.#schwitz

Beitrag von christina7787 09.03.10 - 22:02 Uhr

huhu, ich habe auch 2 katzen. mein fa meinte ich sollte mich von denen fern halten und der eine war/ist auch wie son baby.. ich hab mich jetzt fast 2 wochen zurück gehalten aber es fällt mir jeden tag die nicht zu streicheln, aufn arm zu nehmen etc.
meint ihr es ist wirklich so gefährlich??

Beitrag von danny42006 09.03.10 - 22:06 Uhr

Ich hatte auch schon immer katzen und JA sie merken das sich was verändert.

Wichtig ist das du ihr jetzt schon Grenzen setzt,denn auf den Wickeltisch oder beim Stillen kann es gefährlich werden wenn sie wegrutscht und sich festkrallt.

Es ist knallhart und schwer,aber später bist du froh wenn sie nicht wie ne klette an dir hängt.

Und bitte nie,Baby und Katze alleine lassen,aber das weißt du sicher selbst.

Alles gute

Beitrag von sunmelon 09.03.10 - 22:11 Uhr

Hi du,

also meine Katze ist früher schon sehr auf mich fixiert gewesen. Sie war auch die "erste" die es mitbekam, dass ich schwanger bin, hat sich dauernd auf mein Bauch gelegt und WILL da bis heute unbedingt hin, was für mich aber sehr unangenehm ist. Ich konnte sie aber auf die Seite gewöhnen.

Meine Kleine geht sogar mit auf Toilette, setzt sich dann in die Duschwanne, wartet da bis ich fertig bin und geht wieder mit raus. Ab und zu geht sie auch aufs Töpfchen. Das hat sie vorher nie gemacht.

Früher hat sie immer auf ihrer Decke am Fußende des Bettes geschlafen. Seit der SS finde ich sie manchmal in meinen Armen wieder, oder an meinem Bauch gelehnt (bin Seitenschläfer), als mein Mann Nachtdienst hatte, hat sie das sehr oft gemacht, selbst als ich mich auf die andere Seite gedreht hatte, blieb sie dort liegen.

Das was du beschreibst, kenn ich von ihr aber auch. Als ich mit meinem Ex-Freund eine weitere Katze holte, hatte sie das an mir ausgelassen. Hat mich sozusagen dafür bestraft, dass es eine andere Katze gibt. Hat mit mir nicht mehr gekuschelt, hat mich angefaucht etc. Ich hoffe für dich, dass sich das Problem bei dir löst, evtl. vll mal mit nem Katzenflüsterer reden oder so?! Gibt es vll ne Katzenschule?! Ich hoffe deine Katze bekommt sich wieder ein, weil ich weiß selbst wie sehr das verletztend ist, wenn ein geliebtes Haustier anders ist wegen ein Ereignis was einen selbst sehr erfreut.

Grüße Steffi

Beitrag von babybamsi 09.03.10 - 22:17 Uhr

Katzenschule? Das gibt es doch nicht wirkloich oder?

Naja ich denke wir werden das mal nauf uns zu kommen lassen, wie die Tiffy reagiert wenn unser Baby da ist.

Ich denke sie wird sich gewöhnen müssen, naja mal beobachten

Beitrag von sunmelon 09.03.10 - 22:25 Uhr

Ich weiß es nicht, ob es sowas gibt. Mittlerweile gibt es doch für alles mögliche irgendeine Schule oder sowas.

Beitrag von leseratte.0232 09.03.10 - 23:08 Uhr

Hi!
Also wir haben auch 2 Stubentiger (Mama und Sohn).
Auch die beiden haben sich in der Schwangerschaft sehr verändert-allerdings positiv!
Unser Kater ist super schmusig.Früher wollte er immer seine Ruhe, in den letzten Jahren hat sich das Jahr für Jahr geändert, aber nun kann man Ihn den ganzen Tag am Bauch kraulen und er mauzt oft wenn man einfach an seinem Schlafplatz vorbei geht.
Unsere Susi hat früher keinen Mucks gemacht (also uns gegenüber-Ihren Sohn faucht Sie ständig an!), inzwischen nervt Sie schon fast weil Sie immer so piepsig vor sich hin miept(!!!).Sorry, aber miauen kann man das echt nicht nennen!
Wenn ich am PC sitze (meist im Schneidersitz)miept Sie mich so lange an bis ich Sie hochhebe (tut immer so als könne Sie nicht springen).Wegen meinem Bauch ist natürlich kaum noch Platz, aber Ihr reicht auch ein Stück vom Bein und das Knie aus!

Als Unsere Tochter vor 6 Jahren zur Welt kam hatte ich total Schiss die Katzen würden Sie kratzen oder so.
War ganz umsonst!
Sie waren super neugierig und wollten natürlich schnuppern, aber der Respekt vor diesem nicht zu kalkulierendem Wesen war eindeutig größer!

Klar merken sie das sich was ändert (Stubenwagen wird aufgebaut (da ist Susi wieder!) neue Kleidung und Stofftiere die gewaschen werden ect...) aber sie bekommen so viekl Liebe wie sie brauchen und werden halt mit eingebunden.Das war damals kein Problem und wird es auch diesmal kaum werden!

Wird schon klappen!

LG
leseratte