Hat jemand ne Idee womit ich Geld verdienen kann?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lucy667 09.03.10 - 21:54 Uhr

Hallo Zusammen,

ich steh im Moment echt vor nem riesen Problem. Ich bin allein erziehend mit 2 kleinen Kindern ( 2 und 5 Jahre alt). Wir haben zum 01.03. eine Wohnung in einer Stadt ca. 30 km von unserem bisherigen Wohnort. Ich habe damals die Bestätigung von der Arge bekommen, dass die Wohnungskosten übernommen werden. Jetzt hat sich aber bei der Antragsstellung heraus gestellt, dass ich zu viel Vermögen habe (Kapitallebensversicherung und Bausparvertrag). Da ich aber das Geld aus dem Bausparvertrag für die Renovierung und das ein oder andere Möbelstück benötige und das als Privatvergnügen zählt hat man mich an die Wohngeldstelle verwiesen. Dort sagte man mir gestern, dass ich zu wenig Einkommen hätte (Unterhalt plus Kindergeld) und ich ein Fall für die Arge wäre. Leider sind die Kindergartenplätze in der neuen Stadt Mangelware. Wodurch ich leider noch nicht mal nen Minijob suchen kann. Hat irgendwer ne Idee womit ich Geld verdienen kann damit ich wenigstens 2/3 der Wohnkosten durch das Wohngeld abdecken kann?
Hoffe, das war jetzt nicht allzu verwirrend.

VG
Lucy

Beitrag von vwpassat 09.03.10 - 22:21 Uhr

2/3 der Wohnkosten???

Ist schon bißchen heftig, oder?

Wo lebst Du denn jetzt und vor allem von was?

Warum musst Du umziehen, wenn Du am neuen Wohnort auch keine Arbeit hast?

Beitrag von lucy667 09.03.10 - 22:30 Uhr

Naja, die Arge hätte die Kosten ganz übernommen ..
Ich lebe derzeit in unserer gemeinsamen Eigentumsschimmelwohnung. Von dem Unterhalt und dem Kindergeld.
Ich möchte umziehen, weil es an meinem jetzigen Wohnort keinerlei berufliche Perspektiven gibt und ich hier niemanden habe, der im Notfall schnell bei uns wäre.

Beitrag von vwpassat 09.03.10 - 23:11 Uhr

So ganz versteh ich das alles nicht, aber es ist auch schon spät und ich hatte nen anstrengenden Tag.

Ich würde mir an Deiner Stelle mit oberster Priorität eine Arbeit suchen und Kinderbetreuung. wenn das erreicht ist, Wohnung suchen, selbst 3/3 zahlen und glücklich sein.

Beitrag von windsbraut69 10.03.10 - 06:37 Uhr

"Ich möchte umziehen, weil es an meinem jetzigen Wohnort keinerlei berufliche Perspektiven gibt und ich hier niemanden habe, der im Notfall schnell bei uns wäre."

Und ziehst in eine Gegend, in der Du auch (noch) keinen Job hast und Kinderbetreuung nicht verfügbar ist?
Der 01.03. war übrigens vor etwa einer Woche bereits....bist Du schon umgezogen oder steht das erst noch an?

Wenn Du das Haus nicht verlassen und Dir den Großteil der Wohnkosten verdienen möchtest, fällt mir nur Telefon- oder Cam-Erotik ein.

LG

Beitrag von buzzfuzz 10.03.10 - 08:08 Uhr

Wenn Du das Haus nicht verlassen und Dir den Großteil der Wohnkosten verdienen möchtest, fällt mir nur Telefon- oder Cam-Erotik ein<<< und dann laufen im hintergrund die KIDS durchs Bild?

Nee das ist ja keine tolle arbeit oder?
Sie hat eine eigentumswohnung und kann diese doch sanieren lassen,somit müsste sie nicht umziehen.

Beitrag von windsbraut69 10.03.10 - 09:42 Uhr

Geschmackssache. Sie sucht ja offenbar schnell verdientes Geld, ohne das Haus zu verlassen. Viele Möglichkeiten gibt es da ohne besondere Qualifikation (die sie sicher erwähnt hätte) nicht.

Die ETW wird ihr nicht allein gehören und es wird einen Grund geben, warum sie dort nicht wohnt, oder?

Beitrag von engelche3805 10.03.10 - 10:50 Uhr

Oh Gott bist du geschmacklos.....sie kann ja gleich private Dienste anbieten von zu Hause aus.....am besten noch wenn die Kinder da sind, hier und da ein paar Freier.........

wahrscheinlich kennst du dich ja gut aus ins Sachen Erotik-Cam.........

Bei solchen Ratschlägen könnte ich brechen...#klatsch

Beitrag von windsbraut69 10.03.10 - 11:21 Uhr

Ich denke, empfindsame Engelchen sollten derbe Internetforem mit Hausfrauenklatsch und -tratsch besser meiden.

Ich selbst gehe einem "seriösen" Beruf nach und brauche keinen Nebenjob, um mein Haus zu finanzieren.
Ich halte meinen Beitrag aber nicht für geschmackloser als Deine versuchte Unterstellung hier.

Moralisch finde ich allerdings auch Prostitution angemesserner, um sich aus einer selbst verursachten finanziellen Misere zu befördern, als "andere dafür arbeiten zu lassen". Wer weiß, aus welch verruchten Quellen das ALGII stammen würde.

Beitrag von backtoblack 10.03.10 - 12:51 Uhr

*gg

Beitrag von engelche3805 10.03.10 - 14:38 Uhr

Naja wer weiß wer weiß.........sag ich nur.........#augen

Beitrag von windsbraut69 10.03.10 - 15:17 Uhr

Was soll denn der Scheiß?
Ich finde solche Jobs nicht weniger ehrenwert als andere und müßte da nicht rumeiern.

Also laß Deine blöden Versuche, mir irgendwas unterschieben zu wollen.

Was rätst Du der "Mutti" denn? Kugelschreiber zusammen bauen oder Wundertüten füllen?

Beitrag von engelche3805 10.03.10 - 17:33 Uhr

Fühl dich doch nicht gleich so angegriffen.....will dir nichts unterstellen.....aber du zweifelst doch auch bei vielen anderen.... ihre Glaubwürdigkeit an......:-)

Was ich ihr raten würde....sich einen SERIÖSEN Job zu suchen auch wenn das nicht immer einfach ist....

und nicht gleich so gereizt reagieren;-)

Beitrag von lucy667 10.03.10 - 19:59 Uhr

Wer sagt, dass ich schnell verdientes Geld suche????
Und wer sagt, dass ich dafür nicht das Haus verlassen will???
Und woher willst du wissen, dass ich keine besondere Qualifikation habe???
Bisschen viel Vorurteile, oder nicht?

Beitrag von drachenengel 10.03.10 - 09:06 Uhr

Guten Morgen

sorry... Whg verkaufen, vom Erlös eine neue Whg mieten/kaufen

Oder Sparvermögen aufbrauchen...

viele müssen sich Möbel und Renovieren selber finanzieren, selbst Geringverdiener...

Du hast ne Eigentumswohnung und Sparvermögen oberhalb der Freibeträge, wie es aussieht, meinst Du nicht, dass Du erstmal drüber nachdenken solltest, wie es wohl ohne das Geld wäre??

Such Dir am neuen Wohnort eine Tagesmutter, einen Job und gut ist, Kinderbetreuungskosten werden anteilig bzw ganz vom JA übernommen. Und für das ältere Kind besteht dann ja ein Rechtsanspruch auf einen Kiga-Platz.

sorry... aber warum soll der Staat da einspringen, wenn finanzielle Mittel vorhanden sind, die Du aber nicht für das Nötigste opfern magst???

Wie würdest Du agieren/überleben, wenn der Staat gar keine Leistungen erbringen wollen würde/könnte???

LG
Mone

Beitrag von lucy667 10.03.10 - 17:01 Uhr

Die Eigentumswohnung wird von meinem Ex bewohnt ...

Der Bausparvertrag ist schon aufgelöst und wird für die Renovierung benötigt. Die Lebensversicherung liegt im Freibetrag ... danke fürs Gespräch!

Beitrag von lissi83 10.03.10 - 14:53 Uhr

Hallo!

Du könntest dir übers Jugendamt ne Tagesmutter suchen und dir dann nen Vollzeitjob suchen! Die kosten für die Tamu werden nach dem Einkommen berechnet und sind somit nicht wirklich teurer als ein KITA Platz!

lg