Muss ich mich melden???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kleinemaus_hh 09.03.10 - 21:58 Uhr

Hallo ihr,

ich hab ma ne kleine Frage...

Ich befinde mich nur noch bis Ende April in der Elternzeit ( mein Sohn wird dann 3 Jahre alt ). Normalerweise müsste ich dann ja wieder arbeiten gehen...

Nun bin ich wieder schwanger und bekomme im August 2010 das 2te Kind.

Ich würde für 3 Montate ungerne arbeiten gehen da unser Zwerg nicht für 3 Monate in den Kindergarten soll... ( Er besucht 2x die Woche Halbtags ein Art Kindergarten ).

Seit dem mein Sohn auf der Welt ist, hat sich meine Firma nicht mehr gemeldet und ich möchte eigenltich auch gar nicht mehr dort weiterarbeiten ( arbeitsweg ist mir zuweit )... Meine Frage ist nun ob ich direkt kündigen muss oder ob sich mein Vertrag einfach auflöst wenn ich mich nicht melde???


Hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.

Vielen Dank

Kathrin

Beitrag von bibuba1977 09.03.10 - 22:00 Uhr

Hallo Kathrin,

hoert dein AG nichts von dir, kann er davon ausgehen, dass er nach Ablauf deiner EZ wieder arbeiten kommst. Tust du das nicht, kann er dich kuendigen.
Von daher solltest du vielleicht lieber von dir aus kuendigen.

Denk dran, dich dann anderweitig krankenzuversichern! Ggf. ueber deinen Mann familienversichert.

LG
Barbara

Beitrag von susannea 09.03.10 - 22:08 Uhr

Kläre evtl. mit der Firma, ob sie dich in der Zeit unbezahlt freistellen oder gucke wieviel Urlaub usw, du hast. >Denn ihne Job gibts Probleme wegen KK, Mutterschaftsgeld usw.

Und klar musst du dich melden wenn du zwischendurch nicht arbeiten willst!

Beitrag von arienne41 10.03.10 - 07:03 Uhr

Hallo

Natürlich mußt du dann kpndigen.

Es ist eine Sache des anstandes sich zu melden un sollte selbstverständlich sein.


Beitrag von luna99 10.03.10 - 07:52 Uhr

Hallo,

kündigen kannst du jetzt schon nicht mehr so ohne weiteres.

Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate vor Ablauf der Elternzeit!!!
Also wird man jetzt davon ausgehen das du wiederkommst!

Du solltest dich schnellstens mit der Arbeit in Verbindung setzten um das zu klären.

LG luna + #ei 25. SSW

Beitrag von zwillinge2005 10.03.10 - 09:48 Uhr

Hallo Kathrin,

wieso willst Du Deinen Job aufs Spiel setzen? Wenn Du eine unbefristete Stelle hast????

Du müsstest Anfang Mai wieder arbeiten? Und wann beginnt der Mutterschutz des nächsten Kindes (das im August geboren wird - wahrscheinlich Anfang Juni, oder?

Das sind also 2 Monate, die Du arbeiten müsstest. Hast Du noch Urlaub? stehst Dir z.B. auch für den neuen Mutterschutz zu!!!!!!

Vielleicht geht es Dir vor erreichen des Mutterschutzes bereits sooooo schlecht, dass Du eine AU bekommst?????

Kündigen ist sicher die schlechteste Alternative. Wie weit ist Dein Arbeitsweg? Gibt es irgendjemanden, der in der Zwischenzeit auf Dein Kind aufpassen könnte?

Vielleicht geht für "die paar Tage" auch eine unbezahlte Freistellung durch Deinen AG.

Die Vorteile durch einen ruhenden Arbeitsvertrag in der Elternzeit solltest Du nicht leichtfertig aufgeben.

Und mit Verlaub: Nicht Dein AG hätte sich melden dürfen/können/müssen - sondern Du könntest Dich bei Deinem AG melden - schauen, was im Job los ist, was sich vielleicht in drei JAhren verändert hat etc.

Zum Kündigen ist es eh zu spät.

LG, Andrea