Fühl mich mies...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mordilla 09.03.10 - 22:28 Uhr

Hallo!

Mir geht's heute nicht gut. Mein Kleiner hat seit 3 Wochen massive Probleme mit Einschlafen und ist den ganzen Tag dementsprechend launisch. Jeden Tag denke ich mir abends, morgen wird es besser. Ein neuer Tag, neuer Versuch und dann schläft er wieder nicht ein. Er ist schon müde, wenn er morgens nur die Augen aufschlägt. Mittlerweile bin ich angespannt und irgendwie hab ich das Gefühl, weil ich so auf das Schlafen fixiert bin, vermiese ich uns den Tag.

Ich weiß ja, das das nicht so ist und sein Schlaf wichtig ist und versuche das Ganze locker zu sehen, aber heute geht das nicht. Ich brauche auch keine Tipps zum Einschlafen, wir werden das hinkriegen, aber jammern muss ich heute trotzdem.

LG
Mordilla

Beitrag von haruka80 09.03.10 - 22:33 Uhr

Huhu,

kann es sein, dass dein Sohn in nem Schub steckt? Im Oktober geboren müßte er den 19-Wochen-Schub etwa haben??? Bei uns war das ganz schrecklich, mein Süßer (10,5 Mo) hat bis er 16 Wo alt war immer super geschlafen, durch, tagsüber viel, dann kam der Schub und schlafen war ne Katastrophe. Tagsüber 2-3x 20 Minuten, abends Probleme beim Einschlafen, nachts andauernd wach...ich hab in der Zeit 5 kg abgenommen und sah eher aus wie ne Leiche als lebendig.

Immer versuchen ruhig zu bleiben, deinem Partner auch mal den Lütten überlassen, das du vielleicht mal in Ruhe baden kannst oder was für dich tun, damit du etwas runter kommst.
Ansonsten geht auch das vorbei, auch wenns einem unendlich erscheint.

Ich wünsch dir alles Gute und viel Kraft!

Haruka

Beitrag von mordilla 09.03.10 - 22:53 Uhr

Tja, das mit dem Partner ist so eine Sache. Mein Mann arbeitet Wechseldienst, hat relativ viele 24 Stunden Dienste über Nacht. Bin ganze Tage (und Wochenenden) allein mit dem Kleinen. Wenn mein Mann dann zu Hause ist, ist er nur geschlaucht und ich will ihm dann auch nicht noch drängen, mir noch mehr abzunehmen. Er hilft auch so schon viel im Haushalt, geht mit dem Hund Gassi und so.

Die 19. Woche hätten wir grade. Wenn's wirklich ein Schub ist, dann würd's ja bald wieder vorbei gehen... #kratz

LG
Mordilla

Beitrag von tina4370 09.03.10 - 22:44 Uhr

Fühl Dich einfach mal geknuddelt! #liebdrueck

Meine Maus hatte das in der Zeit auch ganz schlimm, aber inzwischen hat sich das gut gegeben (dafür hat sie die letzte Nacht zum Tag gemacht, aber das ist ein anderes Thema... #gaehn ).
Bei uns hat Tragen geholfen - dauerte meist nur 10 Minuten in der Manduca und sie hat gepennt.

Liebe Grüße und Kopf hoch!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09

Beitrag von sweetdevil83 10.03.10 - 10:18 Uhr

Es könnte wirklich der 19-Wochen-Schub sein...bei uns ging der über 4 oder 5 Wochen...aber sei beruhigt, das wird wieder. Unsere Sohn hat danach auch wieder gut geschlafen.
Versuch ruhig zu bleiben, dein Zwerg holt sich den Schlaf, den er braucht!
Und wenn du gar keine Geduld mehr hast, gib ihn ein paar Stunden ab zu Oma, Tante, Freundin oder Papa und nimm dir Zeit für dich und tanke Kraft. Das hat mir geholfen! Entspannte Mama= entspanntes Kind ;-)