Es tut so weh..*sorry lang geworden*

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von mirtutsweh 09.03.10 - 23:38 Uhr

Guten Abend.

Mein Mann und ich haben mal wieder riesen Krach.

Er tut mir einfach nur so weh. Und es ist ihm grad egal.

Wir hatten früher viel gestritten, weil ich nie verstanden habe, warum er nach seiner 12-Stunden-Schicht nie Zeit für mich hat, sondern lieber schläft.

Wir haben uns lange unterhalten und er hat mir erklärt, dass er einfach viel zu kaputt ist, dass es nichts mit mir zu tun hat und er mich immer noch liebt.

Also haben wir abgesprochen, ich lass ihn während der Woche in Ruhe und dafür machen wir jeden Sonntag einen Familientag, der nur uns gehört.

Gesagt, getan. Ich habe ihn die letzten 2 Wochen in Ruhe gelassen. Da wir zur Zeit ein neues Auto suchen saßen wir jeden Abend (!!) bis nachts um 1 Uhr vor dem Laptop und haben nach einem Auto gesucht.

Jetzt haben wir eins gefunden und sind die letzten paar Tage sogar früher wie sonst als ins Bett. Gegen 22.30 Uhr.

Für mich war es eine riesen Umstellung, da ich das ja nicht gewohnt war, hab mich aber damit abgefunden. Habe auch nie gemeckert. Heute bat ich ihn darum mit mir was anzuschauen.

Und er schläft um halb zehn auf der Couch ein. :-(

Ich weiß, ich habe gesagt, ich lasse ihn.

Aber es tut einfach nur weh, dass er wach bleiben kann, wenn es um seine Themen (Auto) geht und wenn ich was will, schläft er lieber.

Ich muss dazusagen, es geht immer nur um ihn. Ich muss immer auf ihn Rücksicht nehmen. Jeden Tag. Egal was er will, es muss passieren.

Ich kann so nicht mehr weiter machen. Ich fühle mich total ungeliebt. Egal was ich will, es ist ihm egal.

Es geht immer nur um ihn und ich muss immer auf ihn Rücksicht nehmen.

Sorry aber ich finde das nicht fair.

- Er will dass ich abends daheim bin wenn er vom Arbeiten kommt, also bin ich daheim.

- er will ein Spezi von der Tankstelle, also fahr ich.

- er will, dass ich auf seine Müdigkeit Rücksicht nehme, also nehme ich Rücksicht.

- er will Aquarium, Flachbildschirm, Laptop, also bekommt er alles.

- er will einen Kuss, also bekommt er einen.

Will ich was (egal was) ist es ihm grad egal.

Wie lange kann sowas gut gehen??
Ich bin einfach nur so traurig.

Dann sage ich ihm, dass ich mich ungeliebt fühle, dann macht er mir noch Vorwürfe.

Traurige Grüsse

Beitrag von justagirl22 10.03.10 - 00:01 Uhr

Hi,

also irgendwie verstehe ich die ganze Aufregung nicht so wirklich. #kratz
Ich arbeite selbst im Schichtdienst und auch des öfteren 12 Stunden und danach bin ich auch meistens..sorry..im Arsch. Du kannst ihm doch net wirklich vorhalten, dass er nach 12 Std nicht mehr das blühende Leben ist und vielleicht einfach nur noch schlafen will.
Und die ganzen Sachen, die Du für ihn machst, die machst Du doch freiwillig, z.b Spezi von der Tanke holen usw. da zwingt Dich doch keiner dazu..

Beitrag von mirtutsweh 10.03.10 - 00:19 Uhr

Ich habe ja geschrieben, dass ich es verstanden habe.

Mir geht es darum, dass er für seine Sachen bis nachts um 1 Uhr wachbleiben kann ohne dass er müde wird.

Aber JEDESMAL wenn ich was machen will oder über irgendwas reden will schläft er ein.

Die letzten 2 Wochen ging es nur um das Thema "neues Auto". Wir haben stundenlang geredet wie wir was machen könnten.

Jetzt bin ich wahrscheinlich schwanger.
Ich wollte vorhin mal so grob drüber reden wie wir was machen, da wir erst vor kurzem in eine 3-Zimmer-Wohnung gezogen sind und kein Platz für ein 2. Kind wäre.

Und es hat ihn nicht interessiert.

Das mit dem Spezi mach ich natürlich freiwillig, weil es für mich selbstverständlich ist.

Bitte ich ihn, mir den Fahrradsitz aufs Fahrrad zu machen (weil ich es nicht kann) dann hat er nie Lust dazu.

Es geht darum, dass er nur an sich denkt.
Und ich ihm total egal bin.

Beitrag von nyiri 10.03.10 - 07:19 Uhr

Die Gründe, warum Du mit Deinem Mann streitest, sind wirklich Themen, die es mir persönlich nicht wert wären, sie überhaupt zu thematisieren.

Wie wär's, wenn Du mal 6 Monate lang 12-Stunden-Schichten schiebst und dann nach Hause kommst und einen ewig nörgelnden Ehemann vorfindest? Ich könnte wetten, nach 12 Stunden Arbeit bist auch Du "fick und fertig"...

Ja ja, ich weiß, er sucht nach einem Auto und ist dann nicht zu müde. Auch normal, denn manche Dinge dulden eben keinen Aufschub und wenn man das dann noch vorgehalten bekommt, ist das natürlich sehr hilfreich.

Andere Leute haben ECHTE Probleme, aber das hier sind m.E. hausgemachte Problemchen.

Beitrag von minimal2006 10.03.10 - 12:21 Uhr

Hallo

.....

Eine 12 Stunden Schicht ist kein Kaffeekränzchen.
Schön, das du das selbst eingesehen hast, und ihn in Ruhe lässt.

Ihr habt gemeinsam nach einem Auto geschaut.
Wahrscheinlich habt ihr da vor dem Laptop GESESSEN!

Wenn ich zu meinem Mann sagen würde (nach einer 10, 12 Std. Schicht) " Komm Schatz, wir schauen heute Abend einen Film" würde er auch einschlafen.
Wenn der Körper zur Ruhe kommt schläft man nun mal schnell ein.
Ist man aber mit etwas beschäftigt, dann gehts halt besser.

Ich denke, du hast generell ein Problem mit EURER Ehe bzw. du fühlst dich nicht geliebt.
Du kompensierst und fangst an, auf die Goldwaage zu legen (was ja auch ok ist.. denn du sollst ja auch glücklich sein)

Ihr müsst einen gemeinsamen weg finden.
Entweder du sprichst das klar an und sagst ihm, das du so sehr unglücklich bist und SO nicht weiterleben möchtest oder du drehst den Spieß mal um

"- Er will dass ich abends daheim bin wenn er vom Arbeiten kommt, also bin ich daheim."

> Nee, ich hab aber was vor! PUNKT (keine Diskussion)

- "er will ein Spezi von der Tankstelle, also fahr ich."

> Dann soll ER sich Spezi holen gehen. Du fährst NICHT, weil du keine Lust hast und dir EGAL ist, ob er Spezi haben möchte oder nicht!

-" er will, dass ich auf seine Müdigkeit Rücksicht nehme, also nehme ich Rücksicht."

> Tu dann etwas für DICH!

"- er will Aquarium, Flachbildschirm, Laptop, also bekommt er alles."

> Was wünschst du DIR??
Gönne dir auch mal kleine Dinge... ob es ein Kinobesuch mit einer Freundin ist, ein paar Schuhe, ein Shirt, ein Besuch bei der Kosmetikerin oder sonst was...

"- er will einen Kuss, also bekommt er einen. "

> "Nee du, ICH habe im Moment keine Lust auf einen Kuss und es ist mir auch EGAL ob du einen möchtest"

Kommentiere NICHT "es ist MIR EGAL, weil es DIR sonst auch egal ist!"
Da muss er selbst drauf kommen.

Leb eine Zeit lang mal DEIN Leben und wenn er fragt, warum du dich verändert hast oder warum du nicht mehr das tust, was ER möchte, dann sag ihm, das auch du viele "unerfüllte" Wünsche hast.

Das Leben ist kein Ponyhof :-p

Ich lese hier so viel von derartigen Problemen.
Ich bin mit meinem Mann fast 20 Jahre zusammen.
Und ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, das immer alles Friede, Freude, Eierkuchen wäre.
Entweder miteinander reden, oder mal die gleiche Masche abziehen ;-) ... bewirkt wahre Wunder.

LG minimal