Die Traumgeburt von Emily Tabea

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von brisell82 10.03.10 - 00:34 Uhr

Es war der 3.3.2010 und ich wollte noch sooo viel erledigen...:-p
Ich stand um 8 Uhr Morgens auf und merkte plötzlich, dass meine Hose ganz nass wurde und ich ne riesige Menge Schleim verlor.Ich dachte mir aber nichts weiter dabei, da mein FA meinte, das Köpfchen liegt fest im Becken und dann würde man einen Blasensprung nicht so direkt merken.Nachdem ich mich wieder umgezogen hatte bin ich erstmal mit dem Hund gegangen und danch zu meiner Nachbarin einen Kaffee trinken...Dort bekam ich dann leichte Mensartige Schmerzen und meine Hose war aufeinmal wieder nass.Meine Nachbarin meinte dann, dass meine Blase gesprungen ist und ich den FA anrufen soll.
Ok ich bin dann hoch habe den Hund versorgt und habe die Hebamme vom GVK zurück gerufen ( sie hatte mich angerufen um zu fragen, ob ich schon eher zu meiner letzten Akupunktur Sitzung kommen kann )?
Ich schilderte Ihr meine Situation und sie meinte, dass wir dann weiter sehen und gucken, ob die Akupunktur überhaupt noch gemacht werden muss.Ok ich überlegte echt noch mit dem Rad ins KH zu fahren#rofl, da ich ja eigentlich erst am 5.3.ET hatte und der FA mich ja eher auf den 10. bis 12.3. hinaus geschoben hatte.Ich war echt der Meinung, dass ich nochmal nach Hause kann.

Ich rief dann meine Nachbarin an und fragte sie, ob sie mich ins KH fahren kann.Aus dem Auto rief ich dann meinen Freund an,der auf der Arbeit war und sagte ihm, dass ich jetzt ins KH fahre,er aber wohl noch nicht los fahren muss.Ich würde mich nochmal melden.Um ca. 10:30 Uhr waren wir da und es wurde getestet, ob ich wirklich Fruchtwasser verliere.Naja es war so ich hatte einen hohen Blasenriss und ich durfte nicht mehr nachhause.#zitter Stand Muttermund 1 cm auf, dann halbe Std.CTG und da merkte ich auch schon leichte Wehen.Danach hies es aber ich könnte noch ne Std.laufen...Na toll dachte ich mir nur...:-[
Während ich dann noch mit meiner Nachbarin durchs KH lief kamen schon Wehen, die ich veratmen musste...
Ich rief meinen Freund an und sagte das er jetzt doch losfahren kann...Es geht los, aber bitte fahre vorher nachhause und hole die Kliniktasche...
Ich wollte dann schnnell wieder zum Kreissaal,damit die Hebamme nochmal nachschaut, wie der Stand ist.Muttermund war jetzt ca.2 cm auf und ich hatte schon regelmäßig Wehen, die ich veratmen musste.Um 13:00 Uhr kam mein Freund und löste meine Nachbarin ab.Jetzt hatte ich schon so starke Wehen, dass ich mich garnicht richtig mehr unterhalten konnte und ich hörte meine Nachbarin nur noch zu meinem Freund sagen, die Wehen würden schon so alle 2 - 5 min.kommen.#zitter ahhh das konnte ja heiter werden...

Die Hebamme fragte mich dann ob ich mal in die Wanne möchte.Ja das wollte ich,vorher habe ich noch einen Einlauf bekommen und dann ein Buscopan Zäpfchen.In der Wanne fühlte ich mich wohl und ich konnte die Wehen gut veratmen,was ich nicht gedacht hatte, da ich mich vorher richtig kirre gemacht habe und meinte das ich das mit dem atmen nicht schaffen würde...

In der Wanne wurden die Wehen dann regelmäßiger,aber ich konnte nicht definieren, ob sie nur schneller hintereinander kamen oder durch das warme Wasser stärker wurden.
Inzwischen kam auch meine Mutter, die ich gerne dabei haben wollte.Da kamen die wehen auch schon 1-2 min.Ich hatte kein Zeitgefühl mehr,aber ich war wohl ca.2 Std. in der Wanne.Die letzte Wehe in der Wanne war so, das ich zu meinem Freund sagte,er solle klingeln und ich wollte jetzt was gegen die Schmerzen haben.Die Hebamme meinte, wir schauen erstmal wie der Befund ist.Aber es war garnicht so leicht aus der Wanne raus zu kommen,denn die Schwerkraft riss mich mit der nächsten Wehe wieder zurück in die Wanne.

Als ich dann liebevoll abgetrocknet wurde und auf dem Bett lag war der Befund bei 8 cm offen...#freu Jetzt wußte ich es dauert nicht mehr lange.Ich bekam die
Kanüle gelegt,etwas gespritzt und meine Wehenpausen verlängerten sich, ahhh war das angenehm.

Auf dem Bett war nun positionswechsel angesagt um das Köpchen in die richtige Position zu rücken.Von der linken Seite auf die rechte und dann in den vier Füßler Stand in dem ich mich mit dem Oberkörper in ganz viele Kissen fallen lassen konnte.Da musste ich dann auch das erste Mal pressen.Ich schrie,aber die Hebamme meinte ich solle ahhhh machen und wie ich es im GVK gelernt hatte ,,Kerzen" auspusten. Die Hebamme war super, sie sagte mir immer genau was ich machen soll und das hat mir total geholfen, ich habe mich auf ihre beruhigende Stimme konzentriert.
Die Presswehen wurden doller und ich sollte nun die Luft anhalten und mit drücken.Ich weis nicht wieviele es waren,aber ich lag nun auf der Seite,das Bein angewinkelt.ch sollte mein Oberschenkel selbst fest an mich heran ziehen,aber die Hebamme musste mein Bein noch mit fest halten, damit ich richtig pressen konnte.An meiner Seite saßen meine Mutter und mein Freund,denen ich wohl die Hände und Arme ganz schön zerkratzt und zerdrückt habe...#hicks

Während einer Presswehe hörte ich die Hebamme zu meinem Freund sagen, ich sehe schon die Haare und hier guck mal das Köpfchen kommt.Noch einmal gepresst und die Kleine war schon da...#verliebt

Aufeinmal lag sie bei mir auf dem Bauch,alle Schmerzen waren wie weg geblasen und mein Freund und ich mussten weinen vor Glück...Oh man war das schön...Muss jetzt auch gerade wieder weinen, wenn ich daran denke.Das war der schönste Moment in meinem Leben,einfach unbeschreiblich.Ich konnte nur noch weinen und sagte, ich habs geschafft, sie ist da...#verliebt

Ich war so froh, das meine Mutter und mein Freund dabei waren,sie haben mir echt geholfen die Schmerzen zu überstehen...Und konnten somit diesen wunderschönen Moment mit mir teilen...#herzlich

ich hatte eine Traumschwangerschaft und auch eine Traumgeburt, ohne Schmerzmittel (Die Hebamme sagte mir später das es nur ein Wehenhemmer war...)Gut das ich das vorher nicht wußte...;-)

Ich habe keine Geburtsverletzungen,außer einer kleinen Schürfwunde #freu Man habe ich mich darüber gefreut,nicht genäht werden zu müssen.Die Nachgeburt kam auch schnell hinterher...

Nachdem unsere Maus vermessen und gewogen wurde,hatten wir dann noch genug Zeit zu kuscheln...

Es war echt eine Traumgeburt und das wundervollste was ich je erlebt habe...kaum zu glauben, dass sie schon eine Woche alt ist...

Hier die Daten:

Emily Tabea
3.3.2010
2440g
48cm
31,5cm KU


brisell82 mit #baby Emily Tabea





Beitrag von merle-marie 10.03.10 - 11:13 Uhr

Hallo Bisell,

meinen allerherzlichsten Glückwunsch zu deiner kleinen Tochter. Ich finde den Namen so schön#verliebt
Euch alles erdenklich Gute und eine schöne Kennlernzeit
glg merle-marie:-)

Beitrag von colette71 10.03.10 - 12:02 Uhr

#herzlich'en Glückwunsch

Hatte auch so eine tolle Schwangerschaft und Geburt zudem kam meine Tochter auch am 03.03 aber breits vor 6 Jahren ( 2004 );-)

Alles Gute für euch

Lg
Colette & Lorena #sonne

Beitrag von brisell82 10.03.10 - 23:33 Uhr

Dankeschön,für die lieben Glückwünsche...

brisell

Beitrag von goldengirl2009 11.03.10 - 06:24 Uhr

Mensch ist das ein schöner Bericht.

Ich wünsche Euch alles Gute.

Gruß

Beitrag von brisell82 11.03.10 - 15:22 Uhr

Danke schön... :-D