Wie kann ich wieder ruhig schlafen?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von monaeaush 10.03.10 - 07:33 Uhr

Guten Morgen.

Himmel ich kann nicht mehr.... aber von vorn.

Am Montag Abend ist mein Mann wie immer um halb 10 Uhr abends zur Nachtschicht abgeholt worden. Ich schnappte mir wie immer eine Hand voll Süßes und hockte mich noch für eine Stunde an den PC. Um kurz vor 23 Uhr machte ich noch eine letzte Runde durch die Wohnung. Tür war abgeschlossen, die 3 Kinder schliefen ausnahmsweise mal tief und fest. Also bin ich nach oben ins Schlafzimmer gegangen, lag um 23 Uhr im Bett. Ich war noch nicht wirklich müde und klappte mein Buch auf. Ich war gerade gut 10 oder 15 Minuten am Lesen, ich war hellwach, da hör ich unten im Flur der Wohnung schwere Schritte. Als wenn ein Mann mit festem Schuhwerk durch den Flur geht. Von der Wohnungstür aus langsam und deutlich bis zum Ende des Flurs, wo sich dann das Wohnzimmer, der Abstellraum und das Zimmer meiner mittleren Tochter befindet. Dort hielten die Schritte kurz an und gingen dann noch einmal kurz auf der Stelle.

Im ersten Moment war ich der Meinung, es wäre vielleicht mein Nachbar, der einen Schlüssel hat und sich was holen möchte. Aber er ruft immer beim Reinkommen "klopf klopf" und er weiß, daß unsere Wohnung nicht mit Schuhen betreten wird. Wer war das dann? #zitter Es waren eindeutig Schritte. Die Geräusche der Wohnung (Laminat, Holz, Heizung, warme Lampen, etc) klingen anders. Da mir die Gedanken echt wie Blitze durch den Kopf schossen, war gerade mal ne halbe Minute vergangen. Da kamen die Schritte wieder #schock

Himmel, ich habe echt gedacht, ich bekomm einen Herzinfarkt. Mir war heiß, mir war kalt, das Blut rauschte mir in den Ohren.

Nach einer halben Ewigkeit traute ich mich dann nach unten #schwitz Die Wohnung war bis auf meine Kinder leer. Die Wohnungstür war noch immer abgeschlossen. Ich weiß nicht wie, aber ich schaffte es in der Nacht echt noch zu schlafen.


Gestern Morgen brachten meine Nachbarin (deren Mann ich in der Wohnung vermutet hatte) und ich die Kinder zur Schule und in den Kindergarten. Auf dem Rückweg wollt ich gerade von meiner Horrornacht erzählen, aber ich kam nur bis "du glaubst nicht, was gestern Abend war", da fiel sie mir schon ins Wort. Sie und ihr Mann haben wohl auch Montag Abend um kurz nach 23 Uhr im Bett gelegen, waren noch hellwach, als sie aus dem unteren Teil der Wohnung ein lautes Atmen hörten #schock Mehrmals hintereinander. Der Hund lief aufgeregt durch die Wohnung, pinkelte ins Kinderzimmer, das Meerschwein spielte im Käfig verrückt. Auch bei denen war nichts.


Letzte Nacht habe ich auf dem Sofa verbracht. Mit Festbeleuchtung und laufendem Fernsehen #hicks Jedesmal wenn ich einnickte, durchlief es heiß meinen Körper und ich schreckte hoch. Um halb 4 Uhr heute Morgen kam mein Mann von der Nachtschicht und schickte mich ins Bett. Auch dort brauchte ich ewig zum Einschlafen, obwohl mein Mann noch unten in der Küche und im Wohnzimmer herumwerkelte.

Bitte sagt mir, wie kann ich wieder schlafen?


Ich muß jeden Morgen um 6 Uhr raus, gehe nachmittags arbeiten, komme um 21:30 Uhr heim, wenn mein Mann zur Arbeit geht. Somit bin ich jeden Abend allein zu Haus #heul Und meine Nachbarin leiht mir ihren Mann nicht #schmoll



LG von einer fix und fertigen
Mona

Beitrag von silver206 10.03.10 - 09:18 Uhr

Hallo Mona,


war vielleicht Vollmond? Ich hatte vorgestern auch so komische Gedanken. Wir wohnen in einem 3-Familienhaus. Oben alleinerziehende Mama mit 17jähriger Tochter, in der Mitte wir, unten meine Eltern.

Mein Mann ist fast nie zu Hause, weil er bundesweit arbeitet, mein Vater ist im Ferienhaus. Irgendwie hab ich vorgestern echt Angst gehabt, dass jmd einbricht o.ä. und habe in Gedanken schon überlegt, was ich dem Einbrecher alles einpacken kann, damit er friedlich bleibt.

Total bescheuert eigentlich, aber gegen diese Gedanken kann man nix machen :-(

Gestern war bei mir alles wieder okay, ich drücke Dir die Daumen, dass du bald wieder ruhig schlafen kannst.


LG Irene

Beitrag von kimmy1978 10.03.10 - 09:21 Uhr

Du hast eine PN!

Beitrag von heike011279 10.03.10 - 09:21 Uhr

Guten Morgen,

wow,d as ist heftig. Im ersten Moment dachte ich, na ja, vielleicht hat sie es sich eingebildet, aber wenn man das über einen längeren Zeitraum bzw. immer wiederkehrend und recht deutlich hört, kann man wohl kaum noch von Einbildung sprechen. #zitter

Wenn alle Türen und Fenster verschlossen waren, kann es wohl kaum ein ungebetener Besucher - also Einbrecher - gewesen sein. So blöd es sich anhört, aber das alles klingt nach einem übersinnlichen Phänomen.

So etwas gibt es (also ich glaube fest dran) und ich habe auch schon so einiges erlebt, was in eine ähnliche Richtung geht, wie Du es hier beschreibst.

Ich vermute, es war eine einmalige Sache und Du brauchst Dir keine Gedanken zu machen, dass das PHänomen so schnell wiederkehrt. Aber ich hätte auch Angst gehabt.
Man ist dann wie gelähmt und KANN erstmal gar nicht reagieren. Man ist zu sehr damit beschäftigt, zu bewerten, ob man sich auf seine Sinne verlassen kann.

LG
Heike

Beitrag von monaeaush 10.03.10 - 11:08 Uhr

>> Ich vermute, es war eine einmalige Sache und Du brauchst Dir keine Gedanken zu machen, dass das PHänomen so schnell wiederkehrt. <<

Danke :-)

Beitrag von anonym5 10.03.10 - 12:02 Uhr

Hallo

Möchte dir auch noch einn tipp geben in falle des übersinlichen.

Du solltst dir angewöhnen nachts bevor du schlafen gehst nochmal alle Fenster aufreissen und dann ein wenig krach machen.Danach Fenster schlissen.Das hatt den Sinn das man dinge vertreibt die nicht da sein sollen.

Denoch solltest du die sache weiter in Auge behalten man weiss ja nie ob nicht doch ein böser Mensch dahinter steckt.
Zum einschlafen wenn dein Mann nicht da ist empfehle ich dir Hörbücher.Das erzeugt geräusche und beruight.

Liebe grüssse
Bibi

Beitrag von lotte79 10.03.10 - 09:24 Uhr

Hallo Mona,

brrr gruselig#schock
Da könnte ich dann auch nicht mehr schlafen.

Sind eure Wohnungen sehr hellhörig? Kann es ein anderer Nachbar gewesen sein, den Ihr gehört habt? Eventuell war dieser sehr laut, so dass Ihr die Geräusche auch in euren Wohnungen gehört habt.

Einen Tip wie Du wieder schlafen kannst, habe ich leider auch nicht. Wie gesagt, ich könnte danach dann auch nicht mehr in Ruhe schlafen.

LG
Silke

Beitrag von monaeaush 10.03.10 - 11:06 Uhr

Hellhörig sind die Wohnungen nur von oben nach unten. Die unter uns hören jeden Schritt, wir aber nichts von denen. Über uns wohnt niemand, da ist unser Schlafzimmer über 40qm und das Dach.


Aber schön zu wissen, daß auch andere nicht mehr schlafen könnten.



LG Mona

Beitrag von yamie 10.03.10 - 12:02 Uhr

hallo,

großer schreck, ich möchte sowas nicht erleben und hab auch keine passende antwort parat.
nur eine frage: euer nachbar kommt einfach so zu euch in die wohnung? selbst wenn er schon drin ist und "klopf klopf" ruft, find ich das schon seltsam...

ich würde mir bewegungsmelder INS haus/in die wohnung installieren lassen. zur not, nachtsichtgeräte (kameras). dann könnt ich wieder ruhiger schlafen.



lg
yamie




__________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von monaeaush 10.03.10 - 12:54 Uhr

Ja, wir haben ein sehr gutes Verhältnis zu unseren Nachbarn.
Ich bin es leid, 30x am Tag zur Tür zu laufen, weil es klopft. Daher kommen sie einfach rein. Umgedreht ist es genauso. #cool

Unser Licht brennt übrigens eh die ganze Nacht im Flur. Sonst finden meine Kinder nachts den Weg zur Toilette nicht, da hier von 1 Uhr nachts bis morgens um 4 Uhr die Staßenlaternen ausgeschaltet sind.


LG Mona

Beitrag von windsbraut69 11.03.10 - 09:32 Uhr

Bist Du 100% sicher, dass es NICHT der Nachbar war?
Hätte es zeitlich gepaßt, dass er wieder draußen war, bevor Du Dich getraut hast, zu gucken?

Ich bin momentan nachts auch allein im Haus wg. Nachtschicht und habe seit gestern über Deine Geschichte nachgedacht...
Stutzig hat mich gemacht, dass Deinen Nachbarn zeitgleich das Gleiche passiert ist, ehrlich gesagt!

LG

Beitrag von ratatouille 11.03.10 - 12:54 Uhr

Mhm, wenn ich das richtig verstanden habe, waren die Geräusche bei ihr Dienstag abend und bei den Nachbarn Montag Abend...oder?#kratz

Extrem unheimlich ist es allemal! Ich glaube, ich hätte mir vor Angst in die Hosen gemacht!

Beitrag von monaeaush 11.03.10 - 14:58 Uhr

Nein, es ereignete sich zeitgleich am Montag Abend.


Lg Mona

Beitrag von windsbraut69 11.03.10 - 16:33 Uhr

Mir reicht schon die Vorstellung.
Ich kann überhaupt erst seit relativ kurzer Zeit vernünftig schlafen, wenn ich nachts allein im Haus bin und mag mir so ein Erlebnis gar nicht vorstellen.

Ich denke aber, dass es eine irdische Erklärung für die Geräusche gibt.

LG

Beitrag von monaeaush 11.03.10 - 14:58 Uhr

Mein Nachbar lag ja im Bett und hat mit meiner Nachbarin das Atmen gehört. Daher KANN er es einfach nicht gewesen sein.

Letzte Nacht hab ich gut überstanden #schwitz Ich habe groß gelüftet, ich war laut #hicks und habe zum Einschlafen bis über 400 gezählt.


LG Mona

Beitrag von windsbraut69 11.03.10 - 16:30 Uhr

Sagen die beiden!
Hätte es denn zeitlich gepaßt, dass er schon wieder draußen war?

Sorry, aber mir erscheint meine Version wahrscheinlicher als die, dass etwas Übersinnliches Euer Haus heimgesucht hat.


ICH könnte übrigens in dem Haus alleine überhaupt nicht mehr schlafen, ehrlich gesagt.

Beitrag von ratatouille 11.03.10 - 13:03 Uhr

Oh je, du Arme!#schock

So etwas ähnliches habe ich auch mal erlebt. Mein Mann und ich waren in Frankreich im Ferienhaus meines Vaters. Es ist ein altes Haus in einem Minikaff, wo zu 2/3 aus Schuppen und Speicher besteht. Mein Mann und ich lagen im Bett, als wir plötzlich polternde Geräusche, die sich wie Schritte anhörten, vernahmen...wir lagen da und waren echt verschreckt!#zitter Das ging eine ganze Weile so, bis endlich Ruhe war. Sogar mein Mann (eigentlich kein Schisser;-)) traute sich nicht hoch, um nachzuschauen.
Nach einer ziemlich schlaflosen Nacht rief ich am nächsten Morgen meinen Vater an und erzählte ihm das.
Er fing an zu lachen und meinte, daß das wohl Siebenschläfer sind, die da oben ihr Unwesen treiben.

Ihm ging es mal genauso, ER ist allerdings hoch, um nachzuschauen.;-)
Ich habe meinen Mann noch recht lange damit aufgezogen, daß mein "alter Vadder" sofort nachgeschaut hat und er sich nicht getraut hat.#rofl

Hast du dieses Phänomen noch mal mit deinen Nachbarn besprochen? Habt ihr mittlerweile eine mögliche Erklärung?

LG

Beitrag von monaeaush 11.03.10 - 15:01 Uhr

So blöd es klingen mag, ich glaube, es war ein verirrter Geist #hicks

Im Untergeschoß wohnt eine Dame, die hat damals mit ihrem Mann und ihren 5 Kindern in unserer Wohnung gewohnt. Nachdem ihr Mann starb, zog sie mit den Kindern in die Wohnung meiner Nachbarn. Nachdem dann die Kinder aus dem Haus waren, zog sie nach unten in eine kleine Wohnung, wo sie heute noch lebt. Vielleicht war es ihr Mann, der sie gesucht hat #schwitz

Der Marder im Dach klingt übrigens ganz anders. Der rutscht immer tolpatschig im Gebälk herum #freu


LG Mona

Beitrag von windsbraut69 11.03.10 - 16:32 Uhr

Geister atmen NICHT.

Aber wenn Dir die Version beruhigender erscheint, ist ja okay.
Ich würde trotzdem den Schlüssel stecken lassen von innen bzw. irgendwie verriegeln.

LG

Beitrag von monaeaush 11.03.10 - 21:11 Uhr

Die Schotten dicht machen kann ich leider nicht wirklich. Mein Mann kommt zwischen 3 und halb 4 Uhr nach Hause.

Ansonsten haben wir schon ein Sicherheitsschloß :-)

Beitrag von windsbraut69 12.03.10 - 12:06 Uhr

Na, ich würde mich dann lieber von meinem Mann wecken lassen und ihm die Tür öffnen als von fremden Leuten.

Sicherheitsschloß hilft ja nur gegen Leute ohne den passenden Schlüssel.

LG