Was tun wenn Nachnamen des Papas bekommen soll?!

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von steffi0710 10.03.10 - 08:13 Uhr

Guten Morgen Zusammen,

#tasse in die Runde.

Ich hab mal eine Frage. Ich möchte meinen Schatz damit überraschen, dass unsere Kleine Püppi bei der Geburt den Nachnamen meines Schatzes bekommt.

Weiss aber nicht so genau was, wo und wie ich dafür tun muss.
Kann mir jemand helfen?!

Vielen Dank im voraus!

LG Steffi + Stella Talia inside (32+5 SSW)

Beitrag von frechdachs33 10.03.10 - 08:17 Uhr

moin

wenn das baby den nachnamen von papa haben soll dann mußt du und dein schatz ein termin bei jugendamt machen und die vaterschaft und das sorgerecht vor der geburt beantragen sonst geht es leider nicht und die unterlagen mußt du dann nach der geburt abgeben

lg elfi

Beitrag von jessi273 10.03.10 - 22:09 Uhr

hey,

nee, sorgerecht ist nicht nötig;-)

*lg*

Beitrag von steffi0710 10.03.10 - 08:18 Uhr

Danke dir... ;-)

Beitrag von engel2405 10.03.10 - 08:18 Uhr

Hallo,

das geht leider nicht ohne, dass Dein Freund nichts mitbekommt. Dafür muß er (und Du auch) nämlich eine Namensanerkennung unterschreiben ... Ruf doch mal bei eurem zuständigen Standesamt an und erkundige Dich da genau.

Alles Liebe, Ina

Beitrag von dimifraem 10.03.10 - 08:19 Uhr

Hallo Steffi

das kannst du im Krankenhaus bei der anmeldung des Babys so angeben dein Freund is da ja dabei das is sinnvoll wenn ihr eh vorhabt zu heiraten denn die namensaenderung auf der geburtsurkunde kostet viel geld da legt ihr dann den Perso des papas vor er muss ja die Vaterschaftsanerkennung unterschreiben das ist keine grosse sache...

Lg und eine tolle Geburt Diana mit Emma /7Wochen

Beitrag von alexalexi 10.03.10 - 08:21 Uhr

Guten Morgen Steffi!

Du musst mit deinem Schatz entweder auf das Jugendamt (dort ist es kostenlos) oder auf das Standesamt (dort ist es kostenpflichtig) und vorab eine Vaterschatsanerkennung und eine Sorgerechtserklärung machen.
Wir haben das beim Jugendamt machen lassen. Dies war völlig problemlos und hat so ca. 'ne Stunde gedauert.
Du bekommst dann sog. Urkunden mit, mit denen Du dann, wenn das Baby da ist, auf das Standesamt gehst!

Alles Gute!

alexalexi (34. SSW)

Beitrag von steffi0710 10.03.10 - 08:27 Uhr

Danke für eure Antworten! Jetzt bin ich schonmal etwas schlauer.... DANKE SCHÖN... #danke

Beitrag von nordseeengel1979 10.03.10 - 10:27 Uhr

Hallo Steffi,

also so ohne das er das mitbekommt geht das nicht.

Die schnellere und billige Variante ( kostet nämlich nix ) ist, dass Du Dir ein Termin beim Jugendamt holst. Du macht ihr das Sorgerecht und die Vaterschaftsanerkennung. Das beides plus Eure Geburtsurkunden musst Du mit ins Krankenhaus nehmen.

Die andere Variante wäre zum Standesamt, kostet aber was...

Lg Nordseeengel 37.SSW

Beitrag von lala77 10.03.10 - 14:44 Uhr

Hallo Steffi!

Meine Tochter trägt den Namen meines Freundes. Wir waren deshalb nie beim Jugendamt. Das Jugendamt ist lediglich für das gemeinsame Sorgerecht zuständig (was wir bis heute nicht erledigt haben #hicks).

Die Vaterschaftsanerkennung und die Nachnamenswahl haben wir vor der Geburt beim Standesamt erledigt. War eine Sache von 2 min.

LG, Lala 28. SSW

Beitrag von jessi273 10.03.10 - 22:15 Uhr

hey,

das mit dem sorgerecht stimmt nicht. braucht ihr nicht um den namen anzunehmen. vaterschaftsanerkennung kannst du auch nach der geburt machen, dann ist es doch eine überraschung. wenn hebi oder arzt dann nach der geburt fragt "wie heißt sie denn?" sagst du einfach "stella talia xxx" und dein freund freut sich einen ast;-)
vaterschaft könnt ihr nach der geburt anerkennen lassen. und dann den namen eintragen lassen.

*lg*