auf was muss ich bei der Besichtigung eines Kindergartens achten?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mara82 10.03.10 - 08:21 Uhr

Hallo,

ich komme eigentlich aus dem Babyforum. Ich möchte meinen Sohn im Kindergarten anmelden und habe in einigen schon Besichtigungstermine.

Vl. könnt ihr mir helfen auf was ich achten sollte und welche Fragen ich stellen sollte um einen guten Kindergarten zu erkennen?!

Vielen Dank für eure Hilfe

LG Mara

Beitrag von maschm2579 10.03.10 - 08:34 Uhr

Hallo Mara,

als erstes würde ich sagen: reinkommen wohlfühlen.
Wenn Du reinkommst und fühlst Dich unwohl oder findest gleich alles und jeden unsympathisch, brauchst Du dein Kind dort nicht anmelden.

Dann würde ich fragen:
Tagesablauf - Bring- Hohlphase, allgemeiner Ablauf

Wie das mit dem Essen aussieht. Mitbringen, Geld geben, wo wird bestellt und was kommt auf den Tisch. Frühstück-Ablauf

Zusätzliche Angebote wie Musik, Englisch, Turnen, Schwimmen

Betreuungsschnitt. Wieviel Erzieherinnen auf wieviel Kinder

Schlafmöglichkeiten (Uhrzeiten)

Dann würde ich mir die Räumlichkeiten angucken, die Kinder, Außengelände etc..

lg Maren

Beitrag von robingoodfellow 10.03.10 - 09:24 Uhr

1. Ob dein Kind sich wohlfühlt und
2. ob du mit dem Kindergartenkonzept zurechtkommst.

Nichts ist schlimmer als Eltern die plötzlich an grundlegenden Dingen die in der Konzeption stehen anfangen rumzumäkeln.

LG

Beitrag von mutterschaf 10.03.10 - 09:45 Uhr

Hi!
Mein Sohn war in einem beispielhaften, hervorragendem Spitzenkindergarten. Wir haben bei unserer Tochter den fehler gemacht zu glauben, das wäre Normalzustand. Ist es aber nicht.
Es gibt zwar gesundes Essen und einen Spielplatz, einen Ballpool in der Turnhalle, ABER:
* Ich kann mein Kind bringen und holen, ohne das mich jemand sieht. Denn besonders auf dem Spielplatz ist oft nur eine Erzieherin anwesend, bei drei Kindergruppen!
* Der Zaun um den Spielplatz ist kniehoch. Gefahren sind, dass die Kinder drüberklettern und auf die Strasse laufen. Ausserdem könnte, dank mangelnder Aufsicht, ein Perverser ganz leicht mit seinem Auto an den Zaun fahren, mit Schokolade winken, Kind schnappen und wegfahren.
* Mein Kind ist seit August dort und hat noch nichts gemalt oder gebastelt.
* Mein Kind sagt, dass dort fast nie eine Erzieherin mit ihr spielt.
* Oft muss ich mein Kind suchen, weil es nicht in seiner Gruppe ist und keine Erzieherin anwesend ist, die ich fragen könnte.
* Ich hab erst durch Nachfragen erfahren, dass mein Kind im Kiga "schon lange" keinen Schnuller und keine Windel mehr braucht.
* Als meine Tochter eine knappe Woche nicht zum Kiga konnte und ich anrief um Bescheid zu sagen, dass sie wieder gesund ist war die Reaktion: "Ach, war sie gar nicht hier??"
#bla
Leider sind wir verpflichtet, den Platz ein Jahr zu behalten und zu zahlen, sonst wäre sie schon lange raus dort. Aber ab August geht sie in den Kindergarten in dem auch unser Sohn war. Und dann werde ich viel, viel glücklicher sein.
Dort werden Kinder motorisch und sprachlich gefördert, es werden Protokolle geführt, Auffälligkeiten und Neuigkeiten werden uns sofort und ohne Aufforderung mitgeteilt, es wird gesungen, getanzt, geturnt, gebastelt. Der Spielplatz ist mit schulterhohem Zaun umgeben und beim Abholen sind immer 4, 5 Erzieherinnen mit auf dem Platz. Abholen können nur die Eltern oder die Leute, die man vorher schriftlich in einer Liste eingetragen hat. Es gibt kostenlose Aktionen für Nachmittage, Kinderfeste, etc.
Gott, bin ich froh, wenn meine Kleene wechseln kann.
LG,
Sandra

Beitrag von sillysilly 10.03.10 - 10:27 Uhr

Hallo

erstmal es soll nach Kindern aussehen.
Oft blenden tolle, neue Einrichtungen - aber oft sind die älteren Einrichtungen nicht so einladend - nicht vom äußeren iritieren lassen.

Wie ist die Stimmung ?

Sind die Kinder unterwegs, ist Leben da - Oder spielen alle an Tischen ?

Mein Anti-Punkt - schauen alle Osterhasen gleich aus ? Ist die Dekoration von Kindern gebastelt? Gibt es gemalte Bilder ?


Du mußt dich erstmal damit befassen ob Du ein offenes Arbeiten willst, oder herkömmliche Gruppen ( meist mit Teilöffnung )
Das sind grundlegene Unterschiede was Du für Ziele hast für Dein Kind.
Würde da ein bißchen hier im Forum suchen und die Erfahrungen vergleichen.

Ich persönlich mag keine ganz offenen Einrichtungen und hätte meine Kinder nicht in so eine Einrichtung gegeben.

Grüße Silly