Nach Elterngeld arbeitslos wie wird das berechnet??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicole21oal 10.03.10 - 08:52 Uhr

Weiß zwar nicht ob das hier das richtige Forum ist aber ich versuche es trotzdem mal vielleicht wisst ihr es ja es ist so:

Ich werde die 11 Monate Elternzeit nehmen und danach kann ich nur auf 400€ Basis arbeiten da ich niemanden für die Kleine habe dann wär ich ja theoretisch arbeitslos oder??
Wie wird das dann berechnet also vom Elterngeld oder vom Verdienst vor der Schwangerschaft??
Habe schon gegoogelt aber irgendwie bin ich nicht schlauer geworden

Vielleicht weiß das ja hier jemand

#danke schonmal

Beitrag von kessita 10.03.10 - 09:44 Uhr

Hallo,

erstmal grundsätzlich: Hast du keine Kinderbetreuung, bekommst du kein Arbeitslosengeld I.
Ähnliches gilt, wenn du dir vorher auf diese Versicherungsleistung keinen Anspruch erarbeitet hast.

Solltest du eine Kinderbetreuung und Anspruch auf Arbeitslosengeld I haben, wird dieses anteilig berechnet.

Sprich stehst du Vollzeit zur Verfügung( Also Kinderbetreuung von 40 Stunden die Woche plus Fahrzeit) erhälst du rund 2/3 deines letzten Vollzeitnettogehaltes ( für genauere Prozentangaben, solltest du mal im Finaznen und Beruf nachfragen - da bin ich Gott sei Dank kein Experte).

Stehst du nur 20 Wochenstunden zur Verfügung, gibt es entsprechend auch nur die Hälfte des Geldes.

Solltest du aus oben genannten Gründen keinen Anspruch auf ALG I haben, müsst ihr euer Familieneinkommen prüfen, ob ihr evt. Anspruch auf erg. ALG II habt oder Wohngeld und Kinderzuschlag.

Alternativ kann ich immer empfehlen, noch mal gründlich nach Kinderbetreuung zu suchen, bzw. je nach dem wie udn wann dein LG arbeiten geht, da entgegengesetzt zu arbeiten.

LG

Beitrag von zwetschkn78 10.03.10 - 14:15 Uhr

Hallo, also bei mir ist es zur Zeit so. Ich bekomme noch bis Mai 2010 Kinderbetreuungsgeld und habe mich im November 2009 arbeitslos gemeldet. Ich bekomme Arbeitslosengeld, berechnet mit dem Einkommen vor der Karenz. Ich muss nur mindestens 20 Stunden in der Woche dem Arbeitsamt zur Verfügung stehen. Wenn du das kannst, bekommst auch Arbeitslosengeld

Liebe Grüße