Ich kann bald nichtmehr

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von katileinchen1 10.03.10 - 09:04 Uhr

Ich bin seit 4 Monaten mit meinem Freund zusammen und es läuft eigentlich alles echt gut. Mein Problem ist nur meine große Verlustangst. So bald etwas passiert, was ich nicht "bedacht" habe verfalle ich in eine leichte Heuldepression. Gestern zum Beispiel. Ich war bei seiner Ex, weil die sich sehr gut verstehen um sie besser kennen zulernen und mein Misstrauen gegenüber diese Freundschaft zu minimieren. Das klappt auch ganz gut. Doch gestern zm Beispiel kam mein Freund zu mir, hat mit uns zu Abend gegessen und dann ist er um acht wieder abgehauen. Gerade mal eine Stunde war er bei mir und auf meine Frage, ob wir noch telefonieren meinte er nur, das er es noch nicht weiß. Natürlich haben wir nicht mehr telefoniert, weil er nicht mehr anrief. Ich hab das Gefühl, das er sich langsam aber sicher von mir distanziert. Heute will er zum Baumarkt und als ich ihm angeboten habe ihn zu fahren wollte er das auch nicht. Ich habe das Gefühl, das er mir aus dem Weg geht und ich weiß nicht warum.
Ich zweifel nicht mal an seiner Treue, aber irgendwie macht mich das Gefühl fertig, das es sein kann, das er mich doch nicht so liebt, wie er meint. Was kann ich gegen diese Gedanken machen? Ich geh noch kaputt an diesem Grübeln, denn ich habe auch Angst, das dieses Denken unsere Beziehung kaputt macht. Ich bin sehr misstrauisch wenn es um seine Gefühle geht. Nicht mal wenn es um Treue geht. Bitte helft mir. Ich will ihn doch nicht verlieren.

Beitrag von 4monate??? 10.03.10 - 10:09 Uhr

ach Du meine Nase

sollten da nicht noch rosa Wolken rumfliegen?

beruhige DIch mal

ein Mensch ist kein Gegenstand man kann diesen nicht besitzen und auch nicht an und aus schalten

sei nicht so verkrampft
genieß die Zeit die ihr zusammen verbringt

Beitrag von thyme 10.03.10 - 10:37 Uhr

"denn ich habe auch Angst, das dieses Denken unsere Beziehung kaputt macht."

Du bist auf dem besten Weg dazu. Du klettest und das vertragen die meisten ganz schlecht. VIhr seit erst 4 Monate zusammen und offenbar stellt sich bei ihm schon leichter Überdruss ein.
Stehst du auf eigenen Füssen, hast du ein Leben, Freude etc. ausserhalb der Beziehung?

Etwas schräg finde ich aber, dass er dich zu seiner Ex mitnimmt, um sie besser kennenzulernen #kratz Das würde auch mich etwas nachdenklich stimmen.

LG thyme

Beitrag von katileinchen1 10.03.10 - 15:42 Uhr

Also erstmal danke für die Antwort.... Nein, er hat mich nicht mit zu ihr genommen sondern ich wollte mich mit ihr treffen... Sie waren wohl nicht richtig zusammen... Freundschaftliche Fickbeziehung...

Das mit dem kletten denke ich auch, aber er sagt, das ich ihn nicht einenge und angeblich auch nicht klette...

Heute habe ich mit seiner Ex geredet und ich hab so allmählich das gefühl, das er mir nicht mal alles erzählt... als ob er angst hätte, das ich es gleich weiter erzähle... Nun ist er gerade in seinem Garten tätig.. Ich war kurz auf einer Zigarette unten und da war nichts... also er hat normal mit mir geredet und auch geküsst und all die Dinge... Heute hab ich ihn auch gefragt, ob wir kurz vor der Trennung stehen und er mir aus dem Weg geht... Nein tut er nicht, ich denke zu viel durfte ich mir dann anhören... Seine Freunde sagen auch, das wenn er was hat, dann macht er seinen Mund auf.. Ich habe ihn auch darum gebeten, das er es mir rechtzeitig sagt, wenn was nicht stimmt, damit ich noch was retten kann bzw wir...

Ich denke schon, das ich ihm wichtig bin, aber ich denke, es wird ihm gerade zu viel mit mir und meiner Tochter... Er ist zur Zeit auch nicht ausgelastet, denn als Bauarbeiter ist die Saison nicht gerade toll... Ich lass mich heute einfach überraschen ob er heute noch vorbei kommt... Ich hab ihm gesagt, das er ja nach dem Garten rum kommen kann auf nen Kaffee und ich uns was schönes koche... wenn nicht, sagt er mir bescheid...

Ich glaube ich verrenne mich in dieser Beziehung total.. Mein Selbstbewusstsein ist gleich null geworden :-( ich denke, das ich mich mehr von ihm abseilen muss... damit er mal wieder sich mehr ins zeug legen muss und nicht immer nur alles von mir kommt... Langsam habe ich auch keine Lust mehr mich da so reinzuhängen und von ihm nichts kommt...

Leider hat er auch keine tolle Vorgeschichte, denn seine andere Exfreundin hat ihn jahrelang belogen und betrogen... sie ist ihm regelmäßig fremd gegangen und ich denke vielleicht ist er ja deshalb so wie er ist, weil er angst hat das er wieder so auf die fresse fällt???

Beitrag von maily 10.03.10 - 12:34 Uhr

Also, wenn ich vier Monate mit meinem neuen Freund zusammen wäre, und er nicht strahlen würde, würde ich ihm anbieten ihn zum Baumarkt zu begleiten und gegenteilig meine Begleitung nicht wünschen, so würde ich mir auch Gedanken machen...
Eben. Eigentlich sollte rosa Wölkchen rumfliegen und man jede Sekunde miteinander genießen und suchen...
Ich finde es merkwürdig.
Vielleicht erdrückst du ihn wirklich, was widerum tatäschlich bereits Einfluss auf seine Gefühle hatte.
Denn er meidet deine Gesellschaft. Zeugt nicht von Anziehung, Zuneigung, etc.
Sorry... Arbeite an dir!!!
Ich weiss dass das nicht leicht ist.

Alles Gute