Namensfrage: Name des verst. Opas als Zweitname?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von kerkoe 10.03.10 - 09:15 Uhr

Hallo!
Wir würden unserem Sohn, der in ca. 2 Wochen zur Welt kommen wird, gern als Zweitnamen den (wirklich schönen) Namen meines früh verstorbenen Papas geben. Jetzt hat mein Mann allerdings Bedenken, dass die restlichen Großeltern dann erwarten werden, dass wir, sollten wir weitere Kinder bekommen, diese dann nach ihnen benennen. Und das haben wir eigentlich nicht vor. Zum einen, weil das keine Namen sind, die man unserer Meinung nach einem Kind geben kann, zum anderen, weil ich finde, dass das etwas anderes ist, da sie ja noch alle am Leben sind. Wie seht ihr das? Kann man das machen oder lässt man das lieber bleiben? Streit provozieren will ich natürlich nicht...
Danke für eure Meinung!
Lg kerkoe

Beitrag von sami.flower 10.03.10 - 09:24 Uhr

Hallo,

mein Papa ist auch schon lange verstorben,ich habe ihn sehr geliebt. Damals wollte ich auch gerne seinen Namen als Zweitnamen für unseren Sohn nehmen. Mein Mann fand diesen Gedanken nicht so schön,weil er auch dachte dann fühlen sich andere benachteiligt. Was ich völligen Schwachsinn finde. Nun ist auch die Mama meines Mannes verstorben und erst jetzt kann er mich verstehen, weshalb ich gerne den Namen meines Papa als Zweitnamen für Yannick genommen hätte.

Ich würde es an deiner Stelle tun.Ich habe die Möglichkeit leider nciht mehr und finde dies sehr traurig!

Lg Kathi

Beitrag von viofemme 10.03.10 - 09:24 Uhr

Ich finde die Idee sehr schön und kann mir vorstellen, dass es gerade dir auch viel bedeutet. Niemand kann deshalb von euch erwarten, dass ihr daraus nun eine Art Tradition macht und es wäre sehr sehr geschmacklos, deshalb bei weiteren Kindern einen Streit zu beginnen. Ich denke, dass auch die anderen Großeltern erkennen werden, dass es für dich wichtig ist und dass sie nicht aus reiner Egozentrik heraus auch ihre Namen einfordern würden. Zumindest wäre das echt kindisch.

Alles Gute!

Beitrag von niki1412 10.03.10 - 09:25 Uhr

Hallo!

Ich würde es machen bzw. habe es so gemacht. Allerdings haben unsere Töchter beide Namen von den Urgroßeltern (teilweise in abgewandelter Form) erhalten. Aus Hanna und Johann wurde Johanna aus Sophie Sophia usw.

Ich denke nicht dass es Streit geben wird denn der besagte Opa ist tot und ich finde Eure Idee sehr lieb und süß und das werden die anderen bestimmt auch so sehen.

LG Niki mit Helena #blume

Beitrag von binecz 10.03.10 - 09:36 Uhr

Also es ist ja wohl EURE sache wie ihr euer Kind nennt.
Und falls es jemand wagen sollte rumzuzicken würde ich das auch sagen.
"ich hatte von meinem Papa so wenig weil er früh starb, daher wollte ich wenigstens den Namen erhalten. Ich bin froh das ich dich noch in Real habe, da ist es nciht nötig deinen Namen weiterzugeben"
Oder so in der Art.

Ihr macht schon das Richtige!

Beitrag von blaublauerose1 10.03.10 - 12:56 Uhr

Wir haben unserem ersten Sohn den Namen meines Opa´s, der damals im Sterben lag (und dann auch am gleichen Tag wie die Geburt unseres Sohnes von uns ging), gegeben.
Bei unserem zweiten hat dann niemand der Großeltern oder so dran gedacht, dass wir ihren Namen weitergeben sollten.
Ich bin sehr stolz drauf, dass wir uns auf dem Weg zum KH für diesen Zweitnamen entschieden haben und würde es immer wieder tun!!!

Beitrag von coolkittycat 10.03.10 - 15:05 Uhr

genau so gings uns auch. wir nehmen den name jetzt als zweitname.

Beitrag von elifriend 10.03.10 - 20:46 Uhr

Hallo Kerkoe,

mir geht es ebenso wie Dir und ich habe auch vor, meinem Sohn einmal den Namen meines verstorbenen Papas als Zweitnamen zu geben. Mein Partner und meine Mutter finden die Idee prima und die Meinung der anderen interessiert mich in dieser Sache nicht.

Liebe Grüße, Eli

Beitrag von kerkoe 11.03.10 - 14:45 Uhr

Lieben Dank für eure Meinung, das hat mir sehr geholfen!! Mein Mann und ich haben uns gestern Abend noch mal zusammengesetzt und jetzt steht es fest: Der Kleine wird mit dem zweiten Namen nach seinem Opa benannt! Freu mich!!
LG Kerkoe