Nie schwanger wegen Schmieblutung?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von nico-m 10.03.10 - 09:45 Uhr

Hallo liebe Leute, bin heute ES+10 und hab jetzt schon dolle Schmierblutungen - wie immer halt. Mens kommt dann erst "richtig" in 2-4 Tagen. Hab ich also eine Gelbkörperschwäche? Hab jetzt öfter gelesen, dass man damit schwer schwanger wird. Is ja auch logo, wie soll sich was einnisten, wenn jetzt schon alles abgestoßen wird... :-(

Könnt Ihr mir was dazu sagen? Habt Ihr ähnliche Probleme? Was kann man dagegen tun? Oder ist es vielleicht doch nicht so schlimm?

Was ist mit Mönchspfeffer? Hab gehört, das soll den Zyklus stabilisieren? Oder Frauenmanteltee?

Danke, danke, danke für Euren Rat!

Beitrag von jen-25 10.03.10 - 09:46 Uhr

Mir wurde das damals auch gesagt. hatte nämlich auch oft diese Blutungen.

Was sagt denn dein Arzt?

Beitrag von nico-m 10.03.10 - 09:58 Uhr

Den hab ich noch gar nicht dazu befragt. Sind erst im 2. ÜZ und ich habe ihm vor kurzem erst eröffnet, dass wir jetzt anfangen zu üben.
Ich frage mich nur: Haben alle anderen Frauen immer von einem Tag auf den anderen ihre volle Periode oder ist es vielleicht auch normal, wenn es "langsam" losgeht? Hab mir da nie Gedanken drüber gemacht, aber jetzt mit KiWunsch denkt man ja über alles nach...

Beitrag von fabiene87 10.03.10 - 10:02 Uhr

Also ich kann nur von mir sprechen. ich habe immer 1-2 Tage vor der Mens braune Schmierblutungen.

Beitrag von diegosmama 10.03.10 - 10:05 Uhr

also bei mir kommt sie auf einmal ohne jegliche schmierblutung dasist dann immer wieder ein schock für mich bääääääääääää ich hasse die pest wie alle anderen auch....

Beitrag von diegosmama 10.03.10 - 10:07 Uhr

also ich denke nicht über alles nach während meinem kinderwunsch sondern ich mache mich verrückt die ganze zeit lese ständig im internet über irgendwelche sachen nach und und und ....24 std am tag denke ich nach kein wunder das es nicht bei mir klappt....bei meinem sohn hats sofort geklappt und jetzt ist es der 5 ÜZ...

Beitrag von tuffitrilli 10.03.10 - 10:24 Uhr

Hallo du,

also bei mir es es auch so. Ich habe im Sept.09 die Pille abgesetzt. Bei mir kommen auch ständig 1 - 2 Tage Schmieblutungen vor der Mens. Ist voll nervig. Meine Mens ist dann ganz schwach und kurz. Wie ist es bei dir?

Mache mir auch schon Gedanken wegen Gelbkörperschwäche, dann kann man halt schwer schwanger werden.

Ich habe aber schon gelesen, dass 1 - 2 Tage vor der Mens noch völlig normal ist...

Hab mir vor Kinderwunsch auch nie Gedanken darüber gemacht.

Bin am überlegen den Zyklustee zu kaufen.

LG #stern

Beitrag von nico-m 10.03.10 - 10:40 Uhr

Ja, ist bei mir genauso. Zuerst Schmierblutung, dann leichte Blutung, dann einen Tag starke Blutung, das wars dann.
Hast Du schon mal was von Mönchspfeffer gehört? Ich googel jetzt mal danach...

Beitrag von tuffitrilli 10.03.10 - 10:57 Uhr

Ich glaube das ist normal. Der Körper muss sich erst noch umstellen nach langjähriger Pilleneinnahme. Hab auch gedacht, dass das Umstellen und schwanger werden schneller geht....#schmoll

Ja von Mönchspfeffer hab ich gehört. Die Tee´s sollten auch helfen.
Hab auch schon nach Schüssler Salzen (Nr. 12, 21 + 25) geschaut. Die wirken auch unterstützend.

Weiß auch nicht was ich machen soll. Ich denke der FA sagt auch, erst mal abwarten bis sich´s reguliert.....

LG

Beitrag von mauerbluemchen86 10.03.10 - 11:05 Uhr

Hey,
ich würde nicht ohne Absprache mit meinem FA Mönchspfeffer nehmen. Auch wenn das so erhältlich ist, Du weißt ja nicht mal, ob Du evtl. ne Gelbkörperschwäche hast. Da gibt der FA normalerweise doch was anderes, oder!? Also auf jeden Fall würde ich das immer absprechen.
Bei manchen Mädels bringt es richtig gut was und der Zyklus wird stabilisiert, bei anderen aber, ist es genau das Gegenteil und der Zyklus wird suuuuperlang und durcheinander gewirbelt. Darum würde ich persönlich das immer nur in Absprache mit meinem Arzt nehmen.

Würde an Deiner Stelle so oder so zum FA gehen um mal darüber zu sprechen mit der SB und dann wird er Dir ja sicher helfen, das Richtige für Dich zu finden.

Ganz viel Erfolg Dir beim #schwanger werden und dass alles gut ist bei Dir!

#blume

Beitrag von nico-m 10.03.10 - 12:14 Uhr

Danke, Du hast wohl Recht. Wollte beim FA nur noch nicht so ein "Faß aufmachen", weil wir ja grad erst angefangen haben und vielleicht ja doch alles OK ist.

Hab aber grad festgestellt: Waren gar keine Schmierblutungen, sondern Mens ist gekommen, also mit dem Merkmal "rotes Blut". Sorry für die genaue Bezeichnung meiner :-(Körpersäfte.
Somit war mein Zyklus dieses Mal nur 26 Tage lang. Sonst immer so 29. Das ist aber doch noch normal, oder?

Beitrag von mauerbluemchen86 10.03.10 - 12:26 Uhr

Hey,
ja, es kann gut vorkommen, dass die Zyklen mal kürzer sind. Müsstest halt beobachten, ob es weiterhin so kurze bleiben oder nicht.
Aber wenn Du regelmäßig Eisprünge hast und die Zyklen so um die 28 tage haben, ist das schon alles gut.

Dann viel Erfolg für den nächsten ÜZ!
#blume