Hatte jemand eine Wassergeburt trotz Steptokokken?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von plia28 10.03.10 - 10:46 Uhr

Hallo,

hoffe, ich lande ganz bald wieder bei Euch.

Ich bin jetzt in der 38. Woche und bei mir sind Streptokken festgestellt worden. Mein Frauenarzt sagte mir gestern, dass er daher von einer Wassergeburt - die ich mir dieses Mal echt wünschen würde (bei meiner Tochter waren irgendwann die Herztöne so schlecht, dass ich sicherheitshalber aus dem Wasser mußte) - abraten würde.

Ich will ja mein Kind überhaupt nicht gefährden, im Internet habe ich aber gelesen, dass nur unter gewissen Risiko-Faktoren eine Wassergeburt nicht zu empfehlen sei (z.B. Geburt vor 37. Woche)
Habt ihr trotz Steptokokken eine Wassergeburt gehabt?


Vielen Dank für eine Antwort,

Plia

Beitrag von goldengirl2009 10.03.10 - 12:09 Uhr

Ich hätte trotz Streptos im Wasser entbinden können.
Wir hatten das auch im Krankenhaus angegeben und es wurde notiert.
Das Krankenhaus sollte darüber allerdings Bescheid wissen.

Gruß

Beitrag von caskara 10.03.10 - 13:09 Uhr

Hi,

ich habe auch trotz Streptokokken im Wasser entbunden.

Du bekommst im KH dann eine Antibiotikalösung via Tropf damit du dein Kind nicht anstecken kannst. Das ist aber eigentlich auch unabhängig davon, auf welche Weise du dein Kind bekommst. Mal abgesehen vom Kaiserschnitt.

LG Caskara