Unsicher

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von locke02 10.03.10 - 10:51 Uhr

hallo Mädels,
ich hoffe euch geht es gut....

Mir ist vor einigen Wochen ne Plombe rausgefallen, da ich aber absolute Bettruhe hatte wegen GMH und auch im KH lag, habe ich mir das für nach der Geburt vorgenommen.

Jetzt ist mir gestern ein Stück Zahn davon abgebrochen #schock

Mein Mann ist gerade zum ZA hier neben an, weil ich ja langsam wieder mehr bewegen kann, und die sagten, das wäre zu unsicher, wegen 1. und 3. Trimenon sei das zu gefährlich......

Jetzt habe ich echt panik - sowohl wegen meinem Zahn als auch über diese Aussage.....

Was meint ihr

Lg

Beitrag von chaos-queen80 10.03.10 - 10:59 Uhr

Ich hab in der 32. SSW (1. SS) eine Wurzelbehandlung OHNE Betäubung bekommen.

Du kannst dir es überlegen: Schmerzen wegen abgebrochenem Zahn über mehrere Wochen hinweg... und das kann sehr heftig werden und vor allem eine Entzündung hervorrufen, die deinem Kind schaden kann

oder

Behandlung machen lassen. Eine leichte Betäubung geht immer! Ich hab auf eigene Verantwortung auf die Spritze verzichtet... Würde es aber nicht mehr tun.

Gute Besserung!

LG Tina

Beitrag von schnuffi218 10.03.10 - 11:37 Uhr

Als Zahnarzthelferin sag ich dir lass es jetzt reparieren,geht auch ohneProbleme. Nicht das du nacher bei der Geburt noch Zahnschmerzen hast.
Betäubung geht auch problemlos, es muß nur ohne Adrenalin sein.

LG Anja